Joel unterwegs: Lasertag und Bierbraukunst in Lyon

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Joel unterwegs: Lasertag und Bierbraukunst in Lyon

Die letzten Wochen sind wieder sehr ereignisreich verlaufen, so dass ich beinahe keine Zeit fand über meinen Sprachaufenthalt in Frankreich zu berichten. Doch schlussendlich habe ich es doch wieder geschafft.

Das Aktivitätenprogramm der Schule ist sehr abwechslungsreich und gefällt mir immer besser. Vor kurzem gingen wir mit rund 20 Studenten Lasertag spielen. Dies ist eine Art Paintball, jedoch trägt man hierbei eine Weste, welche man versucht mit einem Laser zu treffen. Günstig und mit sehr viel Spass verbunden! Ich kann es wärmstens empfehlen.

Ein weiterer Ausflug mit der Schule führte uns in eine kleine Bierfabrik, in welcher  wir unser eigenes Bier brauen durften. Begonnen hat alles mit Wasser, welches wir mit den verschiedensten Zutaten gemischt haben. In einigen Tagen dürfen wir dann unsere eigens gezapften Bierflaschen abholen und auch endlich probieren. Mal schauen, ob ich zum Bierbrauen geboren bin und allenfalls meine Berufswahl nochmals überdenke 😉

Weiter am Französisch schleifen
Tagsüber arbeite ich weiterhin an meinen Französischkenntnissen. Der Unterricht an der Sprachschule in Lyon ist weiterhin sehr abwechslungsreich. Neben vielen Grammatikthemen und Wortschatz, diskutieren wir pro Tag mindestens eine Stunde über Aktualitäten. Wer redegewandter im Französisch werden möchte, muss unbedingt einen Intensivkurs besuchen, denn dort sind Diskussionen das Hauptthema. Wer sich insbesondere im schriftlichen Bereich verbessern möchte, sollte den Premium-Kurs ins Auge fassen. In Kombination zu meinem Standardkurs besuche ich neu den DELF-Prüfungsvorbereitungskurs. Hier lösen wir diverse Musterprüfungen und bereiten uns mit der Lehrperson individuell auf die DELF-Prüfung vor.

Leider hatte ich nun wieder eine Woche am Nachmittag Unterricht. Klar, der Vorteil ist, dass ich jeden Tag bis 12 Uhr ausschlafen kann. Schade ist aber, dass der Tag nach dem Unterricht dann fast schon ein wenig vorbei ist. Die Schulzeiten für den Nachmittag-Unterricht sind für mich wie folgt: 13.20 Uhr – 14. 05 Uhr, danach eine Stunde Pause und von 15.05 Uhr – 18.30 Uhr kommt der „harte Brocken“. Die Konzentration lässt gegen 18.00 Uhr zu wünschen übrig. Naja, soll es ja geben. Jedoch sollte ich ab sofort wieder am Morgen Unterricht haben.

Meine Familie zu Besuch
An einem Wochenende bekam ich Besuch von meinen Eltern und meinem Bruder, die natürlich auch mal sehen wollten, was ich während meines Sprachaufenthalts in Lyon so treibe. Am Freitagabend gegen 21 Uhr kamen Sie mit dem Auto in Lyon an. Nach dem Zimmerbezug und einem Abendessen in der Pizzeria Pino (Place Bellecour), gingen wir in die Altstadt noch etwas trinken. Das Wochenende verbrachten wir mit Sightseeing  und superfeinem Abendessen an der Rue de Mercièr! Lyon – die Gourmetstadt – wird ihrem Ruf vollkommen gerecht!

Geburtstagsfeier und Fussballspiele
Letzten Freitag feierte ich mit den Freunden aus Lyon meinen 19. Geburtstag. Lasertag und ein super Abendessen an der Rue de Mercier waren angesagt. Später gingen wir auf das Partyboot „Ayers Rock“! Der Abend zog sich bis in die frühen Morgenstunden hin. Die logische Folge war, dass ich den ganzen Samstag verschlafen habe.

Sonntag war SUPERSUNDAY – das heisst, dass wir den ganzen Nachmittag im Pub verbracht haben und uns Fussballspiele der Premiere League anschauten. Zudem war noch der „Clasico“ zwischen Barcelona und Real Madrid. Was will Mann mehr.

So, die Hälfte meines Sprachaufenthalts in Lyon ist bereits vorbei. Mein Französisch macht weiter Fortschritte und die DELF-B2-Prüfung ist langsam in Sicht. Zudem rückt auch der zweite Teil meiner Reise – der Sprachaufenthalt in Sydney – immer näher.

Ich freue mich riesig auf die weitere Zeit in Lyon und den Aufenthalt in Sydney.

Bis Bald!
Joel

Thomas

Thomas ist PR- und Kommunikationsspezialist. Als Schreiberling, Hobbykoch, Unihockeyaner und Jogger lebt Thomas in Zug.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR