7 Gründe, wieso sich Spanisch lernen lohnt

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

7 Gründe, wieso sich Spanisch lernen lohnt

Es gibt viele Gründe, Spanisch zu lernen. Welches ist deiner?

Es gibt viele Gründe, Spanisch zu lernen. Welches ist deiner?

Englisch kannst du schon und Französisch büffeln liegt dir nicht? Trotzdem möchtest du deine Gehirnzellen mal wieder trainieren und eine neue Sprache lernen? Wie wär’s mit Spanisch? Falls du dich mit diesem Gedanken noch etwas schwer tust, solltest du weiterlesen. Wir zeigen dir sieben Gründe auf, weshalb Spanisch lernen rockt:

  1. Unterhalte dich mit 570 Millionen Menschen

    Eines der Top-Argumente, um Spanisch zu lernen: Spanisch ist eine Weltsprache. Beherrscht du diese Sprache, kannst du mit 570 Millionen Menschen auf dieser Welt sprechen, Zweitsprachler inklusive. Nach Chinesisch ist Spanisch die am zweithäufigsten verbreitete Muttersprache. Auf dem amerikanischen Doppelkontinent ist sie sogar die häufigste Muttersprache. Insgesamt ist Spanisch die Amtssprache in 21 Ländern und zahlreicher internationaler Organisationen.

  2. Baue auf deinen bisherigen Sprachkenntnissen auf

    Besitzt du bereits Kenntnisse in Französisch, Italienisch oder Portugiesisch, hast du einen leichteren Einstieg beim Spanisch lernen. Da alle diese romanischen Sprachen eine gemeinsame Vorläufersprache – Latein – haben, sind sie ähnlich aufgebaut, was das Erlernen um einiges erleichtert.

    Spanisch ist relativ einfach zu lernen, wenn du schon eine andere romanische Sprache beherrscht.

    Spanisch ist relativ einfach zu lernen, wenn du schon eine andere romanische Sprache beherrscht.

  3. Verschaffe dir einen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt

    Arbeitest du in der Hotellerie, im Tourismus oder beispielsweise in der Luxusgüterbranche, verschaffst du dir mit Fremdsprachenkenntnissen grundsätzlich immer einen Vorteil. Zudem expandieren aufgrund der vielen Spanisch-Sprechenden zahlreiche Firmen zunehmend in spanischsprachige Länder. Spanischkenntnisse sind auf deinem CV somit so oder so ein Plus.

  4. Erleichtere dir das Reisen

    Wolltest du schon immer mal durch Mittel- oder Südamerika reisen? Dann empfehlen wir dir, unbedingt einige Brocken Spanisch zu lernen. Je nachdem, wo du bist, kommst du ohne Spanisch nämlich nicht durch. Zudem ist es doch auch cool, wenn du dich mit Einheimischen unterhalten und so in deren Kultur eintauchen kannst. Schau dir hierzu auch unseren Blogpost «Spanisch auf der Panamericana» an.

    In Lateinamerika kommst du vielerorts nicht ohne Spanischkenntnisse aus.

    In Lateinamerika kommst du vielerorts nicht ohne Spanischkenntnisse aus.

  5. Bestelle deine Paella in der Landessprache

    Sonne tanken, am Strand liegen und sich am Abend bei Paella und Sangria stärken. Sprichst du etwas Spanisch, bestellst du dein Essen im Restaurant in der Landessprache und kannst dabei vielleicht sogar dem hübschen Kellner imponieren. In deinen Ferien fühlst du dich dadurch etwas weniger als Tourist, und kannst Land und Leute besser kennenlernen.

  6. Ermögliche dir Zugang zur kreativen Szene

    Pablo Picasso, Pedro Almodóvar, Penélope Cruz, Gaudí, Julio Iglesias… Egal ob Kunst, Film oder Musik – das Beherrschen der spanischen Sprache gibt dir einen anderen Zugang zur Kultur der spanischsprachigen Länder. Auch wenn es Übersetzungen in alle möglichen Sprachen gibt, so kann nichts die Originalversion schlagen. Kennst du die neue Netflix-Serie «La casa de papel» schon? Fändest du es nicht cool, diese auf Spanisch schauen zu können?

    Spanischkenntnisse öffnen Türen zur spanischen Kultur.

    Spanischkenntnisse öffnen Türen zur spanischen Kultur.

  7. Entdecke die Welt mit einem Sprachaufenthalt

    Für uns gehört auch ein Sprachaufenthalt auf die Liste der Gründe, weshalb du Spanisch lernen solltest. Statt dich in einem dunklen Kämmerchen zu verziehen, kannst du deinen Sprachkurs als Gelegenheit nutzen, endlich das Land deiner Träume zu besuchen: Spanien, Mexiko, Costa Rica… wo würdest du deinen Spanisch-Sprachaufenthalt machen wollen?

Susanne Moore

Susanne Moore

Nach drei erlebnisreichen Jahren in London ist Susanne bei Boa Lingua für das Social Media Management zuständig. Zuvor hat sie einen Sprachkurs in San Diego besucht und für ein halbes Jahr in Paris studiert. Susanne hat eine Leidenschaft fürs Reisen, die internationale Küche und den Laufsport.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR