10 aussergewöhnliche Museen weltweit

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

10 aussergewöhnliche Museen weltweit

Viele langweilen sich schon nur beim Gedanken an ein Museum und stellen sich automatisch langweilige, verstaubte Skulpturen und textlastige Informationstafeln vor. Das muss aber überhaupt nicht sein! Hast du gewusst, dass es ein Museum gibt, dass nur schlechte Kunst ausstellt? Oder dass du in einem anderen Museum alles über Teigwaren erfährst? Wir stellen dir aussergewöhnliche Museen vor, die du während deinem Sprachaufenthalt besuchen kannst:

1. Museum Of Bad Art in Somerville

Hier lautet das Motto: «Kunst, die zu schlecht ist, um sie zu ignorieren.» © Chris Devers

Hast du gewusst, dass es ein Museum gibt für all diejenigen Werke, die sonst nicht gezeigt werden? Während deinem Sprachaufenthalt in Boston kannst du die immer wieder ausgewechselten Werke bestaunen, da du das Museum in ungefähr einer Stunde mit dem Auto erreichst. Der Bestand des Museums umfasst ungefähr 500 Werke, wovon jeweils ca. 30 ausgestellt sind. Das Motto lautet: «Kunst, die zu schlecht ist, um sie zu ignorieren.» Dabei wird aber keineswegs jedes Bild, das einen Mangel an künstlerischen Fähigkeiten aufweist, in die Sammlung aufgenommen – die Werke müssen wirklich entsetzen.

2. Musée de la Contrefaçon in Paris

Echt oder eine Fälschung?

Echt oder eine Fälschung?

Wenn du dich für Fälschungen interessiert, solltest du unbedingt dieses Museum im 16. Arrondissement in Paris besuchen. Von Kleider, über Handtaschen, bis hin zu Spielzeugen hat es verschiedene Produkte und Marken ausgestellt. Die Sammlung wird von der französischen Wirtschaftsorganisation gegen Fälschungen zusammengetragen. Einige der Fälschungen sind relativ einfach als solche zu identifizieren, während andere täuschend echt aussehen. Den meisten Artikeln ist das Original gegenüber gestellt, damit du den Unterschied erkennen kannst. Weitere Vorschläge für tolle Aktivitäten in der französischen Hauptstadt findest du in unserem Blogpost 12 Tipps für Paris.

3. Museo Nazionale delle Paste Alimentari in Rom

Für Teigwaren-Liebhaber ein Muss: das Pastamuseum in Rom.

Für Teigwaren-Liebhaber ein Muss: das Pastamuseum in Rom.

Freunde der Kulinarik, der italienischen Küche und insbesondere von Spaghetti & Co. aufgepasst: In Rom gibt es ein Pastamuseum – lecker! Besuchst du dieses Museum während deinen Ferien oder deinem Sprachaufenthalt in Rom, kannst du wieder zu Hause angekommen mit deinem neuen Wissen bluffen. Denn im Museum wird dir erklärt, wie Pasta früher und heute hergestellt wird, du erfährst etwas zur Geschichte der Pasta und lernst allerlei über die verschiedenen Weizensorten, den Nährwert und die Bedeutung von Teigwaren.
Achtung: Zurzeit wird das Museum noch renoviert, aber schon bald eröffnet es in einem neuen Gewand seine Türen. In der Zwischenzeit kannst du aber andere aussergewöhnliche Orte in Rom besuchen.

4. International Spy Museum in Washington

In diesem Museum bist du den Spionen auf der Spur.

In diesem Museum bist du den Spionen auf der Spur.

Faszinieren dich Detektive und Spione? Dann solltest du unbedingt in dieses Museum! Du lernst nicht nur etwas über die Geschichte der Spionage, sondern kannst auch einige Artefakte wie beispielsweise geheime Funkgeräte aus den 50er-Jahren begutachten. Dieses Museum solltest du mit deinen Freunden besuchen, wenn du Lust auf einen unterhaltsamen Nachmittag während deinem Sprachaufenthalt in Washington hast. Passend zum Thema gibt es hier übrigens auch eine Ausstellung zu James Bond und seinen Stories.

5. Dog Collar Museum in Kent

Definitiv eines der aussergewöhnlichen Museen: Über 100 Hundehalsbänder in allen Formen und Farben findest du hier. © Ben Terrett

Gehört definitiv auf die Liste der aussergewöhnlichen Museen: Über 100 Hundehalsbänder in allen Formen und Farben findest du hier. © Ben Terrett

Verweilst du im Sprachaufenthalt in London oder in Eastbourne, erreichst du das Hundehalsbandmuseum innerhalb einer Stunde, von Canterbury aus brauchst du sogar lediglich 40 Minuten mit dem Zug. Das Museum befindet sich im Schloss Leeds Castle. Du denkst, dass alle Hundehalsbänder gleich sind? Dann irrst du dich. In diesem Museum entdeckst du über 100 verschiedene Hundehalsbänder, die teilweise über 500 Jahre alt sind. Ausgestellt sind die Hundehalsbänder in Glasvitrinen.

6. Burnt Food Museum in Arlington

Hast du in deiner Küche auch schon potentielle Objekte für dieses Museum produziert? © Phil Denton

Hast du in deiner Küche auch schon potentielle Objekte für dieses Museum produziert? © Phil Denton

Es gibt nichts, was es nicht gibt und dieses Museum hat definitiv einen Platz auf dieser Liste verdient! Verbringst du deinen Sprachaufenthalt in Washington, kannst du nicht nur den Spuren von James Bond folgen, sondern du gelangst in 15 Minuten nach Arlington, wo du verbrannte Lebensmittel begutachten kannst. Du denkst, du hast nicht richtig gelesen?! Doch, es stimmt. Im Burnt Food Museum findest du verbranntes Toastbrot, Orangen, und und und. Geh hin und finde es selbst heraus.

7. Musée Mécanique in San Francisco

In diesem Museum solltest du dir Zeit nehmen, um auf die kleinen Details zu achten. © Purblind

In diesem Museum solltest du dir Zeit nehmen, um auf die kleinen Details zu achten. © Purblind

Magst du Spielautomaten? Dann ab ins Musée Mécanique. Am Fisherman’s Wharf in San Francisco befindet sich eine der grössten Sammlungen mechanischer Maschinen. Die über 300 Gegenstände sind alle noch im originalen Zustand. Darunter befinden sich Flipperautomaten und moderne Spielautomaten, aber auch Klaviere, die mit einer Münze in Gang gebracht werden sowie kleine automatische Vogelhäuschen.

8. The Viktor Wynd Museum of Curiosities in London

Hier findest du allerhand Kurioses und Abstruses. © Katexic Clippings Newsletter

Hier findest du allerhand Kurioses und Abstruses. © Katexic Clippings Newsletter

Dieses Museum ist nichts für schwache Nerven, denn es erweist seinem Namen jede Ehre. Hier werden nebst Skeletten auch Spielzeuge aus Mc Donald’s Happy Meals oder mumifizierte Tiere ausgestellt. Übrigens war das Gebäude, bevor das Museum einzog, ein Call Center; damit beginnt die Skurrilität bereits ein bisschen, oder? Bist du im Sprachaufenthalt in London und hast nur ein begrenztes Budget, dann entdecke diese 10 Dinge, die du in London kostenlos tun kannst.

9. Meguro Parasitological Museum in Tokio

Dieses Museum dient auch zu Lehr- und Forschungszwecken. © Guilhem Vellut

Dieses Museum dient auch zu Lehr- und Forschungszwecken. © Guilhem Vellut

Über 300 konservierte Parasiten werden im Parasitenmuseum in Tokio ausgestellt, darunter unter anderem der längste Bandwurm der Welt – über 8,8 Meter misst dieser. Das Museum ist aber nicht nur sehenswert, sondern auch lehrreich: Hier lernst du z.B., welche Parasiten sich in der Nahrung, in unserer Umwelt und auf unserem Körper so alles befinden. Auch für Forschung- und Lehrzwecke wird die grosszügige Sammlung öfters genutzt.

10. Museum of Ice Cream in Los Angeles

In diesem Museum lernst du nicht nur, sondern du kannst auch verschiedene Glacé-Geschmacksrichtungen probieren.

In diesem Museum lernst du nicht nur, sondern du kannst auch verschiedene Glacé-Geschmacksrichtungen probieren.

Auch das letzte unserer zehn aussergewöhnlichen Museen befindet isch in den USA. Wie es der Name sagt, dreht sich im Museum of Ice Cream in Los Angeles alles rund um Glacé und verschiedene Geschmacksrichtungen. Natürlich werden auch Degustationen angeboten. Aber nicht nur Glacé findest du in diesem Museum, sondern auch diverse andere Aktivitäten. Das Museum ist sehr interaktiv, was einen Besuch wirklich unterhaltsam macht und du wirst mit einigen tollen Bildern für deinen Instagram-Account nach Hause zurückkehren.

 

Noémie Obrist

Noémie Obrist

Noémie arbeitet bei Boa Lingua als Content Communication Manager. Ausser, dass sie selbst Texte schreibt, liest sie sehr gerne oder schwingt auch mal den Kochlöffel. Das Kulinarische fasziniert sie nicht nur zu Hause, sondern auch in fernen Destinationen, wo sie ihren Magen am liebsten mit lokalen Speisen verwöhnt. Ihre (Sprach-)Aufenthalte verbrachte sie in Montreux, Italien, England und Spanien.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR