Englisch lernen und arbeiten in Vancouver

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Englisch lernen und arbeiten in Vancouver

Es war mir nicht nur ein Anliegen, mein Englisch zu verbessern, ich wollte ebenfalls eine neue Kultur und damit neue Freunde kennenlernen. Vancouver ist bekannt für seine kaum zu überbietende kulturelle und kulinarische Vielfalt und ist zudem noch eine der lebenswertesten und schönsten Städte der Welt. Dies waren ein paar Beweggründe für meine Wahl.

Als ich Mitte August in Vancouver ankam, wurde ich schon am Flughafen freundlich von Kanadiern und Leuten aus aller Welt neugierig auf meine Pläne angesprochen und ich fühlte mich sofort willkommen.

Das erste Zusammentreffen mit meiner Gastfamilie war herzlich. Sie freuten sich, mich kennenzulernen und boten mir schon am nächsten Tag an, sie zum Campen in den kanadischen Wäldern zu begleiten.

Am folgenden Montag hatte ich den ersten Schultag an der Sprachschule in Vancouver und war zunächst ziemlich aufgeregt. Diese Aufregung erwies sich später als unbegründet. Ich lernte schon am ersten Tag bezaubernde neue Leute aus aller Welt kennen und bald schon war ich im Schulalltag angekommen. Während ich den Cambridge Advanced Kurs besuchte, half mir eine Agentur der Schule einen Praktikumsplatz in Vancouver zu finden. Glücklicherweise klappte alles bestens und ich konnte mit meinem Praktikum in der Administration einer anderen Sprachschule direkt nach dem Kursende beginnen. Das Praktikum selbst war zweifellos eine Herausforderung. Es ermöglichte mir jedoch, täglich mit anderen Sprachschülern in Kontakt zu treten, was genau meinen Wunschvorstellungen entsprach.

In meiner Freizeit entdeckte ich zusammen mit Freunden Vancouver. Die langen Spätsommertage waren perfekt für einen Spaziergang im bekannten „Stanleypark“, um an der English Bay Sonne zu tanken und baden zu gehen oder einen Tagesausflug zur britisch angehauchten Stadt Victoria auf Vancouver Island zu machen. Vancouver bietet auch an regnerischen Tage viel. Ein Abstecher in die bekannte Artgalerie Vancouvers, eine Besichtigung der „Public Library“, die in zahlreichen Hollywoodfilmen zu sehen ist, oder mein persönliches Highlight, der „Granville Island Public Market“, lassen auch graue Tage spannend wirken. Ganz zu schweigen von den vielen Ausgehmöglichkeiten.

Bald geht’s ab nach Hause. Schwer zu sagen, was ich am meisten vermissen werde; vielleicht das köstlich frische Sushi, der immerzu lebendig wirkende „Public Market“ oder die offenherzige und ehrliche Art der Kanadier, die es mir einfach machte, sie zu mögen.

It’s been an unforgettable time in a captivating and magnificent city with lovely friends. Vancouver: I will truly miss you!

Delia

Möchtest du für eine bestimmte Zeitdauer im Ausland leben oder auf unbestimmte Zeit, vielleicht sogar für immer den heimischen Herd verlassen? Erzähle uns von deinen Plänen und Wünschen.

[box title=“Sprich wie ein Local“ box_color=“#BD0534″]
Mit einem Langzeitkurs lebst du für mindestens 16 Wochen im Ausland, kannst dauerhafte Freundschaften schliessen und tolle Erfahrungen sammeln. Aufgrund der langen Kursdauer sind die Preise besonders günstig. Erfahre mehr mit einer persönlichen Gratis-Beratung bei einem unserer Berater in deiner Nähe![button url=“https://www.boalingua.ch/beratung.htm?utm_source=blog_cta&utm_medium=online&utm_content=erfahrung_delia_vancouver&utm_campaign=Langzeitkurse“ target=“blank“ background=“#BD0534″ size=“5″ center=“yes“]Jetzt Gratis-Beratung vereinbaren[/button]
[/box]

Gastautor/in

Mein Name ist Delia und ich bin 19 Jahre alt. Vor einem Jahr habe ich mich nach einer kaufmännischen Grundausbildung für einen 7-monatigen Sprachaufenthalt in Vancouver mit einem Arbeitseinsatz entschieden.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

2 Comments

  • Diana

    Hallo, super Beitrag – i like.
    kannst du mir sagen, wann die beste Zeit ist um nach Vancouver zu fliegen?
    Es sollte nicht allzu kalt sein und kulturelle Anlässe wären schön.

    Grüsse

    D.

    10. Februar 2015 at 11:13
    • Rahel Stössel
      Rahel Stössel

      Hallo Diana

      In Vancouver ist es allgemein nicht wirklich kalt im Vergleich zur Ostküste. Sie haben ähnliches Klima wie wir in der Schweiz, einfach mildere Winter. Für Sommeraktivitäten wie Biken, Joggen, Wandern, Whale watching etc. ist es zirka von Mai – September ideal. Festivals gibt es am meisten im Hochsommer (Juli/August). Falls du weitere Fragen hast, helfen dir unsere Sprachreise-ExpertInnen in einer Gratis-Beratung gerne weiter: http://bit.ly/Gratis-Beratung

      Liebe Grüsse
      Rahel

      10. Februar 2015 at 14:07

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR