Frankreich – einfach vielfältig

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Frankreich – einfach vielfältig

 

Wer beim Stichwort Frankreich auch sofort an den Eiffelturm, knusprig frische Baguettes und duftende Lavendelfelder denkt, hat auf der Frankreich-Kenner-Skala schon ein solides Grundlevel erreicht. Doch wer noch besser werden will, liest weiter oder entdeckt die Vielfalt Frankreichs am besten selber bei einem Sprachaufenthalt
Frankreich: Eiffelturm, Baguette und Lavendelfelder

Flach, hügelig und bergig

Wer durch Frankreich reist, reist durch ganz verschiedene Landschaften. Während den flachen Norden nur sanfte Hügel zieren, ragen im Süden und Osten hohe Gebirge auf. Am bekanntesten ist der Gebirgszug der Pyrenäen, der sich vom Atlantik bis zum Mittelmeer erstreckt und die Grenze zu Spanien bildet. Auch die Alpen setzen sich über Landesgrenzen hinweg und setzen mit dem Mont Blanc Frankreichs höchsten Berg.

Frankreichs vielfältige Landschaft

Flachland, Hügel, Berge – Frankreich bietet alles (flickr-Foto von Bernard Blanc)

Lange Küsten und viel Meer

Auch die Küsten stehen bei Frankreich-Urlaubern ganz oben auf der Liste. Im Südwesten grenzen endlose Sandstrände an den rauen kühlen Atlantik. Da immer eine Brise weht, ist die Atlantikküste besonders zum Surfen geeignet. Im Nordwesten und Norden erstrecken sich die Küsten der Bretagne und der Normandie. Hier wechseln sich Steilküsten, kleinere Buchten und flachere Strandabschnitte ab. Ein wahrer Besuchermagnet ist die meist sonnig-warme Côte d’Azur im Südosten, wo idyllische Sandstrände und Badebuchten auf Steilküsten treffen. Im Hintergrund erheben sich die Seealpen und bieten ein atemberaubendes Panorama.

Frankreichs vielseitige Küsten

Frankreichs vielseitige Küsten: ruhig und rau, steil und flach (flickr-Foto von intellicaviar)

Frankreich auf eigene Faust entdecken
Wir helfen gerne dabei, die Sprachschule zu finden, die den persönlichen Ansprüchen und Bedürfnissen am besten entspricht. Unsere persönlichen Beratungen sind kostenlos.

Viele historische Sehenswürdigkeiten

Frankreich ist auch reich an Geschichte. Jede Gegend hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die man bei einem Sprachaufenthalt in Frankreich nicht verpassen sollte. Im Süden des Landes waren bereits die Römer aktiv, sodass man zum Beispiel in Carcassonne und Nîmes deren Bauwerke bestaunen kann. Bei einer Schifffahrt auf der Loire ziehen allerlei Schlösser vorbei. Das wohl bekannteste Schloss ist Versailles in der Nähe von Paris, wo einst der Sonnenkönig Louis XIV in Saus und Braus herrschte. Auch der Papstpalast in Avignon, das Münster in Strassburg, die Basilika Saint-Sernin in Toulouse und die Kathedrale in Chartres sind oft besuchte Sehenswürdigkeiten. Bei Paris können wir hier gar nicht ins Detail gehen. Eiffelturm, der Louvre, Sacré Coeur… die Liste ist lang und die ganze Stadt eine einzige grosse Sehenswürdigkeit. Hier gibt’s einen separaten Blogpost mit Tipps zu Paris.

Frankreichs Sehenswürdigkeiten

Frankreich ist voller Schlösser, Kirchen und anderer Sehenswürdigkeiten (flickr-Foto von vostok 91)

Malerische Weingebiete und edle Tropfen

Frankreich ist weltweit berühmt für seinen Wein. Auf den grossen Weinbaugebieten wie Bordeaux, Burgund und Languedoc-Roussillon wird fleissig gepflanzt, geerntet und gekeltert, sodass die Grande Nation weltweit an dritter Stelle unter den Weinproduzenten steht. Hier kann man während dem Sprachaufenthalt Frankreichs edle Topfen kosten, durch die Weinhänge schlendern und dich an den malerischen Reben sattsehen.

Frankreichs Weingüter

Frankreichs berühmte Weingüter: zur Verkostung oder als Augenweide

Weltbekannte und facettenreiche Küche

Die französische Küche ist wortwörtlich in aller Munde. Weltweit hat sie grossen Einfluss und in Frankreich wird das Essen so stark zelebriert, dass die UNESCO sie als erste Landesküche zum Weltkulturerbe erklärt hat. Wer dabei an winzig-edle Portionen («Haute cuisine»), exotisches Getier wie Schnecken und Froschschenkel oder Baguettes mit Käsehäppchen denkt, liegt genau richtig. Alles korrekt und ganz im Sinne des gallischen Gaumens. Doch das ist längst nicht alles! In der Bretagne zum Beispiel weiden Schafe auf salzigen Wiesen – auf dem Teller als «agneau présalé» schmecken sie tatsächlich leicht salzig. Auch das Cassoulet, ein südfranzösischer Eintopf, ist einzigartig: traditionsgemäss sollte er sieben Krusten haben. Die französische Küche ist regional unterschiedlich und unglaublich vielfältig. Eine Sprachreise durch Frankreich eignet sich hervorragend, um sie zu entdecken.

Frankreichs vielseitige Küche

Edel, deftig, tierisch, süss – Frankreichs Küche hat viele Facetten (flickr-Foto von star5112)

Das vielfältige Frankreich erkunden
Die passende Destination, Sprachschule und Unterkunft noch nicht gefunden? Dann hilft ein Blick in unsere grosse Auswahl an Sprachkursen in Frankreich oder
Sandra Stuber

Sandra Stuber

Sandra ist die Textfee bei Boa Lingua. Sandstrände, wilde Weiten, schmucke Städtchen – sie schreibt über so viele wundervolle Sprachreise-Destinationen, dass sie immer wieder ins Schwärmen gerät und manchmal sogar neidisch auf ihre Texte ist.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR