Ab ins Paradies: Französisch Sprachaufenthalt in Martinique

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Ab ins Paradies: Französisch Sprachaufenthalt in Martinique

Endlich war es soweit und das Warten auf meinen vierwöchigen Französisch Sprachaufenthalt in Martinique hatte ein Ende. Von Basel ging’s mit dem Flugzeug via Paris nach Martinique. Es war eine lange Reise, aber es hat sich gelohnt. Meine Gastmutter wartete am Flughafen bereits auf mich und als wir bei der Familie ankamen, gab es auch schon einen Apéro, wo ich mein Französisch ein erstes mal anwenden konnte.

Da ich am Samstag ankam und die Schule erst am Montag losging, hatte ich den ganzen Sonntag Zeit, die Karibikinsel zu erkunden und mit der Gastfamilie an den Strand zu gehen. Ich war im Paradies! Sandstrand, Palmen und klares Wasser – einfach perfekt!

Angekommen im Paradies!

Angekommen im Paradies!

Sonnenuntergang à la Martinique

Sonnenuntergang à la Martinique

Mit der Fähre zur Schule

Die Sprachschule France Langue befindet sich in Fort-de-France. Da ich in Les Trois-Îlets wohnte, ging ich jeweils mit der Fähre zur Schule. Die France Langue ist eine kleine Schule und ist sehr familiär, was ich toll fand. Es gab zwei verschiedene Klassen mit zwei super Lehrerinnen. Pro Klasse gab es vier bis neun Personen, die alle im Alter zwischen 20 und 70 Jahren waren und aus der ganzen Welt kamen: Amerikaner, Kanadier, Deutsche, Schwedinnen, Spanier, Japaner und andere Schweizer. Nach dem ersten Schulmorgen organisierte die Schule eine Führung durch die Stadt Fort-de-France, was sehr hilfreich war!

In der erste Woche ging es sehr gemütlich zu und her. Nach der Schule besuchten wir die verschiedenen Strände, gingen lecker essen und erkundeten Fort-de-France. In den restlichen drei Wochen gab es immer wieder Ausflüge und Aktivitäten. Mit der ganzen Klasse gingen wir Wakeboarden, Tauchen, unternahmen eine Katamaran-Tour und besichtigten die Schluchten und den Wasserfall in Les Gorges de la Falaise. Es waren richtige Abenteuer.

Klassenausflug zum Wakeboarden

Klassenausflug zum Wakeboarden

Am liebsten hätte ich die Zeit angehalten und Martinique nicht mehr verlassen. Ich finde, dass es sich sehr lohnt, auf der Insel einen Sprachaufenthalt zu machen. Mein Sprachaufenthalt in Martinique war für mich wie Ferien, in denen ich gleichzeitig mein Französisch verbessern konnte. Ich werde diese Zeit nie mehr vergessen!

 

Gastautor/in

Ich bin Katja 20 Jahre und komme aus dem Kanton Zürich. Ich habe das erste mal über Boa Lingua einen Sprachaufenthalt in Martinique und anschliessend in Nizza gebucht, um mein Französisch zu verbessern.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR