Sprachaufenthalt in Bournemouth – Parks, Palmen und Pier

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Bournemouth – Parks, Palmen und Pier

Laura Fuchs absolvierte für einen Monat einen Sprachaufenthalt in England. Es zog sie aber nicht nach London oder Brighton, sondern ins charmante und schöne Bournemouth. Parks, Palmen und Pier haben es ihr dort ganz besonders angetan.

Wer wollte noch nie fremde Kulturen erforschen, neue Städte kennenlernen oder einfach nur mal raus aus dem Alltagstrott? Für solche Entdecker ist ein Sprachaufenthalt genau das Richtige. Vor einem halben Jahr habe ich entschieden, dass ich in meinen Sommerferien einen einmonatigen Sprachaufenthalt machen möchte. Ich habe diesen Entschluss niemals bereut, denn es war eine der besten Entscheidungen, die ich treffen konnte!

Sprachaufenthalt in Bournemouth

Während eines Sprachkurses in Bournemouth trifft man auf viele viktorianische Bauten und schöne Strände.

Vom Strand in die Einkaufsstrasse
Nach diversen Vorbereitungen mit Flug buchen oder Koffer packen, konnte es endlich losgehen. Mein Sprachaufenthalt in England sollte endlich starten. Mein Flug ging von Stuttgart nach London Heathrow. Schon allein das Fliegen war für mich Aufregung pur. Nach der Ankunft nahm ich den nächsten Bus Richtung Süden. Nach insgesamt 12 Stunden reisen, kam ich in meinem neuen zu Hause in Bournemouth an. Eine Grossstadt mit etwa 165’000 Einwohnern und einem 10 Kilometer langen Sandstrand. Einfach nur atemberaubend! Bournemouth ist eine der schönsten Städte, die ich bisher gesehen habe. Überall sind Palmen angepflanzt, riessige Parks und viele Cafés. Das Beste ist wohl, dass meine Sprachschule in Bournemouth genau in der grossen Einkaufsstrasse liegt, in der Old Christchurch Road. Wo man auch hinsieht, nur Kleidergeschäfte, Restaurants, Banken und Supermärkte.

Leute aus aller Welt
Ein typischer Schultag an der Bournemouth Business School International, startet um 9 Uhr am Morgen und dauert bis 12.15 Uhr. Man hat insgesamt zwei Lektionen an je eineinhalb Stunden. Am Nachmittag stehen nochmals zwei Schulstunden auf dem Programm. Diese sind aber freiwillig und dienen der Vorbereitung anstehender Prüfungen oder spezielle Weiterbildungen. Meine grösste Sorge vor dieser Reise war wohl, dass ich keinen Anschluss finden würde. Doch da hatte ich mich total geirrt. Gleich in meiner ersten Mittagspause habe ich drei Mädchen kennengelernt, mit denen ich jetzt richtig gut befreundet bin. Das Beste an der Sprachschule in Bournemouth ist, dass man Menschen aus der ganzen Welt trifft: aus Japan, Kasachstan, Spanien, Indien, Mexiko… All diese Menschen gehen an die selbe Schule, zusammen in eine Schulklasse. Absolut unglaublich!

Sprachreise Bournemouth

Bei einer Sprachreise in Bournemouth trifft man auf faszinierende Strandabschnitte.

Ausflug nach London
Was mir ebenfalls gut gefällt in Bournemouth, sind die verschiedenen Möglichkeiten seine Freizeit zu verbringen. Man kann an den Strand, im Meer baden gehen, einen Ausflug nach Pool machen oder das Oceanarium am Pier besichtigen. Eines der schönsten Erlebnisse war ein Tagestrip nach London, zusammen mit zwei Schulkolleginnen. Um 10 Uhr kamen wir in der Stadt an und machten eine Besichtigung und eine Bootstour zusammen mit unserem Reiseführer. Am Nachmittag konnten wir London auf eigene Faust erkunden. Auf dem Trafalgar Square sahen wir zufällig die Hauptprobe von 500 Menschen für die Eröffnung der Olympischen Spiele. Alles in allem, war der Sprachaufenthalt in Bournemouth ein unvergessliches Erlebnis! Ich würde auf der Stelle wieder eine solche Reise unternehmen. Vielleicht nicht mehr in ein englischsprachiges Land aber auf jeden Fall wieder mit Boa Lingua.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR