Fünf gute Vorsätze fürs neue Jahr, die leicht einzuhalten sind

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Fünf gute Vorsätze fürs neue Jahr, die leicht einzuhalten sind

Das neue Jahr ist da – begleitet von Luftschlangen und guten Vorsätzen! Gute Vorsätze sind was Cooles. Wenn da nur nicht dieser Druck wäre! Alle deine Lieben und Freunde haben sie und halten sich daran… bis ungefähr zum Dreikönigstag 🙂 Ok, seien wir grosszügig: Die Motivierteren schaffen es bis zur Fasnacht.

Welche guten Vorsätze hast du dir fürs neue Jahr gesetzt?

Welche guten Vorsätze hast du dir fürs neue Jahr gesetzt?

Wir haben fünf gute Vorsätze für das Jahr 2017, die du leicht einhalten kannst, um so dein Umfeld zu beeindrucken!

1 – Verlasse deine Komfortzone

Kurze Klarstellung: Deine Komfortzone beschränkt sich nicht auf dein Sofa. Die Komfortzone eines Menschen umfasst seine Tätigkeiten, Gewohnheiten und vertrauten Verhaltensweisen. Wir haben von Natur aus die Neigung, in unserem gewohnten Umfeld zu bleiben. Dies begrenzt aber unsere Gelegenheiten, neue Erfahrungen zu machen und unsere Sicht auf die Welt zu erweitern. Es erfordert Motivation und Mut, die Blase zu verlassen, in der wir leben – aber die Anstrengungen lohnen sich! Wenn wir unsere Komfortzone verlassen, entdecken wir ein neues Universum voller Gelegenheiten, neuer Eindrücke und neuer Bekanntschaften.

Das Reisen ist eine ausgezeichnete Methode, seine Komfortzone zu verlassen. Klar, diese etwas radikale Methode mag einigen ziemlich schwierig erscheinen. Wenn dir das nötige Selbstvertrauen dazu fehlt, kannst du deine Gewohnheiten auch schrittweise ändern. Du kannst zum Beispiel einen anderen Weg zur Arbeit nehmen, neue Musik hören oder neue Gerichte probieren. Und eines Tages hast du plötzlich Lust, neue Welten zu erkunden!

2 – Entdecke ein neues Land

Wenn du deine Flügel wachsen spürst, nimm die Gelegenheit wahr und entdecke ein neues Land. Solltest du Schwierigkeiten damit haben, dich sogleich auf den Weg auf die andere Seite des Planeten zu machen, bietet auch Europa wunderschöne Möglichkeiten für einen Tapetenwechsel. Bestimmt findest du eine Destination, die dich anspricht. Die urbanen Reisenden können zum Beispiel eine der meistbesuchten Städte in Europa besuchen: Dublin, London, Rom, Barcelona – all diese faszinierenden Metropolen sind leicht zugänglich. Wenn du aber wirklich deine Komfortzone verlassen möchtest, wähle eine Destination, die dich nicht auf Anhieb inspiriert. Es ist durchaus möglich, dass du angenehm überrascht wirst und vielleicht sogar eine neue Leidenschaft entdeckst. Für mich, die ich mir keine Ferien ohne Strand vorstellen konnte, war das schwedische Lappland eine wahrhaftige Offenbarung!

Vor nicht allzu langer Zeit war das Reisen noch einer kleinen, privilegierten Gruppe vorbehalten. Heute kann es jeder tun. Es wäre doch zu schade, nicht davon zu profitieren.

3 – Lerne eine neue Sprache (oder frische eine vergessene auf)

Eine neue Sprache zu lernen, ist einer der häufigsten guten Vorsätze fürs neue Jahr. Allerdings haben viele Mühe, sich daran zu halten, und werfen schnell das Handtuch. Natürlich gibt es viele verschiedene Methoden, eine Sprache effizient und mit Spass zu lernen. Wenn du nicht reisen kannst, sind Onlinekurse eine Möglichkeit. Diese erfordern jedoch Disziplin und grosse Motivation. Du kannst auch TV-Serien und Filme in der Originalsprache schauen oder versuchen, den Text deiner Lieblingssongs mitzuschreiben. Schon hast du dein Hörverständnis geschult, ohne dir dessen richtig bewusst zu sein!

Wenn du jedoch Gelegenheit hast, einen Sprachaufenthalt zu machen, bietet sich dir eine der effizientesten und schnellsten Methoden, eine Sprache zu lernen. Indem du in dem Land verweilst, in dem diese Sprache die offizielle Sprache ist, hast du viele Gelegenheiten, das im Kurs Erlernte anzuwenden: Einkäufe im Supermarkt, Freizeitbeschäftigungen oder Mahlzeiten mit deiner Gastfamilie. Diese Möglichkeit, die Sprache rund um die Uhr zu sprechen, macht den grossen Unterschied zu allen anderen Lernmethoden.

Ein Sprachaufenthalt ist die effizienteste und schnellste Methode, eine Sprache zu lernen

Ein Sprachaufenthalt ist die effizienteste und schnellste Methode, eine Sprache zu lernen

4 – Gestalte deinen Speiseplan vielseitiger

Du wirst denken, dass dieser Vorsatz nicht besonders originell und auch nicht schwer einzuhalten ist! Aber um dies klarzustellen: Ich spreche hier nicht von einer bestimmten Diät, sondern ganz einfach von Abwechslung beim Essen. Wie? Selbstverständlich, indem du die Spezialitäten anderer Länder probierst! Ob auf Reisen, im Internet oder in exotischen Restaurants – du hast unzählige Möglichkeiten, deinen kulinarischen Horizont zu erweitern.

Tausche also dein traditionelles Raclette am Samstagabend gegen eine Muschelsuppe aus Boston, eine Paella aus Valencia, einen gefüllten Schafsmagen aus Schottland oder ein Känguru-Steak. Dies sage ich nur halb im Scherz, denn in Australien ist diese Delikatesse äusserst beliebt!

5 – Treibe mehr Sport

Genau – ein weiterer beliebter guter Vorsatz, der unmöglich einzuhalten ist. Ich sehe das genauso: Es ist nicht einfach, sich fürs Fitnessstudio zu motivieren. Aber was, wenn ich dir sagen würde, dass du in Hawaii oder in Costa Rica Surfen gehen kannst? Oder lieber Skifahren in den «Alpen» von Neuseeland oder den kanadischen Rocky Mountains? Und was, wenn du dabei noch eine Sprache lernen kannst? Bitte sehr: fünf gute Vorsätze auf einen Streich!

Gastautor/in

Elinor teilt auf unserem Blog ihre Begeisterung für Reisen und Sprachen. Da die grossen Weiten sie faszinieren, gehören Kanada, die USA, Neuseeland und Costa Rica zu ihren bevorzugten Reisedestinationen (Liste selbstverständlich nicht abschliessend!)

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR