Ein halbes Jahr Vancouver in Bildern

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Ein halbes Jahr Vancouver in Bildern

Vancouver in Bildern: Die komplette Sammlung und Bilder von Fabios Abstecher in die USA findest du auf www.pajalunga.ch.

Lonsdale Quay mit Sicht auf Downtown
Vancouver, die drittgrösste Stadt Kanadas, Metropole am Meer, umgeben von Bergen und wunderschönen Landschaften, hat einiges zu bieten. Atemberaubende Sonnenuntergänge sind nur eine von vielen Möglichkeiten, die Stadt auf sich wirken zu lassen!

Granville Bridge mit Sicht auf Burrard Bridge
Wunderschöne Natur-Szenerien findet man auch inmitten von Vancouver. Die Herbstsonne strahlt in der Nähe von Granville Island und in weiter Ferne ist Cypress Hill erkennbar.

Granville Island in Richtung False Creek, Cambie Bridge in der Ferne erkennbar
Granville Island lädt tags- sowie nachtsüber zum Flanieren ein. Kunst und Kultur wird auf der kleinen Insel gross geschrieben. Kulinarische Spezialitäten, zeitgenössische und First Nation Kunst lassen sich in einzigartiger Atmosphäre geniessen.

In der Nähe von „The Village Ferry Dock“
Vancouver ist eine fanatische Sportstadt. Das B.C. Stadium (Heimstadion von B.C. Lions Football Team & Whitecaps Football Club) und die Rogers Arena (Vancouver Canucks) sind einen Katzensprung voneinander entfernt und bieten beide grossartige Stimmung. Ein Icehockey Game ist ein absoluter Pflichttermin!

Fussgängerbrücke Granville Str / Cordova Str
Tolles Grossstadtfeeling bei meinem ersten Downtown-Besuch kurz vor dem Canada Day (Nationalfeiertag, 1. Juli) trotz relativ junger Stadtgeschichte – Vancouver ist ein bisschen mehr als 100 Jahre alt.

Chinatown Gate in Vancouver
Chinatown in Vancouver mag zwar vergleichsweise klein sein, der asiatische Anteil von knapp 40 Prozent an der Bevölkerung von Vancouver ist hingegen umso grösser. Dafür gibt es das beste Sushi weit und breit und tolle asiatische Küche in und rund um Downtown. Mein absolutes Lieblingsrestaurant ist das Kitano Donburi (www.kitanodonburi.com)!

Museum of Anthropology Vancouver
Neben der asiatischen ist auch die „First Nation“-Kultur fester Bestandteil von Vancouver. Besonders im touristisch geprägten Stadtteil Gastown kann man handgefertigte Souvenirs direkt bei Ureinwohnern erwerben. Wenn man sich näher mit der Geschichte der Eingeborenen auseinandersetzen möchte, lohnt sich ein Besuch im Anthropologischen Museum in der Nähe von UBC (University of B.C.).

North Vancouver in der Nähe von Cutter Island Park
Am liebsten erkunde ich die Stadt auf eigene Faust. Vancouver bietet so viele Möglichkeiten – sich in einen Bus zu setzen, auszusteigen, wo es einem gefällt und tolle neue Eindrücke zu gewinnen ist nur eine davon. Hier habe ich z.B. in der Nähe der Iron Workers Memorial Bridge einen alten Hafen entdeckt, der über eine rostige Brücke erreichbar ist.

Küste Deep Cove
Eine knappe Stunde von Downtown entfernt liegt Deep Cove, das Teil von North Vancouver und mit dem Bus erreichbar ist. Ein wunderschönes kleines Hafenstädtchen mit atemberaubender Atmosphäre. Kajak und Wandern sind ein absolutes must-do – beide haben sich, nebst der besten American Style Pizza im nahegelegenen Ravens Pub, in mein Gedächtnis gebrannt.

Grouse Grind Peek am Grouse Mountain
Wer eine tolle Aussicht auf Vancouver und sportliche Aktivitäten kombinieren möchte, kann sich den „Grouse Grind“ antun und die Spitze des Grouse Mountain bezwingen. Die Aussicht auf ein kühles Bier und auf ein faszinierendes Panorama hat uns in weniger als einer Stunde die 2‘830 Stufen erklimmen lassen – hinunter geht es dann zum Glück nur per Gondel.

Whistler Village, British Columbia
Sportlich kann man sich auch im nahegelegenen Whistler betätigen. Ob Biken, Bunjee springen, Quad Off-Road fahren oder Ziplining im Sommer und Ski / Snowboard im Winter, Whistler ist für Sportfanatiker ein Traum. Auch Whistler Village ist mit seinem einzigartigen Flair einen Besuch Wert – auch in der Nebensaison.

Vancouver Island, zwischen Tofino und Port Alberni
Wenn es ein bisschen weiter gehen soll, am besten via Mietauto, dann nach Vancouver Island! Fast so gross wie die Schweiz und gespickt mit unglaublichen Möglichkeiten: Sightseeing in Victoria, surfen und whale watching in Tofino, zurückfahren via Sunshine Coast, brunchen in Gibbsons und auch noch unberührte Natur erleben – so etwas gibt es nur in Kanada.

Hafen in Tofino
Apropos „best moment ever“: Den schönsten Sonnenaufgang meines Lebens sah ich in Tofino, einem verschlafenen Hafenstädtchen mit knapp 2‘000 Einwohnern am nördlichsten Punkt von Vancouver Island. Was gibt es Schöneres? Wenn das Wetter stimmt (immerhin hat Tofino 209 Regentage pro Jahr), nichts! Ausser…

Irgendwo zwischen Himmel und Erde, Alberta
… einem Road Trip durch die Rocky Mountains! 1‘400 Meilen in vier Tagen, Natur pur auf geteerten Strassen. Unglaubliche Weiten mit grösstenteils unberührter Natur. Von Gletschern gespeiste himmelblaue Seen, smaragdgrüne Berge (zumindest bis zur Baumgrenze) und reissende Flüsse, die die pure Kraft der Natur wiederspiegeln – eine Kombination, die ihresgleichen sucht.

In der Nähe von Lake Louise
Hinter der Kamera Lake Louise, vor der Linse – bis auf ein paar Schienen – das grosse Nichts. Mit dem Wetter auf den Road Trips im Grossen und Ganzen Glück gehabt, bis auf einige Pflichttage Regen auf Vancouver Island und gelegentliche Hagelschauer in den Rocky Mountains trocken mit angenehmen (Bade-)Temperaturen und einem Jahrhundertsommer in Vancouver mit acht Wochen Sonnenschein am Stück (Vancouver hat nicht umsonst den Spitznamen „Raincouver“).

Uferpromenade in Fairview zwischen Burrard und Granville Bridge
Vancouver ist eine unvergleichlich schöne und vielseitige Metropole. Ob faulenzen am Kitsilano Beach, wandern in den North Vancouver Trails, in den Granville Street Clubs in den Morgen tanzen, romantische Abende auf Granville Island geniessen oder einfach nur pure Natur erleben: Mein Sprachaufenthalt in Vancouver war die Reise meines Lebens.

Verpasse nicht den Cambridge-Sommer
Im Juni starten die Cambridge Diplomkurse. Auch in Vancouver. Unsere Beratungsteams unterstützen dich gerne, die Sprachschule zu finden, die deinen persönlichen Ansprüchen und Bedürfnissen am besten entspricht. Melde dich jetzt für eine Gratis-Beratung an.


Gastautor/in

Der Informatiker und Hobbyfotograf Fabio Pajalunga hielt seinen Sprachaufenthalt in Vancouver mit fantastischen Fotos fest: Entdecke die Metropole der kanadischen Westküste mit seinen Augen.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR