Cartagena – das Leben in vollen Zügen geniessen

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Cartagena – das Leben in vollen Zügen geniessen

Nachdem die Spanier Kolumbien geplündert und verlassen hatten, blieb ein Schatz übrig, der noch heute viele Suchende und Gourmands aus der ganzen Welt anzieht: Cartagena.

Es ist nachvollziehbar, wieso die UNESCO diese im Kolonialstil ummauerte Stadt zum Welterbe ernannt hat: Bougainvillea und Hibiscus wachsen von den restaurierten Verandas der architektonischen Meisterwerke. Männer in typischen lateinamerikanischen Guayabera-Hemden faulenzen im Schatten von Palmen und Banyanen-Bäumen, während Tauben auf den heroischen Statuen der Generäle und ihren stolzen Pferden, sitzen. Und Freunde, Liebhaber, Familien und Frisch-Verliebte finden bei der alten Stadtmauer zusammen, um sich den wunderschönen Sonnenuntergang zu Gemüte zu führen.

strasse-mit-farbigen-häusern

Die farbenfrohe Altstadt von Cartagena

Cartagena lässt Romantik hervorquellen – und Geld. In Cartagena findet man genauso viele Smaragd verkaufende Juwelier-Läden wie Bars, Restaurants, Boutiquen und Läden, die Keramik-Souvenirs anbieten. Für alle, die immer noch über den „oh so schrecklichen“, aber oberflächlichen Ruf besorgt sind, können heute beruhigt sein. Die stete, aber nicht übermässige Präsenz der Polizei sorgt für Ruhe und Ordnung. Jeder weiss, dass es die Touristen sind, die Geld in ihr Land bringen und niemand möchte sie vertreiben.

Nun zu den „Must-Do’s“ in Cartagena:

Eat

Feinschmecker kommen in Cartagena nicht zu kurz. Das Meer sowie das Inland versorgen mit ihrem unerschöpflichen Reichtum die talentierten Chefköche der renommiertesten Küchen der Welt. Diese kombinieren die karibische, lateinamerikanische, asiatische und mediterrane mit der ihrigen Küche. Klassiker, wie Ceviche, Kokosnuss-Reis und Kokosnuss-Limonade findet man auf jeder Menükarte und an vielen Strassenecken.

Comida Corriente

Comida Corriente

La Vitrola – Leise schnurren die Ventilatoren an der Decke vor sich hin, während kubanische Musik gespielt wird, die ein Hauch von Havanna in den 40er Jahren versprüht. Gregorio, der Manager – in tadellosem Weiss gekleidet und mit einem Lächeln so strahlend wie ein Scheinwerfer – führt den angesagtesten Laden der Stadt wie Bogart in Rick’s Cafe. Das ist DER Szene-Treffpunkt der Elite von Kolumbien. Hier traf ich mich mit Gabriel Garcia Marquez zum Abendessen. Das Essen war so gut wie die Begleitung: Grouper-Filet in Tamarindo-Sosse mit Chili waren so fantastisch wie die „Garnele in der Hängematte“ (Knoblauch bespickter Shrimp auf grüner Platano-Banane überbacken mit Käse. Tu alles, um eine Reservation und diese Köstlichkeiten zu bekommen. Denn selbst wenn du eine Reservation hast, musst du dich noch beim Türsteher durchkämpfen. Keine Homepage, nur per Telefon: 575-660-07-11

Casa de Socorro packt die lokalen Schlemmereien mit den traditionellen Gerichten Kolumbiens zusammen. So entsteht beispielsweise Cazuela, ein Meeresfrüchte-Eintopf auf Kokosnuss-Basis mit frittierten Platanos und als Beilage den immer präsenten Kokosnuss-Reis. Das Restaurant ist an der Calle 25 (aka Calle Larga) in der Getsemani-Nachbarschaft in der Nähe vom Kongresshaus. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Alma – Genehmige dir einen Cocktail an der belebten Bar bevor du eine weitere schmackhafte, internationale Küche im angesagten Restaurant Alma ausprobierst. Das Restaurant befindet sich in dem „Casa San Agustin Hotel“, einem kolonialen Anwesen, das mit einem hippen Innenhof-Pool und verschiedenen modernen Bequemlichkeiten ausgestattet wurde.

Hotel Santa Clara’s Gourmet-Restaurant 1621 hat sich auf ausgeklügelte Menüs spezialisiert, die die karibische Küche mit einem Touch französischer Küche vereint. Das Hotel war früher ein Kloster und dort, wo jetzt der Speisesaal ist, schliefen früher die Nonnen. Ich wählte das „Dine al Fresco“ (Dinner im Freien) unter dem hell leuchtenden Vollmond und dem neugierigen Blick des Toucans, der im Hinterhof lebt. Meine Empfehlung: Hühnersuppe mit Yucca, Seebarsch-Ceviche mit Mango, Meeresfrüchte-Eintopf (Cazuela), Jakobsmuscheln mit Vanilleschoten-Parmesan-Risotto und Krustentier-Emulsion.

Im El Santisimo bereiten für die französische Küche ausgebildete Köche klassische kolumbianische Gerichte mit einer Prise „je ne sais quoi“ zu. Da El Santisimo sich ebenfalls in einem ehemaligen Kloster einquartiert hat, thronen im Esssaal immer noch Engel, Ikonen und in Kapuzen gehüllte Mönche – und auf der Menükarte findet man mottogetreu Vorspeisen wie Heiliges Rind, Geweihte Dreifaltigkeit oder die Auferstehung. Und zum Dessert kann man einer der sieben Todsünden auswählen. Glücklicherweise beziehen sich diese Spielereien nur auf die Namen – der San Martin Pescador, ein mit Tintenfisch und Garnelen besetztes Fisch-Filet an Kokosnuss-Milch-Sauce, war der Spitzenreiter.

Der Chef des Don Juan, Juan Felipe Camacho, absolvierte seine Ausbildung in San Sebastian, wo die moderne spanische Küche ihren Ursprung fand und die heiss-geliebten Tapas in ihrer Kreation beeinflusst wurden. Die grillierte Garnele in einer Passionsfrucht-Sosse, getränkt und mit Pico de Gallo überdeckt, machte schlussendlich das Rennen und der Zackenbarsch auf einem Zitronen-Parmesan-Risotto-Kissen sah genau so lecker aus wie er schmeckte.

Vera – Colombia’s führende Fashion Designerin Silvia Tcherassi besitzt ein – wie könnte es anders sein – stylisches Boutique-Hotel, das italienische Speisen in einem üppigen Garten anbietet.

Club de Pesca Das in der alten „San Sebastian“-Festung gelegene Restaurant Club de Pesca bietet mit seiner Sonnenterrasse einen hervorragenden Ausblick über den Yachthafen und deren Yachten. Dazu kann man schmackhafte Meeresfrüchte, Ceviches und Meeresfrüchte-Eintöpfe (Cazuelas) geniessen.

Mehr Bilder gefällig?
Willst du noch mehr Fotos aus Cartagena sehen? Jessica hat auch über ihren Sprachaufenthalt in Kolumbien geschrieben.

Pray

Cartagena hat mehr Klöster und Kathedralen als New York Pizzastuben. Es ist anzunehmen, dass die spanischen Eroberer wussten, dass ihre Handlungen einige „Schlachten“ gegen die zahlreichen Nonnen und Priester, die um Vergebung baten, erfordern würden. Während die Klöster zu Restaurants und Hotels umgebaut wurden, hat die Kathedrale ihre Macht und Ehre erhalten. Sie spendet den Gläubigen Trost und dient als Orientierungspunkt für alle, die um sie herum flanieren.

Love

Mit ihrem romantischen Charme und ihren atemberaubenden Kathedralen zählt Cartagena zu einer beliebten Hochzeitsdestination. Überall in Cartagena begegnet man Hochzeiten in vollem Gange. Ein amerikanisches Pärchen fragte mich im Guayabera-Shop, ob ich „Teil der Hochzeit“ sei: Restaurants sind gerappelt voll mit jungen Leuten, die den Tag vor der Hochzeit feiern. Frischverheiratete, ganz in Weiss gehüllt, posieren in den Strassen mit den „palenqueras“ (traditionell im African Style gekleidete Früchtekorb-Trägerinnen). Von einer (jüdischen) Hochzeit eines New Yorker Paars im Hotel Santa Clara (und es sieht ganz danach aus, als mache das Hotel mehr Geschäfte als die „Drive-Through“-Kirche in Las Vegas) ertönt leise „Sunrise, Sunset“. Auf meinem Flug nach Hause erzählte mir die Frau auf dem Sitz neben mir, dass sie Teil der „Hochzeit des Jahres“ war, auf der Fernsehstars, CEOs und gar Kolumbiens Präsident die Hochzeit ihrer Cousine und einem Öl-Baron feierten. Romantik liegt in der Luft.

Plaza Bolivar in der Altstadt

Plaza Bolivar in der Altstadt

Dance

Kulturell gesehen hat Cartagena mehr gemeinsam mit Havanna als mit irgendeiner anderen Stadt in Kolumbien: Wir sprechen vom Tanzen. Die Exquisiten lernen und tanzen Salsa zum aussergewöhnlichsten Cuban Combo im La Vitrola. Ich tanzte Salsa zu einer Live-Band im Café Havanna bis in die frühen Morgenstunden. Das ist das Café, in dem schon Hillary Clinton feierte. Junge Scharen frohlocken auf den Strassen zum „Bazurto Social Club“ und anderer lateinamerikanischer Musik. Auch im „Donde Fidel“, einer kleinen mit Tänzern vollgestopften Bar, gehört Salsa zu den immerwährenden Favoriten. Die Bar befindet sich beim „Plaza de los Coches“. Falls du also keinen Platz mehr in der Bar findest, keine Angst, dann kannst du auch auf der Strasse tanzen. Glaube mir, du wirst nicht der oder die einzige sein.

Enjoy

Das UNESCO Welterbe Cartagena mit den zahlreichen Kirchen und Klöstern sowie den pinken, gelben und blauen Kolonialbauten ist am besten zu Fuss zu erkunden. Den offiziellen Eingang stellt das Clock Gate dar und der malerische Plaza de Bolivar eignet sich hervorragend, um andere Menschen zu beobachten. Und sollten deine Füsse müde werden, so schnappe dir einen von Pferden gezogenen Wagen, die regelmässig auf den Strassen verkehren.

Salento Leben

Auf keinen Fall verpassen darfst du das liebevoll restaurierte und zu einem Luxushotel umgebaute Kloster aus dem 17. Jahrhundert: Das Sofitel Legend Santa Clara Hotel, welches zu den luxuriösesten Hotels von Kolumbien gehört. Genehmige dir einen Drink mit den dort lebenden Toucans im Hinterhof, verwöhn dich bei einer Massage im Spa-Bereich, lass dir das Essen im Restaurant 1621 schmecken oder tanze zu der Band Son Cubano an der El Coro Bar. Dieses architektonische Meisterwerk gehört zu den Must-Do’s in Cartagena.

Auf der Sonnenterrasse des Café del Mar’s auf der alten Stadtmauer kannst du einen wunderschönen Sonnenuntergang geniessen: Mit einem Mojito in der Hand kannst du die lichtdurchflutete Stadt geniessen und die Sonne in einem Spiel der Farben langsam untergehen sehen.

Sonnenanbeter werden die Tagesausflüge zu den Rosario Islands lieben. Der weisse Strand mit den hochragenden Palmen und das glasklare Wasser laden zum Schnorcheln oder Tauchen ein. Auch auf der Isla Majagua, die lediglich 15 Minuten per Boot entfernt liegt, kann man es sich mit einer Massage und gutem Essen gut gehen lassen.

Und wer an der Geschichte interessiert ist, sollte sich auf jeden Fall eine Tour zu der „San Felipe“-Festung, Spaniens grösster Festung und heutiges Kolonialerbe, buchen. Die „San Felipe“-Festung wurde zur Verteidigung gegen die Franzosen, die Holländer und die Briten, ja gar gegen Plünderer und Piraten wie Henry Morgan und Francis Drake erbaut. Ausserdem beherbergt die Festung, welche die Bucht und die Stadt überblickt, ein interessantes Tunnelsystem.

Sonnenuntergang vom Castillo San Felipe

Sonnenuntergang vom Castillo San Felipe

Being there

Nach einem anstrengenden aber interessanten Tag war ich für den Strand bereit, der glücklicherweise direkt vor meinem Hotel lag. Holiday Inn Cartagena Morros liegt im gehobenen Stadtteil Morros. Das Hotel ist vergleichbar mit einem schicken South Beach Hotel mit elegant eingerichteten Suiten, grosszügigen Badezimmer und einer gemütlichen Terrasse in Richtung Meer, einem Pool, Restaurant und einer Bar.

Getting there

Die Verbindung der Jet Blue Airline zwischen JFK und Cartagena erlaubt eine direkte Verbindung zu einem neuen, lateinamerikanischen Rückzugsort – und das in nur vier Stunden.

Willst du dein Spanisch verbessern?
Ob Cartagena in Kolumbien, Valencia am Mittelmeer oder Costa Rica in Mittelamerika. Unsere Sprachreise-ExpertInnen finden bestimmt die passende Destination und Sprachschule für dich. Komm für eine Gratis-Beratung vorbei.
Rahel Stössel

Rahel Stössel

Nach Sprachaufenthalten in Auckland, Vancouver und Nizza kümmert sich Rahel nun um alle Social-Media-Aktivitäten von Boa Lingua. Auch in ihrer Freizeit reist sie gerne, um die Welt zu entdecken und neue Sprachen zu lernen.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR