Französisch Sprachaufenthalt in Nizza – Sonne und Kultur auch im Spätherbst

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Französisch Sprachaufenthalt in Nizza – Sonne und Kultur auch im Spätherbst

ThomasMitte Oktober und ich habe drei Wochen Zeit für einen Französisch Sprachaufenthalt. Da kommt für mich schlussendlich nur ein Ort in Frage – Nizza! Wer Strand, Sonne und eine abwechslungsreiche Stadt sucht, ist hier richtig. Auch im Spätherbst!

Meine Sprachschule in Nizza

Sprachschule in Nizza

In diesem Gebäude befindet sich meine Sprachschule

Meinen Sprachkurs in Nizza absolviere ich an der Sprachschule IDIOM. Diese liegt wenige Minuten vom Zentrum der Stadt entfernt. Zur Haupteinkaufsstrasse beim Platz Massena läuft man nur wenige Minuten und auch das Meer ist nur rund 15 Gehminuten entfernt. Das Schulgebäude ist von aussen wirklich sehr eindrücklich. Die Sprachschule ist in einem ehemaligen Luxushotel untergebracht. Auch wenn innen nicht mehr alles top-modern ist, der Charme ist erhalten geblieben. Wenn die Sonne scheint, lädt die grosse Terrasse zum Schwatzen und Verweilen ein. Den Unterricht an der Schule habe ich als sehr professionell empfunden. Dieser wird in drei Hauptteile gegliedert: Vocabulaire, Grammaire und Conversation. Meine Lehrerinnen Claire, Lumenita, Siham und Felitia waren allesamt toll. Im Unterricht wurde nicht nur viel gelernt, sondern auch ausgiebig gelacht. Dies tut vor allem gut, wenn das Frust-Potential bei einer Grammaire-Stunde mal besonders hoch war 🙂

Die Lehrerinnen gingen individuell auf die Wünsche von uns Studenten ein. Dies war umso einfacher, da ich eine Woche in einer Klasse mit lediglich fünf und danach noch zwei Wochen mit lediglich drei Studenten war – Nebensaison sei Dank! Empfehlen kann ich die Schule vor allem etwas älteren Studenten zwischen 25 und 45 Jahren, aber auch jüngeren, die bereits etwas unabhängiger sind und nicht unbedingt ein Umfeld mit Gleichaltrigen suchen. Die Schule ist bei Schweizern besonders beliebt. Dies tut dem Lernfortschritt aber keinen Abbruch.

Sommerliches Nizza

Sommerliches Nizza

Nizza im Spätherbst: sommerlich warm

Die Schule hat mich also total überzeugt…. und wie steht es mit Nizza? Obwohl schon fast November ist, konnte ich hier den Sommer nochmals richtig geniessen. Geregnet hat es in den drei Wochen nur selten und meist war es so um die 25° Grad warm. Das Wasser war zwar schon recht erfrischend, doch konnte man noch problemlos schwimmen gehen.

Museum-of-Modern-and-Contemporary-Art-Nice

Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Nizza

Museum_Villa_Arson

Villa Arson

Nizza bietet sehr viel Abwechslung. Mir haben insbesondere die Museen gefallen. Die Villa Arson (20, Avenue Stephen Liegard) oder das Théatre de la Photographie et de l’Image (27, Boulevard Dubouchage). Das Essen in Nizza ist ein weiteres Highlight. Auf den Tisch kommen Meeresfrüchte, Fisch, Socca und Farci. Alles sehr lecker und frisch. Nizza ist zudem ein idealer Ort für Ausflüge. Mit der Bahn oder dem Bus erreicht man innerhalb kürzester Zeit diverse Orte an der Côte d’Azur. Am Abend erwacht die Altstadt zum Leben. In den engen Gassen tummeln sich unzählige Leute und bevölkern die Restaurants, Bars und Cafés.

Meine drei Wochen in Nizza sind wie im Flug vergangen. Hier für alle, die in Kürze ebenfalls gehen möchten, meine Top-Tipps für diese tolle Destination:

Top-Sehenswürdigkeiten in Nizza:

Collin du Chateau – Wunderbarer Ausblick über die Stadt und den Strand
Promenade des Anglais – Hier kann man fantastisch am Meer entlang bummeln
La Vieille Ville – In der Altstadt gibt es feine Gewürzläden, schöne Gassen und viele Restaurants und Bars
La Villa Arson – Eindrückliches Museum und Kunstschule der Stadt
Nicetoile – Einkaufszentrum mit über 100 Geschäften

Nizza_Promenade-und-Blick-auf-Collin-du-Chateau

Strandpromenade und Blick auf Collin du Chateau

Top-Ausflüge in der Umgebung:

Antibes – schöne Altstadt und toller Sandstrand
Cannes – Gesehen und gesehen werden
Monaco – Reich, reicher, Monaco…
Eze – schönes Bergdorf mit Ausblick aufs Meer
Villefranche – Süsse Altstadt und schöner Strand

Sprachaufenthalt in Frankreich

Käsestand am Markt in Antibes

Sprachaufenthalt in Frankreich

Strand von Antibes

Bars und Restaurants in Nizza:

Le Bouchon Provençal und Chez Juliette (2, Rue Rosetti) – Authentische Küche der Region
La Cambuse (5, Cours Saleya) – Mix aus lokaler und italienischer Küche, etwas teurer aber lecker
Crazy Wok (4, rue Alsace Lorraine) – Ideal für alle, die asiatische Abwechslung suchen
Café Marché (2, Rue Barillerie) – Süsses Café mit tollem Brunch am Sonntag
Wayne’s, Kings Pub oder Master Home (Rue de la Préfecture) – Viel Trubel und Live-Musik
High Club (45, Promenade des Anglais) – Der bekannteste Club der Stadt

Hast du weitere Tipps oder eine Frage zu Nizza? Schreib mir mit einem Kommentar. Ich freue mich drauf.

[box title=“Gratis und direkt zu dir nach Hause !“ box_color=“#AEB534″]
Katalog_Front_Boa-de_2014_WEBBestelle den Sprachreise-Katalog mit Sprachschulen weltweit, Destinationen, Kurspreise, Hintergrundinfos und Kundenfeedbacks kostenlos direkt nach Hause.

[button url=“https://www.boalingua.ch/prospekt.htm?utm_source=content&utm_medium=online&utm_content=call-to-action&utm_campaign=Katalog-chde“ target=“blank“ background=“#BD0534″ size=“6″]Jetzt bestellen[/button]
 
 
 
 
 
 
[/box]

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

1 Comment

  • Idiom

    Bonjour Thomas,
    Merci pour ton témoignage sur notre école et la jolie ville de Nice. Nous sommes heureux que tu sois rentré en Suisse enrichi de bons souvenirs. Toute l’équipe d’Idiom te souhaite une bonne continuation et à la prochaine! 🙂

    Lieber Thomas,
    Vielen Dank für deinen netten Bericht über unsere Schule und Nizza. Wir freuen uns, dass du mit zahlreichen schönen Erinnerungen in die Schweiz zurückkehren konntest. Das gesamte Idiom Team wünscht dir weiterhin alles Gute und bis zum nächsten Mal! 🙂

    25. November 2013 at 14:40

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR