Erfahrungsbericht: Mein Sprachaufenthalt in Montpellier

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Erfahrungsbericht: Mein Sprachaufenthalt in Montpellier

Ideal vom Klima her für einen Sprachaufenthalt im Januar: Montpellier.

Ideal vom Klima her für einen Sprachaufenthalt im Januar: Montpellier.

Schon seit Jahren war es mein Traum, einen Sprachaufenthalt zu machen. Da ich Frankreich liebe und Französisch für meine Karriere ein Muss ist, war für mich von Anfang an klar, dass ich einige Monate in Frankreich verbringen möchte. Nun aber, wohin?

Für elf Wochen nach Montpellier

In einer Beratung wurde mir von Boa Lingua Montpellier empfohlen, da das Klima im Januar toll ist, es preislich attraktiv ist und Montpellier eine lebendige Studentenstadt ist. Das klang vielversprechend und so stand meine Entscheidung fest: Im Januar geht es für elf Wochen nach Montpellier.

Vorfreude vs. mulmiges Gefühl

Meine Freude war riesig, aber trotzdem bekam ich am Tag vor der Abreise ein mulmiges Gefühl, was eigentlich ja absolut normal ist. Mein Flieger ging am späten Nachmittag von Basel direkt nach Montpellier. Alles verlief reibungslos. Meine Gastmutter erwarte mich schon am Flughafen und empfing mich sehr herzlich. Ich muss sagen, ich hatte Glück. Mein Zimmer war sogar grösser als das zu Hause, ich hatte ein eigenes Badezimmer und die Schule war 20 gemütliche Gehminuten von unserem Haus entfernt. Meine Gastmutter war sehr nett, hat mir aber auch meinen Freiraum gelassen.

Schule und Aktivitäten

Die Sprachschule ILA war wirklich super. Klar, gab es viele Schweizer, doch auch viele andere Nationalitäten. Die Lehrer, die ich hatte, waren sehr kompetent und gestalteten den Unterricht interessant. Ich habe den DELF-Vorbereitungskurs gemacht und hatte Glück, dass unsere Klasse sehr klein war. So konnte ich extrem viel profitieren.

Die Sprachschule hat ebenfalls viele Aktivitäten und Exkursionen angeboten, die jeweils sehr gut organisiert waren. Die beste Exkursion für mich war definitiv diejenige nach Aix-en-Provence. Meine Freunde und ich haben aber auch viel selber unternommen, da es ebenfalls sehr günstige Alternativen gab. Ich muss sagen, ich war sehr positiv überrascht, wie viel diese Region zu bieten hat.

In der Region gibt es vieles zu entdecken, so z.B. die Festung in Carcassonne.

In der Region gibt es vieles zu entdecken, so z.B. die Festung in Carcassonne.

Meine Lieblingscafés in Montpellier

Montpellier selbst ist lebendig und sehr schön. Es gibt überall so tolle Cafés und Restaurants. Ich hatte die besten Brunchs hier, es war so lecker. Meine Lieblingscafés waren:

Zusammengefasst kann ich einen Sprachaufenthalt in Montpellier wirklich jedem empfehlen. Es war eine tolle Erfahrung und ich habe so viel gelernt. Durch die täglichen Konversationen mit meiner Gastmutter und den tollen Unterricht hat sich mein Französisch sehr verbessert.

Gastautor/in

Ich bin Ana, 22 Jahre alt und komme aus Luzern.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR