Reisevorbereitung – rund ums Geld

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Reisevorbereitung – rund ums Geld

Dies ist der vierte Beitrag unserer Serie „Reisevorbereitung“. Hier geht’s zu den ersten drei  Beiträgen: „Einige Monate vor der Abreise“ und „Einige Wochen vor der Abreise“ und „einige Tage vor der Abreise“.

In den nächsten Beiträgen widmen wir uns verschiedenen Themen rund ums Packen für deine Reise. In diesem Beitrag geben wir dir einen kleinen Überblick, was es für verschiedene Zahlungsmittel gibt und welche Gedanken du dir vor Abreise in Bezug auf die Zahlungsmöglichkeiten im Reiseland machen solltest. Daraus ergibt sich dann auch, was du für deine Reise einpacken musst, um finanziell gut aufgestellt zu sein.

Bargeld

BargeldEtwas Bargeld in der Tasche ist auch heute Pflicht. Ob du eher mehr oder weniger Bargeld dabei haben solltest, ist abhängig vom Reiseland. Wenn du bei deiner Bank Geld wechselst, bezahlst du in der Regel keine Bearbeitungsgebühren. Die Hauptwährungen Euro, Dollar und Pfund musst du nicht vorbestellen, andere Währungen bei kleineren Bankfilialen meistens schon. Bei exotischen Destinationen empfiehlt es sich, erst im Zielland das Geld zu wechseln oder direkt am Bancomat zu beziehen, da teilweise der Wechselkurs hier ungünstig ist.

Maestro-Karte

Im Ausland Bargeld zu beziehen kommt mit der Maestro-Karte (Postcard) in der Regel günstiger als mit der Kreditkarte. Auch solltest du besser an einem Automaten Geld beziehen, denn am Schalter werden teilweise noch zusätzliche Gebühren verrechnet. Beachte auch vor Abreise, dass du deine Bank über dein Reiseziel informierst. Denn viele Banken haben Sicherheitsbeschränkungen auf den Karten, damit du nicht in jedem Land Geld beziehen kannst. Die Bank kann dir dann deine Reisedestination freischalten.

Kreditkarten

Es wird empfohlen, im Ausland mindestens eine Kreditkarte dabei zu haben. Besser noch zwei, falls eine Karte gesperrt ist, nicht akzeptiert wird oder gar verloren geht. Es gibt viele Hotels oder Autovermietungen, die zwingend als Sicherheit eine Kreditkarte verlangen. Beim Bezahlen im Geschäft lohnt sich ab einem höheren Betrag aber eher der Einsatz der Maestro-Karte, weil du da pro Transaktion eine Gebühr bezahlst und bei der Kreditkarte einen Prozentsatz des Verkaufspreises.

Travel-Cash-Karten / Prepaid-Karten

Die früher beliebten Traveler’s Checks sind heute vielerorts am Aussterben und als Nachfolger empfiehlt sich die Travel-Cash-Karte. Das Gute dabei ist, dass sie bei Diebstahl oder Verlust versichert ist. Du bezahlst aber beim Aufladen der Karte Gebühren und beim Bezahlen oder Bargeldbezügen fallen weitere Gebühren an.
In die gleiche Kategorie gehören auch die Prepaid-Karten. Sie gelten auch als relativ sicher, da bei Verlust „nur“ das einbezahlte Geld wegkommt und nicht das ganze Bankkonto leergeräumt werden kann. Aber auch hier werden Gebühren fürs Aufladen und Abheben erhoben.

Es lohnt sich, die Gebühren für Bargeldbezug, Direktzahlung oder Geldeinzahlung bei verschiedenen Kartenherausgebern zu vergleichen, damit du am Ende nicht von unerwarteten Gebühren überrascht wirst. Für welchen Mix der Zahlungsmittel du dich auch entscheidest, vergiss nicht die Telefonnummern deiner Bank bzw. Kreditkarteninstitut bei dir zu haben, damit du im Notfall die Karten sperren lassen kannst. Auch gut für unterwegs sind die verschiedenen Apps fürs Smartphone, wo du die Belastungen auf der Karte jederzeit einsehen und so deine Transaktionen überprüfen kannst.

Checkliste für deine Reisevorbereitung

Wir haben eine vollständige Checkliste für die Reisevorbereitung zusammengestellt. Wir schicken dir diese gerne als PDF-Datei zu.

Vorname *

Nachname *

Geschlecht *

Deine E-Mail-Adresse *

 

Jessica

Jessica

Jessica arbeitet in der Kommunikation bei Boa Lingua. Fernweh ist ihr ständiger Begleiter und hat sie schon an viele schöne Orte dieser Welt geführt. Bei Sprachaufenthalten in Antibes, Montpellier, Dublin und San Diego konnte Jessica das Sprachenlernen optimal mit dem Reisen verbinden.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR