Erfahrungsbericht Galway: Die Zeit meines Lebens

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Erfahrungsbericht Galway: Die Zeit meines Lebens

Während einem Roadtrip mit Freunden lassen sich die berühmten Cliffs of Moher wunderbar entdecken.

Während einem Roadtrip mit Freunden lassen sich die berühmten Cliffs of Moher wunderbar entdecken.

Ich entschied mich für einen Sprachaufenthalt in Irland. Zehn Wochen habe ich in Galway verbracht und besuchte die Sprachschule Galway Cultural Institute. Diese ist in Salthill und liegt etwa 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Die Lehrkräfte waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Erst besuche ich vier Wochen lang den Intensivkurs und anschliessend absolvierte ich noch einen Vorbereitungskurs für das Cambridge First-Examen. Während ich vom Intensivkurs weniger profitiert habe, kann ich jedoch den Cambridge-Vorbereitungskurs sehr weiterempfehlen. Die Lehrkräfte waren top organisiert und ich habe vieles gelernt in diesen sechs Wochen. Man hat bis zum Ende des Kurses dieselben Lehrer, wodurch diese dich besser kennen lernen, deine Stärken und Schwächen wissen und dir dadurch gezielter helfen können. Auch sind die Klassen viel kleiner als im Intensivkurs, was mir das Lernen vereinfacht hat.

Mein Leben in Galway

Auf Entdeckungsreise durch Irland: spontaner Stop auf dem Weg Richtung Connemara.

Auf Entdeckungsreise durch Irland: spontaner Stop auf dem Weg Richtung Connemara.

Meiner Meinung nach ist Galway eine Kleinstadt für junge Leute. Viele diverse Pubs, lange Nächte, tolle Strassenmusiker und über den Sommer hindurch verschiedenste Festivals warten hier auf dich. Ausserdem liegt Galway sehr praktisch. Ich habe Tagesausflüge nach Connemara, Aran Islands oder zu den Cliffs of Moher gemacht. Auch wenn das Wetter ziemlich wechselartig ist, bleibt die Natur dennoch atemberaubend.

Ein Besuch bei den Aran Islands verzaubert mit wunderschönem Sandstrand.

Ein Besuch bei den Aran Islands verzaubert mit wunderschönem Sandstrand.

Das Leben bei meiner Gastfamilie

Mit meiner Unterkunft war ich sehr zufrieden. Ich habe bei einer Gastfamilie, bestehend aus einer Gastmutter, zwei Gastgeschwistern und einem kleinen süssen Hund, gewohnt. Sie haben mich gut in ihr Familienleben integriert und waren sehr hilfsbereit. Ebenso hatte ich das grosse Glück, dass meine Gastschwester auch Vegetarierin war und deshalb kannte sich die Familie mit vegetarischem Essen aus. Dementsprechend war es köstlich und abwechslungsreich. Zu Fuss benötigte ich entlang der Promenade ungefähr 30 Minuten zur Schule und 50 Minuten ins Stadtzentrum. Jedoch konnte man auch ein Fahrrad mieten oder mit dem Bus 402/411 fahren, damit man schneller ist.
Bildbeschreibung folgt

Die belebte Quay Street befindet sich in Galways Stadtzentrum.

Besondere Freundschaften

Ganz viele wunderbare neue Freunde durfte ich kennenlernen und mit ihnen meinen Sprachaufenthalt verbringen.

Es ist eine tolle Erfahrung, andere Menschen in einem anderen Land kennenzulernen, da die Freundschaften automatisch viel persönlicher und intensiver beginnen.
Ich habe mit ihnen jeden einzelnen Moment genossen und bin wirklich froh, dass ich Galway für meinen Aufenthalt ausgewählt habe.

Auf einer Fahrradtour entlang der Küste der Aran Islands kann man auch mit Pferden Freundschaft schliessen.

Auf einer Fahrradtour entlang der Küste der Aran Islands kann man auch mit Pferden Freundschaft schliessen.

Haben dich die Erzählungen inspiriert? Dann lass dich jetzt gratis beraten. Bis zum 31. Oktober 2019 buchst du deinen Sprachaufenthalt nämlich noch zu günstigeren Preisen!

Gastautor/in

Mein Name ist Marie-Louise und ich wohne in der Nordwestschweiz. Ich bin 19 Jahre alt und besuchte die Galway Cultural Institute School in Irland für 10 Wochen.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR