Geschäftskultur in Australien – 7 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Geschäftskultur in Australien – 7 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen

Nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern auch Wirtschaftszentrum Australiens: Sydney

Nicht nur ein beliebtes Reiseziel, sondern auch Wirtschaftszentrum Australiens: Sydney

Die Herausforderungen internationaler Geschäftsbeziehungen beschränken sich oft nicht nur auf die Sprache, sondern auch auf kulturelle Unterschiede. In unserer mehrteiligen Blogserie widmen wir uns deshalb den unterschiedlichen Geschäftspraktiken auf der ganzen Welt. 

Im zweiten Teil unserer Serie setzen wir uns mit der Geschäftskultur in Australien auseinander. Auch wenn sich die Kultur der «Aussies» auf den ersten Blick nicht gross von der unsrigen zu unterscheiden scheint, gibt es im Geschäftsumfeld dennoch einige Differenzen. Folgende Tipps sollen Abhilfe schaffen, damit das Verhandeln mit Down Under zum Erfolg wird:

7 Tipps zum erfolgreichen Umgang mit der Geschäftskultur in Australien

1. Von vorne führen

Im geschäftlichen Umgang mit Australiern empfiehlt es sich, von vorne, sprich durch Vorleben und Vormachen, zu führen. Nie sollte von jemandem etwas verlangt werden, das man selber nicht machen würde. Schroffe Befehle und jegliche Art von Arroganz haben in der Geschäftskultur in Australien nichts zu suchen. 

2. Nie ohne Sarkasmus 

Sarkasmus und Ironie wird bei den Australiern gross geschrieben – auch im geschäftlichen Umfeld. Allerdings sollte stets eine Prise Freundlichkeit durchschimmern. Gerne darf ein Witz oder eine Anekdote erzählt werden. Denn Humor ist entscheidend, um das Beste aus den Australiern rauszuholen.

3. Soziales spielt eine wichtige Rolle

Die Australier sind «free spenders» – Geiz ist hier überhaupt nicht angesagt. Oft wird Geschäftliches auch mit sozialen Aktivitäten gemischt. Wenn angemessen, darf also ruhig auch mal eine Party geschmissen werden: Bei einem Drink (oder zwei, drei…) aus sich herauszukommen und sich mit Geschäftspartnern und -kollegen unbeschwert zu unterhalten, kann auch fürs Business fördernd sein. 

4. Schnell Freundschaften schliessen

Wer die «Aussies» kennt, weiss: Heiterkeit und Freundlichkeit sind für die Bewohner Down Unders keine Fremdwörter. Den Australiern entsprechend zu begegnen, wird deshalb wärmstens empfohlen. Man sollte bereit sein, auch mit Unbekannten ein nettes, freundliches Gespräch zu führen. Freundschaften werden hier, verglichen mit der Schweiz, relativ schnell geschlossen. 

5. Informelle Meetingkultur

Australische Meetings sind in der Regel sehr informell. So spricht man sich mit dem Vornamen an und auch Scherze kommen garantiert nicht zu kurz. Die Meetings beginnen mit einem «Cup of tea» und enden mit einem Kompromiss, bei dem alle Meetingteilnehmenden das Gefühl haben, etwas Positives davontragen zu können. Sowieso sind Australier darum bemüht, Geschäfte zu betreiben – im Wissen, wie wichtig Gewerbe und Handel für ihr isoliertes Land sind. 

6. «Do we have a deal?»

Eine knauserige Haltung hat in der Geschäftskultur in Australien nichts verloren. Viel eher ist es den Australiern ein Anliegen, Abkommen mit ihren Geschäftspartnern zu vereinfachen. Sie legen das Geschäft offen dar, erforschen die Möglichkeiten und unterbreiten ein klares Angebot. 

7. Den Schwächeren unterstützen

Fairness spielt in der Geschäftskultur in Australien eine zentrale Rolle. Diese stützt sich auf gesunden Menschenverstand, Ebenbürtigkeit und eine gewisses Ausserachtlassen von Autorität und Ideologie. Dementsprechend mögen die Australier keine Ausübung von Macht oder Privilegien der Stärkeren gegenüber den Schwächeren. Im Gegenteil: Oftmals setzen sie sich gar für den «Underdog» ein. 

Sich mit seinen Kollegen ausserhalb des Büros auf ein Glas Wein zu treffen, ist Teil der Geschäftskultur in Australien

Sich mit seinen Kollegen ausserhalb des Büros zu treffen, gehört zur Geschäftskultur in Australien

Freundlichkeit, Humor und Socialising – alles kein Problem, aber das Englisch könnte einen «Brush-Up» vertragen? Gerne organisieren wir den Business-Englisch-Sprachaufenthalt in Australien

 

Auch in anderen Ländern gibt es das Eine oder Andere zu beachten. In unserer Blogserie thematisieren wir deshalb diverse Geschäftskulturen auf der ganzen Welt. Bisher erschienen ist der folgende Artikel:

Geschäftskultur in China – 7 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen

 

Susanne Moore

Susanne Moore

Nach drei erlebnisreichen Jahren in London ist Susanne bei Boa Lingua für das Social Media Management zuständig. Zuvor hat sie einen Sprachkurs in San Diego besucht und für ein halbes Jahr in Paris studiert. Susanne hat eine Leidenschaft fürs Reisen, die internationale Küche und den Laufsport.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR