Geschäftskultur in Brasilien – 7 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Geschäftskultur in Brasilien – 7 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen

Wie verhalten wir uns gegenüber Partnern, Lieferanten und Kunden aus anderen Kulturen? Je globaler eine Unternehmung ist, desto wichtiger ist es, sich mit anderen Ländern und Kulturen auszukennen. Gerade in der Geschäftswelt reicht es nicht, nur die Sprache zu beherrschen. Die kulturellen Unterschiede zeigen sich hier deutlich bei Verhandlungen mit anderen Ländern.

Im dritten Teil unserer Serie lernen wir wichtige Verhandlungstipps mit Brasilien kennen:

Aussicht über eines der wichtigsten Handels- und Finanzzentren des Landes, Rio de Janeiro

Aussicht über eines der wichtigsten Handels- und Finanzzentren des Landes, Rio de Janeiro.

7 Tipps zum erfolgreichen Umgang mit der Geschäftskultur in Brasilien

1. Lebensfroh durchs Leben

Brasilianer sind Frohnaturen und starten jeden Tag mit einem Lächeln. Auch in der Geschäftswelt gehört eine gute Laune zum Meeting dazu. Wer mit dem falschen Bein aufgestanden ist, sollte sich überwinden und ein Lächeln aufsetzen. Glück ist ansteckend – zum Glück…

2. Körperkontakt

In Brasilien gibt es zu jeder Begrüssung Küsschen, Umarmungen und liebe Worte. Dieser Körperkontakt macht auch vor der Geschäftskultur in Brasilien nicht Halt. Ein herzlicher Empfang gehört ebenso dazu wie unser dritter Tipp. 

3. Über Fussball sprechen

Eine Nation, eine Leidenschaft. In Brasilien spricht man gerne über den beliebten Sport Fussball. Auch in Verhandlungen sollte dieses Thema angesprochen werden. Gerade am Anfang eines Gesprächs kann dies der Auflockerung dienen.

4. Informelle Strukturen und persönliche Einladungen

Wer in Brasilien Verhandlungen führt, dem wird schnell klar, dass eine informelle Haltung dazu gehört. Das «Du» wird schon am Anfang des Gesprächs angeboten. Hinzu kommen Einladungen ausserhalb des Büros, z.B. ein Grillfest oder der Besuch einer Ausstellung. Diese Einladungen sollten unbedingt angenommen werden. Brasilianer wollen zuerst den Menschen kennenlernen, der ihnen gegenübersitzt. Wer sich nicht öffnet hat es schwer, mit Brasilianern Geschäfte abzuschliessen.

5. Zeit

Entspannt zu sein gehört in Brasilien genauso dazu wie fröhlich sein. Relaxt sein muss man auch, denn in Brasilien laufen die Uhren etwas langsamer als bei uns. Wer sich verabredet, der wartet gerne mal 15 bis 30 Minuten auf den Geschäftspartner. In Brasilien gelten diese «Verspätungen» jedoch als völlig normal und werden nicht als solche angesehen. Mit Brasilianern zu verhandeln heisst auch, dass sich die Zeiten von Gesprächen, die Dauer oder Pläne schnell ändern können. Es gibt weder einen straffen Zeitplan noch einen fixen Leitfaden. Wer die Geschäftskultur in Brasilien kennt, weiss: Was die Pünktlichkeit anbelangt, muss ein Gang zurückgeschaltet werden. 

6. Unterbrechungen

Meetings in Brasilien neigen dazu, unberechenbar und chaotisch zu sein. Ständige Unterbrüche sind an der Tagesordnung. Während der Besprechung kommen Leute dazu, andere verabschieden sich mitten im Gespräch. Dies ist keinesfalls als unhöflich zu verstehen. In Brasilien ist es nun mal so, dass eine Besprechung nicht als abgekapselte Zeitspanne angesehen wird. Vielmehr ist es ein Zeitfenster, in welchem man miteinander die offenen Punkte diskutiert und Fragen stellen und beantworten kann. Natürlich kommt es in diesen Gesprächen hin und wieder direkt zu Abschlüssen, jedoch kann der Abschluss auch mal drei bis vier Treffen benötigen.  

7. Planung und Zukunft

Brasilianer sehen gerne das Ganze. Sie machen sich ein gesamtes Bild und machen sich nicht gerne Sorgen um die Details. Während am Anfang noch Euphorie herrscht, so nimmt in der Folge der Reiz immer mehr ab. Häufig werden Projekte aufgrund einer mangelhaften langfristigen Planung unvollendet gelassen. So ist es ratsam, während längeren Projekten immer wieder nachzufragen, neue Termine zu setzen und die Planung stets im Auge zu behalten. Projekte sollen begleitet, jedoch nicht kontrolliert werden. 

Brasilien steht für Lockerheit, Freundlichkeit und Lebensfreude

Brasilien steht für Lockerheit, Freundlichkeit und Lebensfreude.

 

Wer geschäftlich mit Brasilien zu tun hat, sollte einige Wörter Portugiesisch beherrschen. Wer nichts weiter als «Bom Dia» kann, für den haben wir einiges im Angebot, um die portugiesische Sprache aufzubessern:

 

In dieser Blogserie sind bereits zwei weitere Artikel erschienen:

Geschäftskultur in China – 7 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen

Geschäftskultur in Australien – 7 Tipps für erfolgreiche Verhandlungen

 

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler ist Kundenberaterin bei Boa Lingua. Sie hat selbst schon verschiedene Sprachkurse rund um den Globus gemacht. Gerne teilt sie ihre Erfahrungen aus den verschiedenen Aufenthalten und gibt Insider-Tipps.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR