10 Dinge, die du in London kostenlos tun kannst

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

10 Dinge, die du in London kostenlos tun kannst

Was kann man in London kostenlos unternehmen? Erfahre es in unseren Tipps!

Was kann man in London kostenlos unternehmen? Erfahre es in unseren Tipps!

Zugegeben – London ist kein günstiges Pflaster. Gerade wenn du dich aufgrund eines Sprachaufenthalts etwas länger in der Metropole aufhältst, kann dies ins Geld gehen: ein Musicalbesuch hier, eine ausgiebige Shopping-Tour da und abends noch eine Pub Crawl. Nichtsdestotrotz gibt es in London ganz viele Aktivitäten, die du tun kannst, ohne dafür auch nur einen Penny auszugeben. Entdecke hier zehn Dinge, die in London kostenlos sind:

  1. Free Walking Tours

    Du bist neu in London und möchtest dir erstmal einen Überblick über die Stadt verschaffen? Dafür musst du nicht zwingend in einen überteuerten Hop-on, Hop-off Bus setzen. Schliesse dich stattdessen einer Walking Tour an (z.B. Strawberry Tours) und entdecke die Stadt und ihre Geschichten zu Fuss. Du wirst staunen, wie schnell man so voran kommt. Da die Tours sehr beliebt sind, lohnt es sich, seinen Platz im Vorfeld online zu buchen. Auch wenn die Tours an sich kostenlos sind: Ein kleines Trinkgeld ist dennoch sehr willkommen. 

  2. Museumsbesuch

    In kaum einer anderen Stadt gibt es so viele Museen wie in London. Aber hast du gewusst, dass der Eintritt für öffentliche Museen in London in der Regel kostenlos ist? Und ja, da gehören auch bekannte Namen wie das British Museum, Tate Modern oder Imperial War Museum dazu. Egal also, ob du dich für Kunst, Naturwissenschaften oder Geschichte interessierst – bestimmt findest du ein Museum für deinen Geschmack. 

    Die meisten Museen Londons (hier im Bild: das British Museum) verlangen keinen Eintritt.

    Die meisten Museen Londons (hier im Bild: das British Museum) verlangen keinen Eintritt.

  3. Parkleben

    Nicht verpassen in London darfst du das rege Parkleben. Gehe mit deinen Freunden zum Frisbee spielen in den Regent’s Park, jogge morgens durch den Hyde Park, beobachte die wilden Hirsche im Richmond Park oder mache dich um 14.30 Uhr auf in den St. James’s Park, um der täglichen Pelikan-Fütterung neben dem Duck Island Cottage zuzuschauen – selbstverständlich auch dies gratis. 

  4. London von oben

    Du hast kein Geld für eine Fahrt mit dem London Eye oder ein Abendessen im Shard? Kein Problem – auch die Aussicht kannst du in London kostenlos geniessen. Wir empfehlen dir dafür einen Besuch im Sky Garden, der 360 Grad-Aussichtsplattform in Gartenform. Der Eintritt in den Sky Garden kostet nichts, allerdings musst du deinen Besuch vorher buchen. Wochentags ist der Garten von 10 bis 18 Uhr, und am Wochenende von 11 bis 21 Uhr geöffnet. 

    Ein Garten in einem Hochhaus - im Sky Garden bezahlst du nichts für die tolle Aussicht.

    Ein Garten in einem Hochhaus – im Sky Garden bezahlst du nichts für die tolle Aussicht.

  5. Typisch Tourist

    Wenn du bei deinem London-Aufenthalt etwas typisch touristisches erleben möchtest, ohne dafür Geld auszugeben, dann mach dich auf zum Buckingham Palace für die Wachablösung. Oder folge den Spuren der Beatles und laufe im Norder der Stadt über die berühmte Abbey Road – Erinnerungsfoto fürs Fotoalbum nicht vergessen. 

  6. East London Street Art

    Wenn du Streetart magst, darfst du dir einen Abstecher in das East Londoner Hipsterviertel Shoreditch nicht entgehen lassen. Hier kannst du beim Schlendern, insbesondere durch die Brick Lane, die Graffitis von zig Künstlern bestaunen. Bei einer Alternative London Walking Tour wird dir mehr über die Kunstwerke und Geschichte des Viertels erzählt – diese ist zwar nicht ganz kostenlos, aber liegt auch bei kleinem Budget durchaus drin.

    Entdecke zahlreiche Kunstwerke und Graffitis in East London.

    Entdecke zahlreiche Kunstwerke und Graffitis in East London.

  7. Comedy-Shows

    Wenn du einen Sprachaufenthalt in London machst, wirst du bestimmt merken: Der britische Humor ist anders als derjenige der Schweiz. Gefällt dir dieser Humor, können wir dir eine Comedy-Show wärmstens empfehlen. Selbstverständlich geht auch das ohne Geld auszugeben. So zum Beispiel im populären Angel Comedy Club oder im Top Secret Comedy Club an ausgewählten Abenden.

  8. Live-Musik

    Konzerte gibt es in London bis zum Umfallen. Doch längst nicht überall wird dafür Eintritt verlangt. So zum Beispiel bei den «Free Music Fridays» im Pop Brixton, wo jeden Freitag Musiktalente aus Süd-London ihr Können unter Beweis stellen. Live-Musik gibt es auch in diversen Pubs in der ganzen Stadt. Liebhaber der klassischen Musik können jeweils am Montagmittag von Gratiskonzerten des Royal Opera House profitieren. 

    Musik kannst du an vielen Ort in London auch kostenlos geniessen.

    Musik kannst du an vielen Ort in London auch kostenlos geniessen.

  9. Festivals

    In einer Grossstadt wie London gibt es selbstverständlich auch das ganze Jahr über zahlreiche Festivals: Das Winter Wonderland im Dezember, die Pride im Sommer und der Notting Hill Carnival Ende August sind nur einige dieser Festivals – und sind zu deinem Vorteil kostenfrei. Der Carnival in Notting Hill erinnert ein bisschen an jenen in Rio und zieht jedes Jahr bis zu anderthalb Millionen Teilnehmer und Schaulustige an – definitiv ein Besuch wert. 

  10. Sportliche Aktivitäten

    Genug gefeiert? Du möchtest dich lieber mal wieder sportlich betätigen? Wie wär’s mit einer Yogastunde? Die beiden Yoga- und Sportbekleidungsshops Lululemon oder Sweaty Betty bieten diese sogar für nichts an. Bist du eher ein Läufer? Dann melde dich doch für einen der unzähligen kostenfreien Park Runs an und laufe jeweils am Samstag mit Hunderten von Mitstreitern in deinem lokalen Stadtpark um die Wette. 

    Lust auf Sport? Melde dich für eine kostenlose Yogastunde an.

    Lust auf Sport? Melde dich für eine kostenlose Yogastunde an.

Mit diesen Tipps kannst du es dir leisten, auch für längere Zeit nach London zu reisen? Verbinde deine Reise doch mit einem Sprachaufenthalt. Wir beraten dich gerne dabei – selbstverständlich auch dies frei von Kosten.

 

Susanne Moore

Susanne Moore

Nach drei erlebnisreichen Jahren in London ist Susanne bei Boa Lingua für das Social Media Management zuständig. Zuvor hat sie einen Sprachkurs in San Diego besucht und für ein halbes Jahr in Paris studiert. Susanne hat eine Leidenschaft fürs Reisen, die internationale Küche und den Laufsport.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR