6 Bücher-Tipps für den Sprachaufenthalt

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

6 Bücher-Tipps für den Sprachaufenthalt

Mit diesen Bücher-Tipps für den Sprachaufenthalt lernst du deine Destination kennen.

Mit diesen Bücher-Tipps für den Sprachaufenthalt lernst du deine Destination kennen.

Einen ersten Eindruck von einem Ort erhältst du meistens durch Fotos von Freunden, Reiseführer oder auch mithilfe von Romanen. Die Letzteren kannst du entweder vor der Abreise lesen oder aber während dem du an diesem Ort weilst. Weshalb nicht mal genau auf diesem Platz sitzen, auf dem die Protagonisten der Geschichte sich gerade treffen?

Wir erleichtern dir das Suchen und präsentieren dir sechs Bücher-Tipps für den Sprachaufenthalt oder deine Ferien. Und übrigens: Am meisten profitierst du natürlich, wenn du das Buch gleich in der Fremdsprache liest!

1. Lissabon: Nachtzug nach Lissabon

Verbringst du deinen Sprachaufenthalt in Lissabon, dann solltest du dir ein Zugticket kaufen, das Buch schnappen und unterwegs Nachtzug nach Lissabon lesen. Das Buch von Pascal Mercier erzählt die Geschichte von Raimund Gregorius, einem Lehrer an einem Berner Gymnasium, der sich auf die Suche nach einem portugiesischen Autor macht. Die Suche bringt Gregorius nach Lissabon, wo er das Leben des Autors zu rekonstruieren versucht. Dabei lernt er allerhand spannende Menschen und ihre Geschichten kennen.

2. New York: Noch ein Tag und eine Nacht

Sie begegnen sich jeden Morgen im Tram. Sie beobachten sich. Aber sie kennen sich nicht und sprechen nicht miteinander. Giacomo ist von Michaela fasziniert, getraut sich aber nicht sie anzusprechen. Bis sie eines Morgens die Initiative ergreift – ein Geschenk für Giacomo. Aber die Freude reicht nur so lange, bis er erfährt, dass sie von Italien nach New York zieht. Fabio Volo erzählt in seinem Roman auf einfühlsame Weise die Geschichte von zwei Fremden und vergisst dabei auch nicht das Alltägliche.

3. Vancouver Island: Hier könnte ich zur Welt kommen

Auch wenn Shannon bei einer warmherzigen Pflegefamilie in Vancouver Island aufwächst, fühlt sie sich stets ein bisschen fremd. Sie stellt sich Fragen zu ihrer Herkunft und ihrer Identität, die sie nicht beantworten kann. Die Suche nach diesen Antworten führt sie in die Urwälder von Vancouver Island. Die Autorin Marjorie Celona führt einem vor Augen, was die wirkliche Bedeutung von Familie, Identität und einem Zuhause ist.

4. Dublin: Ich hab dich im Gefühl

Nach einer Bluttransfusion will Joyce ihr Leben umkrempeln, dabei merkt sie aber, dass etwas anders ist als vor dem Unfall. Sie fühlt sich anders, sie erinnert sich an Dinge, die sie nicht erlebt hat und sie spricht plötzlich eine neue Fremdsprache. Inwiefern dies mit Justin, einem Gastdozent in Dublin, zu tun hat, erzählt der Liebesroman von Cecilia Ahern. Sie nimmt die Leser mit auf eine Gefühls-Achterbahn: Einige Passagen so schön, dass man nur noch schmunzeln will und andere so traurig und berührend, dass sich Tränen in den Augenwinkeln bilden.

Entdecke die Schauplätze, die du von deinem Buch kennst, live.

Entdecke die Schauplätze, die du von deinem Buch kennst, live.

5. Barcelona: Der Schatten des Windes

Wer seinen Sprachaufenthalt in Barcelona verbringt, für den ist diese Lektüre quasi ein Muss. Die Bücher von Carlos Ruiz Zafòn sind dermassen beliebt, dass in Barcelona mittlerweile verschiedene Führungen zu den Schauplätzen des Buches angeboten werden; und von denen nennt Zafòn einige. Der Schatten des Windes erzählt vom Jungen Daniel Sempere, der von seinem Vater an einen geheimnisvollen Ort, zum Friedhof der vergessenen Bücher, geführt wird. Dort entdeckt Daniel ein Buch eines verschollenen Autors, das ihn nicht mehr loslässt. Deshalb erforscht er die Vergangenheit dieses Autors, wobei er auch einiges über sich selbst lernen wird.

6. London: Rubinrot

Der erste Roman der Trilogie von Kerstin Gier handelt von der 16-jährigen Gwendolyn und ihrer Familie, in welcher ein Gen vorhanden ist, das einem ermöglicht in die Vergangenheit zu reisen. Gemäss Vermutungen sollte Gwendolyns Cousine dieses Gen als nächste erhalten, aber plötzlich gelingt es Gwendolyn selbst in die Vergangenheit zu reisen. Eine schwierige Aufgabe: Einerseits muss Gwendolyn mit den Anfeindungen ihrer Cousine zurecht kommen und andererseits muss sie sich in einer geheimen Organisation einfügen… Dieser Fantasy-Roman packt nicht nur diejenigen, die ihren Sprachaufenthalt in London machen.

Hast du selbst schon Bücher gelesen, deren Schauplatz du dann in der Realität besucht hast? Verrate uns die Bücher im Kommentar!

Noémie Obrist

Noémie Obrist

Noémie arbeitet bei Boa Lingua als Content Communication Manager. Ausser, dass sie selbst Texte schreibt, liest sie sehr gerne oder schwingt auch mal den Kochlöffel. Das Kulinarische fasziniert sie nicht nur zu Hause, sondern auch in fernen Destinationen, wo sie ihren Magen am liebsten mit lokalen Speisen verwöhnt. Ihre (Sprach-)Aufenthalte verbrachte sie in Montreux, Italien, England und Spanien.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR