Corine in Valencia: Schulalltag

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Corine in Valencia: Schulalltag

Montagmorgen in Valencia und es regnet! Zum Glück war ich am Wochenende noch am Strand. Ja, wenn man einen Sprachaufenthalt in Valencia macht, wird man sehr verwöhnt, was das Wetter anbelangt.

Heute haben wir eine neue Lehrerin bekommen, Che Che. Laut, temperamentvoll und sehr lustig. Sowieso muss ich sagen, dass ich die Lehrer im Españolé International House super finde. Die Geduld, die sie mit uns haben, ist bewundernswert. Nebst einer neuen Lehrerin gab es heute auch neue Schüler: Eine Tschechin und ein Amerikaner mit spanischen Wurzeln. Der Ami ist wie ich ebenfalls etwas älter und das freut mich sehr.

Letzte Woche habe ich vom vielfältigen Freizeitangebot der Schule profitiert. So unternahm ich einen Ausflug ins Keramik Museum, war beim Kroketten backen auf der Schulterrasse dabei – eine sehr kleberige aber leckere Angelegenheit – und habe am Tandem-Gesprächsabend teilgenommen.

Zum Tanden-Abend ging ich mit Jana. Sie ist nur für zwei Wochen an der Schule, um ihr Spanisch zu verbessern. Trotz dieser kurzen Zeit habe ich mich bereits mit ihr angefreundet. Der Abend fand in einer Bar statt und ich hatte das Glück, einen Spanier als Tandem-Partner zu haben, der eigentlich bloss seinen Freund begleitete und nur Spanisch sprach. Somit musste ich mich mal wieder mit Händen und Füssen verständigen, aber es hat Spass gemacht. Völlig erschöpft aber sehr happy ging’s um 23.45 Uhr mit dem Fahrrad nach Hause, da ich am nächsten Morgen um 8 ja wieder zur Schule wollte.

Am Wochenende besuchten Jana und ich Alicante und haben uns dafür ein Auto gemietet. Ich persönlich fand Alicante nicht wirklich lohnenswert, Valencia gefällt mir tausendmal besser, aber zum Shoppen reichte es allemal.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Gastautor/in

Ich heisse Corine Don, bin 52 Jahre alt und habe letztes Jahr im November beschlossen, mein Restaurant & Pension abzugeben und das Leben für ein Jahr etwas ruhiger anzugehen. Mit der Unterstützung von meinem Mann natürlich! Wie heisst das so schön "Sabbatical". Forschungsurlaub auf Deutsch übersetzt!

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR