10 praktische Reisetipps für Südamerika

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

10 praktische Reisetipps für Südamerika

Alleine unterwegs? Kein Problem mit unseren Reisetipps für Südamerika!

Alleine unterwegs? Kein Problem mit unseren Reisetipps für Südamerika!

Deine Pläne sind geschmiedet und du hast den Rucksack schon fast fertig gepackt? Aber dein Umfeld hat Bedenken, dich einfach so alleine nach Südamerika reisen zu lassen? Mit diesen zehn praktischen Reisetipps für Südamerika bist du für deine Reise bestens gewappnet:

  1. Dein Handy hast du bestimmt dabei. Kauf dir vor Ort auch gleich eine SIM-Karte. Dann hast du Internet, solltest du mal einen Ortungsdienst benötigen. Auch mit deinen neuen Freunden kannst du so einfach in Kontakt bleiben. Natürlich nutzt du es auch, um dich bei den Daheimgebliebenen zu melden. Speichere wichtige Telefonnummern und Adressen gleich ab. Zur Sicherheit schreibst du diese aber auch auf einen Zettel und verstaust diesen irgendwo im Gepäck, sollte dir das Handy abhanden kommen.
  2. Nichts kann dir mehr helfen, als dich vor Ort zu verständigen. Am besten besuchst du für ein paar Wochen eine Sprachschule in Südamerika. Im Sprachaufenthalt lernst du nicht nur die Fremdsprache, sondern auch gleich Land und Leute kennen.
  3. Wertsachen wie Portemonnaie, Pass und Handy trägst du jeweils nur auf dir, wenn du diese benötigst. Ansonsten verstaust du diese am besten im Safe im Hostel. Dazu noch ein wichtiger Reisetipp für Südamerika: Kauf dir ein kleines Sicherheitsschloss. In den Hostels hast du jeweils dein eigenes Schliessfach und mit dem Schloss ist es einbruchsicher. Vergiss nicht, das Schloss immer abzuschliessen, auch wenn du nur kurz Duschen gehst.
  4. Apropos Hostel: via die App Hostelworld findest du schnell eine passende Unterkunft und triffst dort auf andere Reisende. Am einfachsten reist du von Hostel zu Hostel. Gut möglich, dass du immer wieder auf die gleichen Leute triffst oder dich sogar mit einigen zusammenschliessen kannst.
    Dank SIM-Karte kannst du das Internet auch im Ausland günstig benutzen und so einfach deine nächste Bleibe finden.

    Dank SIM-Karte kannst du das Internet auch im Ausland günstig benutzen und so einfach deine nächste Bleibe finden.

  5. Hebe Geld nur in der Bank ab oder in Einkaufszentren und klicke jeweils auf kleine Noten. An vielen Orten kann dir mit grossen Noten kein Rückgeld gegeben werden. Setze auf deine Kreditkarte(n) eine Bezugslimite und richte es so ein, dass du jeweils eine Nachricht erhälst, wenn etwas abgebucht wird. So kannst du im Notfall deine Karte schnell sperren lassen.
  6. Frage vor Ort bei Einheimischen oder im Hostel bei anderen Reisenden nach, ob du nach Einbruch der Dunkelheit noch alleine unterwegs sein kannst. Je nach Ort ist es sicherer, wenn du dich mit dem Taxi von A nach B bewegst.
  7. Mit dem Taxi zu reisen ist in Südamerika eine viel günstigere Angelegenheit als bei uns. Benutze aber jeweils nur die offiziellen Taxis. Am besten bestellst du dir beim Empfang im Hostel eines. Kleiner Tipp: Informiere dich über Uber. Uber ist sehr sicher, denn die Fahrer und auch die Fahrten sind alle registriert.
  8. Achte immer auf dein Gepäck. Wenn du zum Beispiel mit dem Bus reist, trage die wichtigen Dokumente auf dir, und nicht im Gepäck, auch wenn sich dieses nur über dir in der Ablage befindet. Bist du abends im Ausgang, hab immer ein Auge auf deine Tasche. Genauso vorsichtig solltest du aber auch mit deinem Drink sein.
  9. Dein Pass ist fast das Wichtigste auf deiner Reise. Mache jeweils ein, zwei Kopien und verstaue sie in deinem Gepäck. Den Originalpass hast du jeweils nur bei dir, wenn du am reisen bist (von Land zu Land resp. von Grenze zu Grenze). Ansonsten reicht eine Kopie und der Pass verstaust du im Safe im Hostel. Es empfiehlt sich, auch mit der Handykamera eine Kopie zu machen.
  10. Damit dich auch die Daheimgebliebenen auf deiner Reise etwas begleiten können, raten wir dir, eine Ansprechperson in der Schweiz jeweils über deine nächsten Reiseschritte zu informieren. So können sich deine Familie und Freunde jeweils bei dieser Person melden, wenn sie mal nichts von dir hören. Das kann schliesslich durchaus vorkommen, denn Internetzugang wirst du nicht jeden Tag haben.
Mit dem Bus zu reisen ist nicht nur abenteuerlich sondern gibt dir auch die Möglichkeit andere Backpacker kennenzulernen.

Mit dem Bus zu reisen ist nicht nur abenteuerlich, sondern gibt dir auch die Möglichkeit, andere Backpacker kennenzulernen.

Unsere Experten für Sprachreisen sind ebenfalls schon alleine in Südamerika unterwegs gewesen und kennen noch mehr hilfreiche Reisetipps für Südamerika.

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler

Myriam ist PR & Kommunikationsassistentin bei Boa Lingua. Sie hat selbst schon viele Reisen rund um den Globus gemacht. Gerne teilt sie ihre Erfahrungen aus den verschiedenen Aufenthalten und gibt Insider-Tipps.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR