La Dolce Vita – Erlebnisbericht aus Italien

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

La Dolce Vita – Erlebnisbericht aus Italien

Obwohl ich erst gegen Mitternacht in Taormina, der Destination für meinen Italienisch-Sprachaufenthalt, angekommen bin, wurde ich sehr herzlich von meiner Gastfamilie in Empfang genommen. Gleich wurde ich auch damit überrascht, dass ich nun stolze Besitzerin einer eigenen (!) typisch italienischen Wohnung bin. Erst am nächsten Morgen realisierte ich, dass ich hier wirklich im ‚paradiso‘ gelandet bin.

Das sizilianische Städtchen Taormina

Das sizilianische Städtchen Taormina

Taormina ist ein malerisches kleines Städtchen in Sizilien, erbaut auf einem Felsplateau direkt über der atemberaubenden Ostküste. Gestärkt mit einem starken Espresso mache ich mich nun täglich auf den Weg durchs Städtchen zur Sprachschule Scuola Babilonia, welche gut erreichbar direkt neben dem antiken römischen Theater liegt. Die Schule ist ‚bellissima‘ – moderne Räume, ein wunderschöner Garten und ein preiswertes Bistro mit supernetten Baristas. Auch die Stimmung an der Schule ist ausgelassen: Ein ‚ciao‘ hier, ein Espresso da – eben ganz die italienische Art!

Die Gastfamilie hilft mir dabei, die richtigen Wörter zu finden

Im Unterricht arbeiten wir hart, doch auch wieder nur so viel, wie miteinander gelacht wird. Dennoch habe ich das Gefühl, in nur wenigen Tagen enorme Fortschritte gemacht zu haben. Das liegt aber bestimmt auch an der interessierten Gastfamilie, die mir jeweils beim Abendessen hilft, die richtigen Worte zu finden, um ihr meine Erlebnisse schildern zu können. Taormina hat nämlich einiges zu bieten. Ein ‚Dolce far niente‘ ist hier nicht ‚possibile‘! Mit seiner edlen Einkaufsstrasse Corso Umberto, stilvollen Bars mit gutem Vino und herrlichen Antipasti, alten Kirchen und wunderschönen Piazzas mit ‚vista sul mare‘ lädt das Städtchen nicht nur selbst zum Verweilen ein, Taormina ist auch ein idealer Ausgangspunkt für unzählige tolle Ausflüge.

Taormina – ein Ausflugparadies

Was man auch nicht verpassen sollte, ist ein Bad im türkisfarbenen Meer in der Bucht der Isola Bella, welche man mit der Seilbahn (3€) bequem erreichen kann. Auch eine Tour auf den grössten, aktiven (!) Vulkan Europas, den Ätna, ist ein unvergessliches Erlebnis. Übrigens ist es kein Problem, von hier mit dem Zug oder Bus in weiter entfernte Orte zu reisen, und das zu sehr günstigen Preisen. Heute besuchte ich zum Beispiel die zweitgrösste Stadt Siziliens, Catania, welche mich mit dem Hafen, dem schönen Dom und dem riesigen Markt sofort für sich gewinnen konnte. Zurück in Taormina hat man sich dann eine köstliche Pizza oder ein süsses Gelati mehr als verdient.

Insel Isola Bella

Insel Isola Bella

Exkursion zum Ätna

Exkursion zum Ätna

Übrigens: Essen beschleunigt vermutlich den Lernprozess um einiges, auf jeden Fall habe ich mich noch nie zuvor dermassen für Vokabeln interessiert, wie wenn es um das Lesen von Speisekarten geht. Ein Sprachaufenthalt in Taormina beinhaltet also nicht nur Lernen, sondern ist pure Erholung und spannendes Erlebnis zugleich, und ich weiss schon heute, dass ich irgendwann wieder an diesen wunderschönen Ort zurückkehren werde!

Cari saluti a tutti
Eure Anna

Gastautor/in

Ciao! Ich bin Anna, 22, und lebe momentan im wunderschönen Taormina, wo ich einen kurzen (aber intensiven) Sprachaufenthalt absolviere - bevor ich dann im Sommer an die Hotelfachschule gehe.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR