Der New Yorker – Meine besten Erlebnisse der ersten Woche

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Der New Yorker – Meine besten Erlebnisse der ersten Woche

Seit mehr als einer Woche bin ich nun schon in der Metropole New York. Die Zeit vergeht so schnell und es gibt noch so viel zu tun. New York ist nicht nur eine Stadt, es ist eine kleine Welt für sich. In New York findet man einfach alles.

Food Trucks

Sprachreise New York

Free Food = Waiting line (Warteschlange)

In Manhattan entdeckt man an jeder Ecke etwas Neues. Sogenannte Food Trucks, die Hot Dogs und Pommes Frites verkaufen, befinden sich in der ganzen Stadt. Hingegen gibt’s auch ganz viele Dinge gratis. Zum Beispiel entdeckte ich diesen Food Truck, der gratis Burger verteilte. Und es bildete sich eine richtige Warteschlange. Fantastisch.

Leben in Manhattan

Sprachreise New York

In diesem Haus geradeaus hat Angelina Jolie ein Apartment.

Wohnungen in Manhattan sind teuer, sehr sehr teuer. Durch meinen Bruder hatte ich die Möglichkeit, eine Wohnung östlich vom Central Park zu besichtigen. Die Location ist perfekt. Die Aussicht 1A. Die Wohnung befand sich im 20. Stock eines Hochhauses und war sehr edel eingerichtet. Fotos von der Wohnung selber habe ich nicht, doch ich kann euch eins sagen: Gross war die Wohnung nicht. Beim Verlassen der Wohnung habe ich erfahren, dass die Wohnung vier Millionen Dollar wert ist. Das. ist. teuer.

Downtown Manhattan

Sprachreise New York

Die Lichter von Manhatten in der Nacht sind magisch.

Alkohol ist in den USA erst ab 21 Jahren zugelassen. In meiner ersten Woche ist mir aufgefallen: In Uptown wird dies stärker kontrolliert und nach dem Ausweis gefragt als in Downtown. Zum Beispiel waren die Lokale in Chinatown sehr offen. Möchte man in einen Nachtclub, ist aber noch nicht 21, gibt es auch einen einfachen Trick. Viele Restaurants transformieren sich nach 22 Uhr in einen Nachtclub. Nun, falls man schon um 19 Uhr eintrifft und man beim Eingang sagt, man möchte etwas essen, hat man es schon geschafft. Man ist drin und bleibt drin. Dies nur so nebenbei.

High Line New York

Sprachreise New York

Die High Line in New York ist eine ehemalige Eisenbahnlinie.

Im Industrieviertel von New York wurde früher auf dieser ehemaligen Eisenbahnlinie hauptsächlich Fleisch transportiert. Mittlerweile ist daraus eine Touristenattraktion geworden. Der kleine Park ist noch im Bau, doch ein Teil ist schon begehbar. Viele verschiedene Pflanzen aus der ganzen Welt wurden auf der High Line angepflanzt. Für Pflanzenverehrer ist dies definitiv ein spannender Ort.

Hast du andere Tipps, die du selber erlebt hast oder in New York erleben möchtest? Schreib mir mit einem Kommentar.

Gastautor/in

Joris (19) aus Aarau ist Der New Yorker. Während vier Wochen Sprachaufenthalt in New York sucht Joris nach Erfahrungen und Erlebnissen, die typisch für New York sind.

joris.reding

Mein Name ist Joris Reding. Ich bin ein leidenschaftlicher Reiseblogger und 19 Jahre jung. Aktuell lebe ich in Aarau und arbeite im Herzen Zürichs.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR