Ein paradiesischer Tag in Byron Bay

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Ein paradiesischer Tag in Byron Bay

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Byron Bay – ein kleines Städtchen an der Nordküste des Bundesstaates New South Wales. Es liegt ca. 800 km nördlich von Sydney und 200 km südlich von Brisbane und ist vor allem bekannt für den weissen Leuchtturm am östlichsten Punkt des australischen Festlandes. Wenn ich am Morgen langsam erwache, höre ich die Vögel laut zwitschern im Garten. Ich erhebe mich langsam aus meinem warmen Bett und öffne die Jalousien. Was dann jeweils erscheint, ist jeden Morgen wieder ein wunderschöner Anblick.

Sprachaufenthalt in Byron Bay

Ich sehe saftig grüne Pflanzen im Garten und Papageien, die herumfliegen. Die Sonne blendet und ich muss meine Augen zusammenkneifen. Ich fühle mich lebendig. Nach einer Schüssel Cornflakes und einem Glas Saft schwinge ich mich auf mein Bike. Ich radle ca. 20 Minuten zu meiner Sprachschule. Kaum dort angekommen, begrüssen mich Studenten und Lehrer freundlich und fragen mich, wie es mir geht, natürlich auf Englisch. Um 9 Uhr begeben sich dann alle in die Schulzimmer. Der Cambridge-Diplomkurs fordert mich ziemlich, was aber sehr positiv ist. Ich mache grosse Fortschritte im Englisch sprechen und mein Wortschatz wird auch von Tag zu Tag grösser. Am Mittag esse ich auf dem hölzernen, gemütlichen Balkon mit verschiedenen Studenten, nicht nur aus meiner Klasse. Tatsächlich lerne ich fast jeden Tag jemand Neues kennen und das macht die Mittagspause sehr spannend. Nach dem Unterricht am Nachmittag treffen sich viele Schüler vor dem Café Oska. Dort quatsche ich oft noch lange mit verschiedenen Studenten.

Bevor ich das Haus betrete, bleibe ich noch eine Weile draussen stehen. Ich sehe tausende Sterne am Himmel und die Schatten der Palmen, die mich umgeben.

Da heute das Wetter sehr sonnig ist, ziehe ich schnell meine Badehose an und eile zum Strand. Dort geniesse ich die Sonne, die frische Meeresluft und das klare Meerwasser. Dann schmiede ich meine Pläne für den Abend. Nach einem deliziösen Abendessen mit meiner Gastfamilie mache ich mich frisch für die Schulparty, die jeden zweiten Freitag stattfindet. Dort angekommen, begrüssen und umarmen mich viele Freunde. Alle sind gut gelaunt und strahlen. Ich spreche mit verschiedensten Leuten, die aus den unterschiedlichsten Ländern kommen. Es ist sehr spannend. Ich habe extrem viel Spass. Spät in der Nacht entscheide ich mich dann schliesslich, wieder zurück nach Suffolk Park zu radeln. Byron Bay schläft und auf der Strasse sind kaum Autos zu sehen. Bevor ich das Haus betrete, bleibe ich noch eine Weile draussen stehen. Ich sehe tausende Sterne am Himmel und die Schatten der Palmen, die mich umgeben. Am Himmel kreisen Flughunde. Es sieht wunderschön aus. Nach diesem herrlichen Tag lege ich mich mit einem Lächeln auf dem Gesicht ins Bett und schlafe tief und fest.

Alexandra

Interessierst du dich für einen Sprachaufenthalt in Australien? Frag die Sprachreise-Experten von Boa Lingua auf Twitter oder Facebook oder schreib Alexandra einen Kommentar. Wir freuen uns auf dich.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR