Die 6 schönsten Strände in Frankreich

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Die 6 schönsten Strände in Frankreich

Mit mehr als 5500 Kilometer Küste und weit über 2000 Stränden ist Frankreich zurecht eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Von der Normandie bis zur Côte d’Azur bietet unser südlicher Nachbar abwechslungsreiche Küsten, belebte Strandpromenaden und einsame Buchten. Um bei soviel Auswahl nicht die Übersicht zu verlieren, haben wir für dich sechs der schönsten Strände in Frankreich rausgesucht:

  1. Plage d’Etretat, Normandie

    Plage d'Etretat, Normandie.

    Plage d’Etretat, Normandie.

    Was man vor allem von den britischen Inseln kennt, gibt es auch im Norden Frankreichs: eindrückliche Kliffe und Felsformationen, die senkrecht ins Meer abfallen. Der Strand von Étretat befindet sich gleich zwischen zwei Felswänden. Damit gehört er definitiv zu den malerischsten Stränden Frankreichs. Der Kiesstrand ist im Sommer überwacht und das kühle Nass des Atlantiks bietet die Möglichkeit zum Segeln, Surfen, Tauchen oder Fischen.

  2. Plage de Crozon-Morgat, Bretagne

    Plage de Crozon-Morgat, Bretagne. (c) Flickr/Chiara

    Plage de Crozon-Morgat, Bretagne. (c) Flickr/Chiara

    Zugegeben: Stellt man sich einen typischen Strand in der Bretagne vor, denkt man kaum an türkisfarbenes Wasser wie in der Karibik. Genau das aber findest du an diesem Strand bei Morgat, einem kleinen bretonischen Hafenörtchen. Hier kannst du nicht nur gut baden, auch zum Wandern eignet sich die Halbinsel von Crozon dank den schönen Wäldern, Steilküsten und paradiesischen Buchten hervorragend.

  3. Dune du Pilat, Nouvelle-Aquitaine

    Dune du Pilat, Nouvelle-Aquitaine

    Dune du Pilat, Nouvelle-Aquitaine. (c) Flickr/Lena Glockner

    Sand soweit das Auge reicht. Auch das bietet Frankreich. Träumst du von romantischen Sonnenuntergängen am Strand mit Blick aufs Meer, können wir dir einen Ausflug zur 110 Meter hohen Sanddüne Dune du Pilat, unweit von Bordeaux, empfehlen. Zuvor kannst du dich beim Sandboarden versuchen. Bist du eher eine Wasserratte? Dann stürze dich mit deinem Surfbrett in die Wellen oder kühle dich bei einem Bad im Atlantik ab.

  4. Plage d’Espiguette, Occitanie

    Plage d'Espiguette, Port-Camargue. (c) Flickr/Xtian Klein

    Plage d’Espiguette, Occitanie. (c) Flickr/Xtian Klein

    Magst du kilometerlange, naturbelassene Dünenlandschaften? Dann bist du am Plage d’Espiguette bei Le Grau-du-Roi in der Camargue richtig. Dieser Strand eignet sich zudem ideal für einen Tagesausflug, wenn du im Sprachaufenthalt in Montpellier bist. Hast du genug vom baden, kannst du dich in Le Grau-du-Roi in einem Café niederlassen. Empfehlenswert sind auch die Teiche rund um das Dorf, wo du zahlreiche wildlebende Flamingos beobachten kannst.

  5. Calanque d’en-Vau, Provence-Alpes-Côte d’Azur

    Calanque d'en-vau, Provence-Alpes-Côte d’Azur.

    Calanque d’en-Vau, Provence-Alpes-Côte d’Azur. (c) Flickr/Rémi Avignon

    Zu den schönsten Strände in Frankreich gehören für uns auch die Strände der Calanques bei Marseille an der französischen Mittelmeerküste. Hier trifft man auf schroffe Kalkfelsen, glasklares Wasser und (teilweise) einsame Buchten. Zu den Calanques gelangst du entweder via steile Wanderwege oder mit einem Segelboot. Nicht ganz ohne, aber wir finden: Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

  6. Plage Cap Taillat, Provence-Alpes-Côte d’Azur

    Cap Taillat, Provence-Alpes-Côte d’Azur.

    Plage Cap Taillat, Provence-Alpes-Côte d’Azur. (c) Flickr/Puigserver Jean Pierre

    Der Abschluss unserer schönsten Strände in Frankreich machen die Sandstrände beim Cap Taillat. Diese befinden sich auf beiden Seiten der Verbindung zwischen Landspitze und Festland. Das Cap Taillat liegt auf der Halbinsel von Saint-Tropez mitten in einem Naturschutzgebiet und punktet mit seiner schönen Landschaft und dem sauberen, klaren Meerwasser. Auch hier gilt: Wer am Strand von Cap Taillat entspannen will, muss zuerst eine kurze Wanderung auf sich nehmen.

Entdecke die Strände Frankreichs während einem Sprachaufenthalt! Gerne helfen wir dir, die richtige Destination zu finden.

 

P.S. Wir freuen uns über deine schönsten Strandmomente auf Instagram. 🙂

Susanne Moore

Susanne Moore

Nach drei erlebnisreichen Jahren in London ist Susanne seit 2016 als Marketing Communication Manager bei Boa Lingua tätig. Zuvor hat sie einen Sprachaufenthalt in San Diego gemacht und für ein halbes Jahr in Paris studiert. Susanne hat eine Leidenschaft fürs Reisen, die internationale Küche und den Laufsport.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR