Erfahrungsbericht San Diego: Surf, Eat, Sleep, Repeat

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Erfahrungsbericht San Diego: Surf, Eat, Sleep, Repeat

Die Destination San Diego würde ich sofort weiterempfehlen!

Die Destination San Diego würde ich sofort weiterempfehlen!

Unglaublich! Schon vier Wochen ist es her, seit ich als Gewinnerin des STUcard-Wettbewerbs nach San Diego in den Sprachaufenthalt reisen durfte. Eine Erfahrung, welche mir noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Zusammentreffen verschiedener Kulturen

Nach einer sehr langen Reise kam ich um fünf Uhr abends bei meiner Gastfamile an. Von meiner Gastmutter wurde ich sehr herzlich empfangen und das Nachtessen stand bereits auf dem Tisch. Mit am Tisch sassen meine neuen Gastbrüder, drei Saudi-Arbabier. Was für ein spannendes Zusammentreffen verschiedener Kulturen.

Moderne Schule in Strandnähe

Die EC Sprachschule befand sich in La Jolla und konnte mit dem Bus in etwa 50 Minuten, mit Uber in 10 Minuten erreicht werden. Das Schulgebäude war sehr sauber und modern. Zudem war der Standort der Sprachschule an einer idealen Lage nur wenige Minuten zu Fuss vom Strand entfernt. Der Unterricht war sehr gut organisiert, die Lehrer sehr freundlich und hilfsbereit. Von den kleinen Klassen (ca. 7 Schüler pro Klasse) konnte man sehr viel profitieren. Zudem haben wir einiges über die amerikanische Kultur gelernt und es wurden spannende Diskussionen geführt.

Ausflugstipps in San Diego

Freunde zu finden war überhaupt nicht schwierig. Durch die vielen Anlässe der Schule und die allgemein offene Haltung der Schüler fand man überall Leute, welchen man sich anschliessen konnte. Nach der Schule gingen wir oft zum Strand, in ein Restaurant oder wir machten einen Ausflug. Folgende Ausflüge würde ich in San Diego unbedingt empfehlen:

  • Sunsettcliffs: Naturpark, in dem man schöne Sonnenuntergänge am Stand sehen kann
  • Balboa Park: grösster Park San Diegos mit vielen kulturellen Einrichtungen und Museen
  • Gaslamp Quartier: historischer Stadtkern mit schönen Gebäuden
  • La Jolla Cove: Küste mit Seelöwen
  • Sea World: Freizeitpark mit Delfinen und Orcas
Süss! Die Seelöwen trifft man am La Jolla Cove an.

Süss! Die Seelöwen trifft man am La Jolla Cove an.

Grüne Oase mitten in der Stadt: der Balboa Park.

Grüne Oase mitten in der Stadt: der Balboa Park.

Zudem lohnt sich ein Shopping-Day im Las Americas Premium Outlet oder im Fashion Valley. Dort erhält man viele Markenkleider zu günstigen Preisen. Die Auswahl ist sehr gross und das Shoppingklima sehr angenehm, da es oftmals viel Platz hat und die Verkäufer hilfsbereit sind.

Um richtig ins «Amercian Feeling» einzutauchen, empfehle ich, ein Baseballspiel zu besuchen. Auch wenn man vom Spiel nur die Hälfte versteht, ist es eine Erlebnis, die vielen Fans, Shops und Essensstände zu sehen. Die Stimmung ist extrem mitreissend!

Erste Surfversuche

Viel Spass bereitete mir auch eine Surflektion, welche ich über die Schule buchen konnte. Zu viert wurden wir auf zwei Surflehrer zugeteilt. Mit ein wenig Übung und Hilfe der Lehrer konnte man schon nach kurzer Zeit, zumindest einige Sekunden, auf dem Brett stehen. Das machte viel Spass, aber wurde mit der Zeit anstrengend. Man muss sich nicht wundern, wenn man am nächsten Tag ein wenig Muskelkater hat.

«Taco Tuesday» und «Thirsty Thursday»

Am Abend gingen wir oftmals in eine Bar am Pacific Beach. Jeweils dienstags war «Taco Tuesday», welcher im Lokal Duck Dive gefeiert wurde. Am Donnerstag, dem «Thirsty Thursday», ging man Downtown ins Lokal McFaddens. Lange Nächte, für welche die Lehrer am nächsten Tag in der Schule jedoch Verständnis hatten.

Die Destination San Diego würde ich sofort weiterempfehlen. Die amerikanische Kultur ist im Umgang sehr einfach und offen. Es ist immer etwas los und trotzdem findet man Ruhe, wenn man sie möchte. Langweilig wird es einem nicht!

Ich danke Boa Linua für diese erlebnisreiche Zeit!

Gastautor/in

Hallo! Mein Name ist Jeannine und bin 21 Jahre alt. Im August durfte ich 4 Wochen einen Sprachaufenthalt in San Diego erleben.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR