Eine etwas andere (Kap)stadt

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Eine etwas andere (Kap)stadt

Tabea lernt während ihrem Sprachaufenthalt in Südafrika eine überraschende Stadt kennen und schätzen: Kapstadt.

Englisch lernen in Kapstadt

Mit gemischten Gefühlen beäugte ich die schwarzen Menschen (ja, man darf das in Südafrika wirklich so sagen) auf den Strassen Kapstadts, als ich mit dem Shuttlebus zu meiner Hostfamily gebracht wurde. Mehr als einmal hat man mich davor gewarnt, wie vorsichtig ich sein müsse und welche Gefahren auf diesen Strassen lauern würden. Mittlerweile darf ich auf eine erfreuliche Zeit in einer spannenden Stadt zurück blicken.

Kapstadt ist unvergleichlich. Die Stadt hat die Übersichtlichkeit eines Dorfes, den Charakter einer pulsierenden Metropole und die Vielfältigkeit eines Landes. Die Menschen begegneten mir sehr offen und warmherzig. Nicht selten wurde ich auf meinem Schulweg von wild fremden Leuten angesprochen, mit denen ich plauderte, bis sich unsere Wege trennten. Dabei erfuhr ich unterschiedlichste Dinge und konnte mir ein Bild von Stadt, Land und Leute machen. Zum Beispiel hörte ich immer wieder, dass die meisten Kapstädter die Fussball-Weltmeisterschaft von 2010 als tollen Event mit vielen positiven nachhaltigen Entwicklungen erlebt haben. Aufgrund der Weltmeisterschaft wurde ein Busnetz geplant welches nun weiter ausgebaut wird sowie die eher unzuverlässgen Minibusse ersetzen soll.

Kapstadt hat die Übersichtlichkeit eines Dorfes, den Charakter einer pulsierenden Metropole und die Vielfältigkeit eines Landes.

Minibusse sind ein Erlebnis für sich. Möchte man sich in der Stadt günstig fortbewegen, stellt man sich an die Hauptstrasse, streckt die Hand aus und wartet bis der nächste weisse Kleinbus angebraust kommt. In dieses Auto mit 16 Sitzen quetscht man sich dann mit bis zu 20 anderen in verschiedensten Sprachen plappernden Südafrikanern und hofft, dass das Ding nicht auseinander fällt.

Die bunte Stadt ist auf jeden Fall einen Trip wert. Um Kapstadt zu erleben, plane aber lieber mehr als zwei, drei Wochen ein.

Tabea Muriset

Hast du Fragen zu einem Sprachaufenthalt in Kapstadt? Frag Tabea mit einem Kommentar zu diesem Blogartikel. Wir freuen uns auf dich.

sprachaufenthalt Kapstadt

Sicht vom Tafelberg auf Kapstadt

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR