Kanada: Erwartungen übertroffen

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Kanada: Erwartungen übertroffen

Ob Sprachaufenthalt, Skiferien oder Camper-Touren – beim Thema Kanada kamen meine Freunde und Familie aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Meine Erwartungen vor der Abreise waren deshalb hoch, wurden aber dennoch vollkommen übertroffen, sowohl die Erwartungen ans Land und die Einwohner als auch an meinen gebuchten Business-Englisch-Kurs am St. Giles College in Vancouver.

Vancouver, Stanley und der Hafen

Vancouver, Stanley und der Hafen

Die Kanadier habe ich als äusserst freundlich, hilfsbereit und charmant empfunden. Da kommt es auch mal vor, dass jeder einzelne Fahrgast dem Buschauffeur seinen Dank ausspricht. Doch nicht nur die Menschen sind wunderbar: Kanada hat Plätze, Dörfer und Städte, die schön und aufregend sind; von der Natur und den unheimlichen Weiten des Landes ganz zu schweigen. Distanzen erhalten hier eine völlig neue Bedeutung. So kommt es einem vor, als ob zwei Stunden nur gerade um die Ecke wären.

Vancouver ist für seine Grösse sehr sauber und sicher. Einzig die East Hastingsstrasse würde ich meiden, und auch an das Bild der zahlreichen Homeless People muss man sich erst gewöhnen. Diese sind aber ungefährlich und halten sich in Vancouver auf, weil man es in dieser Stadt auch im Winter einigermassen aushalten kann. Das Viertel Gastown und der Canada Place gehören definitiv zu meinen Favoriten ebenso wie Deep Cove – eine wunderschöne Bucht in North Vancouver, die an Sonn- und Feiertagen von vielen Einheimischen und Touristen besucht wird. Wie ich gehört habe, buchen viele Städter dort eine Woche Ferien, um sich eine Auszeit zu nehmen. Von Wandern, über Yoga auf dem Stand-Up-Paddlebrett bis hin zum Grillieren mit Freunden oder einfach die Seele baumeln lassen – in Deep Cove ist alles möglich.

Meine Wochenenden waren stets vollbepackt mit Abenteuern und Ausflügen. Hier ein paar meiner Tipps:

  • Vancouver Island – England-Liebhaber können ein erholsames Wochenende in Victoria mit seinem britischen Flair geniessen, während die Surfer in Tofino auf ihre Kosten kommen
  • Whistler – Skifahren geht hier auch im Mai ohne Probleme und mit etwas Glück sieht man sogar Bären
  • North Vancouver – Eignet sich für eine Wanderung auf den Grouse Mountain
  • Stanley Park – Eine Velofahrt ist ein Muss

Meiner Meinung nach hat man in Kanada nie genug Zeit, alles zu entdecken, dafür umso mehr Gründe, dieses Land wieder zu besuchen.

Gastautor/in

Hallo zämä, ich bin Maja, 26 Jahre jung, Beraterin in der Boa Lingua Filiale in Bern. Mit meinen Blogeinträgen lasse ich euch gerne an meinem Abenteuer teilhaben.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR