Mein halbes Jahr in Bournemouth – die beste Zeit

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Mein halbes Jahr in Bournemouth – die beste Zeit

Nicht weniger als ein halbes Jahr hat Michelle in Bournemouth verbracht.

Nicht weniger als ein halbes Jahr hat Michelle in Bournemouth verbracht.

Mein Sprachaufenthalt in Bournemouth begann Ende September 2017. Ich flog für ein halbes Jahr nach England und freute mich sehr auf diese Zeit. Jedoch wusste ich auch, dass ich meine Freunde vermissen würde. Ich hatte viele Vorstellungen und Gedanken, wie dieses halbe Jahr in England ablaufen wird, doch übertraf alles meine Vorstellungen.

Gastfamilie und erster Schultag

Meine Gastfamilie nahm mich herzlich in Empfang und ab der ersten Sekunde fühlte ich mich wie zu Hause.

Ein kleiner Tipp von mir: Ich war sehr froh, dass ich an einem Samstag angekommen bin. So konnte ich den Sonntag nutzen, um meine Umgebung zu erkunden und meine Gastmutter zeigte mir meinen Schulweg.

Mein erster Schultag war sehr eindrücklich und ich machte schon viele neue Bekanntschaften aus aller Welt. Das Beet Language Centre ist für mich die Nummer eins aller Sprachschulen in Bournemouth.

Die ersten drei Monate…

Die ersten vier Wochen verbrachte ich in einer Schweizergruppe, was ich am Anfang der Reise vermeiden wollte, jedoch bereue ich es keine Sekunde, dass ich sie kennengelernt habe. Wir alle hatten eine so gute Zeit zusammen und erlebten ganz viele Sachen. Wir lachten viel und jeden Abend gingen wir in ein Pub namens Tipsy Cow und tranken Mojitos. Das Pub ist empfehlenswert, besonders wenn man Schweizer Landsleute treffen will, da jede Schweizergruppe ihre Zeit in diesem Pub verbringt. Nach diesen vier Wochen war ich traurig, Abschied von ihnen nehmen zu müssen. Jedoch war ich glücklich, dass jemand aus der Gruppe bis November geblieben war. Wir unternahmen viele Ausflüge mit der Schule oder auch selber.

In Bournemouth hat Michelle viele neue Freundschaften geschlossen und sich sogar verliebt.

In Bournemouth hat Michelle viele neue Freundschaften geschlossen und sich sogar verliebt.

Ab November  verbrachte ich viel Zeit mit meinem Gastbruder und einem anderen  Student aus Japan. An den Abenden haben wir Spiele gespielt oder stundenlang vor unseren Zimmern geredet. Diese Zeit fand ich immer sehr gemütlich und wir drei haben uns super verstanden.

Im Dezember lernte ich sehr viel neuen Schulstoff dazu und mein Englisch verbesserte sich Tag für Tag. Auch kamen wieder neue Studenten und Studentinnen an. Wir  hatten ein sehr gutes Verhältnis untereinander und wurden eine richtige Girls Group.

Weihnachtsferien zu Hause

Über Weihnachten ging ich nach Hause in die Schweiz und freute mich, meine Familie und Freunde wieder zu sehen. Jedoch merkte ich auch, dass ich meine Gastfamilie in England vermisse! Ich freute mich deshalb riesig, nach den Weihnachtsferien wieder zurück zu gehen.

Die letzten drei Monate…

Die letzten zehn Wochen waren einfach nur noch grossartig und unbeschreiblich schön! Ich bereitete mich auf die First Prüfung vor. Das hiess viel Selbstdisziplin mit lernen zu Hause und in der Schule, aber trotzdem durfte ich noch so viele schöne Momente mit meinen Freunden aus der Sprachschule erleben. An den Wochenenden konnten wir an verschiedenen Ausflügen teilnehmen, die von der Schule organisiert wurden. So zum Beispiel ein Trip nach Stonehenge. Aus meiner Sicht waren alle Orte toll und erlebenswert.

Am Ende meines Sprachaufenthaltes verbrachte ich sehr viel Zeit mit zwei Studentinnen aus Italien und der Ukraine, die ebenfalls in meiner Gastfamilie wohnten, wie auch mit meinen Gastbruder. Wir waren so eine coole Gruppe und unternahmen viel zusammen. Die stundenlangen Gespräche waren grossartig! Jeden Sonntag gingen wir zusammen Mittag essen und verbrachten den Sonntag zusammen am Strand, welcher einfach toll ist.

Mein Fazit

Mein Fazit ist: Dieses halbe Jahr Sprachaufenthalt in Bournemouth bleibt für mich eine grossartige und unvergessliche Zeit. Ich durfte so viele neue Menschen kennenlernen, viele neue Orte besichtigen und Lebenserfahrungen sammeln. Die Zeit verging viel zu schnell, aber ich bin so glücklich, dass ich das alles erleben durfte.

Das Beste ist, dass ich in dieser Zeit einen wundervollen Menschen kennen und lieben gelernt habe!

Ich werde bald wieder nach Bournemouth zurückkehren…

Erlebe auch du die beste Zeit deines Lebens. Melde dich für eine kostenlose, persönliche Beratung an.

Gastautor/in

HIYA! Ich heisse Michelle, bin 18 Jahre alt und war für ein halbes Jahr in Bournemouth. Diese grossartige Zeit werde ich nie vergessen und das beste am Sprachaufenthalt war: ich verliebte mich.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR