Florian auf dem Walk of Fame

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Florian auf dem Walk of Fame

Am Donnerstag feierte unsere Gastfamilie den Geburtstag der Gastmutter, welchen wir mit einer gemütlichen Feier und einem gemütlichen Nachtessen zu Hause ausklingen liessen. Der Abend neigte sich erst spät dem Ende zu, und daher liessen wir am Freitag die Schule aus. Jeweils am Freitag finden in der Schule die Wochentests statt, in denen der gelernte Stoff der vergangenen Woche geprüft wird. Bei mir stand in der ersten Woche das Thema „Adverb clauses“ auf dem Programm. Besteht man die Tests am Ende der Woche, hat man die Möglichkeit, nach 4 Wochen in ein höheres Level aufzusteigen. Da wir aber nur 4 Wochen in der Schule sind, haben die Tests für uns keine grosse Bedeutung.

Aussicht auf Down Town Los Angeles

Aussicht auf Down Town Los Angeles

Stattdessen nutzten wir den freien Tag und machten einen Ausflug nach Malibu Beach. Wir fuhren mit dem Bus von unserer Gastfamilie nach Santa Monica und von dort aus der Küste entlang nach Malibu. Der öffentliche Strand überraschte uns ein wenig, da er ziemlich schmutzig war. Trotzdem liefen wir vom öffentlichen Strand bis zu den privaten Stränden am Ufer entlang. Die privaten Strände und Anwesen waren hingegen sehr gepflegt und sehr schön anzusehen.

Nachdem wir am Samstag einen gemütlichen Tag mit Shoppen im Beverly-Center verbrachten, beschlossen wir, am Sonntag Hollywood zu besichtigen. Wir kamen an dem endlos scheinenden Hollywood Boulevard an und liefen die Sterne des „Walk of Fame“ ab. Der Boulevard ist überfüllt mit Touristen, Shops und Tour-Anbietern. Ein Tour-Anbieter der Firma Starliner sprach uns an und offerierte uns nach ein paar Verhandlungen ein Angebot, das wir nicht ablehnen konnten. Wir fuhren mit einem Cabrio-Van durch verschiedene Teile von Los Angeles wie Hollywood, Hollywood Hills, Rodeo Drive usw. und sahen viele verschiedene Sehenswürdigkeiten und Häuser von berühmten Personen wie Jennifer Lopez, Adam Sandler, Steven Spielberg, Britney Spears oder Micheal Jackson, die in Hollywood sesshaft sind oder waren. Die Durchreise mit Starliner empfehle ich sehr, denn wir hatten für 25 Dollar pro Person eine zweistündige Rundfahrt, bei der der Fahrer ununterbrochen Geschichten erzählte und uns die Häuser und Sehenswürdigkeiten zeigte und beschrieb. Somit konnten wir meiner Meinung nach extrem viel in kurzer Zeit sehen.

Nachdem uns der Fahrer wieder am Hollywood Boulevard absetzte, machten wir uns auf Ratschlag der Gastfamilie mit leerem Magen auf die Suche nach einer Fastfood-Kette namens „Which Wich“. Der Name besteht aus dem englischen Wort „which“, was mit „wer oder welche“ übersetzt wird und dem zweiten Teil des Wortes Sandwich. Sie bieten somit Sandwiches an, die man selber zusammenstellen kann. Es funktioniert ähnlich wie Subway, schmeckte uns jedoch aber um einiges besser. Wir mussten ehrlich zugeben, dass dies unser bestes Sandwich war, das wir je gegessen hatten. Daher werden wir das Land bestimmt nicht verlassen, bevor wir die Kette ein zweites Mal besucht haben.

 

Lust bekommen, auch einen Sprachaufenthalt zu machen?
Wir unterstützen dich gerne dabei, die für dich passende Destination, Sprachschule und Unterkunft zu finden. Bei uns erhältst du eine kostenlose, persönliche Beratung.

Gastautor/in

Florian, bald 23, verbringt zusammen mit seinem Studienkollegen Sandro einen 4-wöchigen Sprachaufenthalt in Los Angeles. Er ist passionierter Unihockey-Spieler bei Alligator Malans.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR