Corine in Valencia: Fallas und andere Kleinigkeiten

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Corine in Valencia: Fallas und andere Kleinigkeiten

Ob ihr es glaubt oder nicht, die Valencianer sind während den Fallas (spanisches Frühlingsfest) komplett „loco loco“. Es wird rund um die Uhr geballert! Sie geben ein Vermögen für riesige Figuren aus – sehr kunstvoll gestaltet, aber extrem kitschig. Diese werden dann am Ende der Fallas verbrannt. Seit Tagen schlafe ich nicht mehr, jede Nacht gibt es riesige Feuerwerke und Umzüge wie an der Fasnacht bei uns, aber der Lärmpegel liegt viel höher. Die Stadt ist im Ausnahme-Zustand und mein Körper auch. Gewaltig das erleben zu können, Hammer!

Fallas in Valencia

Fallas in Valencia

Frühlingsfest in Valencia

Frühlingsfest in Valencia

Jetzt gibt es da noch ein kleines Problem. Ich habe trotz allem jeden Tag Schule sowie Hausaufgaben. Dazu kommt mein hohes Alter! Das Tempo ist (für mich) sehr hoch, die Youngsters lesen das Ganze einmal und es bleibt gleich hängen. Ich Ärmste repetiere ständig, aber es geht beim einen Ohr rein und beim anderen wieder raus. Und doch habe ich nie gedacht, dass mir das Lernen wieder so Spass machen könnte. Es ist bis jetzt eine super Erfahrung.

Ich habe Anfang Woche noch mit einigen Leuten den weitläufigen Komplex der Ciudad de las Artes y de las Ciencias besucht. Unglaublich, was die da hingestellt haben. Kein Wunder ist die Stadt bankrott. Gerade gibt es eine Ausstellung mit Fallasfiguren zu besuchen, sehr lustig! Zudem habe ich für nächste Woche gleich online ein Konzertticket gebucht.

Ciudad de las Artes y de las Ciencias

Ciudad de las Artes y de las Ciencias

Opernhaus Valencia

Opernhaus Valencia

Bereits sind zwei Wochen rum und ich weiss immerhin den Unterschied zwischen einem Plastiksack und einer Handtasche?! Die Fallas sind vorbei und es ist heute Palmsonntag. Um sich ja nicht an die Ruhe zu gewöhnen, kam heute morgen eine Prozession an meiner Wohnung vorbei. Ich bin nicht gläubig, aber dies war schon sehr schön anzuschauen. Das Wetter hat sich auch beruhigt und ich werde heute mit dem Fahrrad zum Strand fahren und die Sonne geniessen – mit einem Cava natürlich.

Gastautor/in

Ich heisse Corine Don, bin 52 Jahre alt und habe letztes Jahr im November beschlossen, mein Restaurant & Pension abzugeben und das Leben für ein Jahr etwas ruhiger anzugehen. Mit der Unterstützung von meinem Mann natürlich! Wie heisst das so schön "Sabbatical". Forschungsurlaub auf Deutsch übersetzt!

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR