Only Lyon: Am liebsten wäre ich da geblieben!

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Only Lyon: Am liebsten wäre ich da geblieben!

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Ich war im April 2014 für drei Monate Sprachaufenthalt in Lyon, Frankreich. Empfohlen wurde mir die Stadt von Boa Lingua, da ich nicht nach Paris wollte – und ich bin echt begeistert!

Gelebt habe ich in einer Loft mit sechs Mitbewohnern aus Brasilien, Russland, Japan, Italien und Kanada. Es gab vier Zimmer (Einzel- und Doppelzimmer), drei Badezimmer, zwei Toiletten sowie einen Dachstock. Der Wohnraum und die Küche waren offen. Es war sehr hell und gross. Die Loft war etwa fünf Minuten zu Fuss vom Bahnhof und dem grössten Einkaufszentrum in Lyon entfernt – Part Dieu. Es war eine sehr tolle Zeit, mit (zu Beginn) fremden Menschen die Wohnung zu teilen, zusammen zu kochen, zu lachen und Partys zu feiern. Ich habe nur positive Erfahrungen gemacht und wollte am Ende gar nicht mehr nach Hause gehen!

Von der Loft zu Fuss in die Schule benötigten wir etwa 15 bis 20 Minuten, jedoch fuhren auch Busse, Trams und die Metro. Kurz vor der Schule lag der Fluss Rhone. Dort konnte man toll relaxen am Nachmittag, ein Velo mieten oder ein Bier trinken in den Party- und Restaurant-Schiffen, eine wirklich tolle Atmosphäre.

Die Schule war direkt bei der Rhone, in einem älteren Gebäude und eher klein. Die Lehrer waren gut und es hatte viele andere Studenten aus der ganzen Welt. Ich hatte Schule von 9:00 bis 12:30 und von 13:15 bis 14:10. Nach der Schule gingen wir oft an die Rhone, in die Stadt, oder in den Parc de la tete d’or – der schönste Park, den ich je in meinem Leben gesehen habe! Der Park ist riesig mit sehr viel Wiese, einem kleinen See, einem botanischen Garten und sogar einem ein kleinen Zoo. Ich war sehr oft dort, um Fotos zu schiessen.  Von der Schule aus ist der Park mit dem Bus in ca. zehn Minuten erreichbar. An einem schönen Tag lohnt es sich jedoch, ein Velo zu mieten und an der Rhone entlang zu fahren.

Was man auch unbedingt gesehen haben muss, ist die Kirche Notre-Dame de Fourvière. Ich habe noch nie eine solche schöne Kirche gesehen. Man kann von der Altstadt Vieux Lyon eine sogenannte Bergbahn nehmen um nach oben zu kommen. Von der Kirche aus, hat man einen atemberaubendem Blick auf die ganze Stadt!

Lyon

Atemberaubender Blick über Lyon

Lyon

Romantik pur in Vielle Lyon

lyon

Aperò-Zeit im Albion

Disneyland

Ausflug nach Disneyland

Vieux Lyon, die Altstadt ist sehr touristisch, jedoch unglaublich niedlich. Es gibt viele kleine Souvenirshops und typische lyonesische Restaurants. Auch Irishpubs sind hier sehr zahlreich angesiedelt.

Das Zentrum Lyons liegt in der Mitte der beiden Flüsse Rhone und Saone. Man kann sehr gut Einkaufen, fein essen und auch das Nachtleben kommt nicht zu kurz. Bei der Oper nahe der Metro Station „Hotel de Ville“ gibt es sehr viele Bars, Pubs, und Clubs. Unsere Stammbar war das Irishpub „Albion“. Fast jeden Abend trafen wir uns dort und genossen die letzten Stunden des Tages. Am Wochenende gingen wir oft nach dem Albion ins Boston – das ist tagsüber ein Restaurant und abends ein Club.

Man kann von Lyon aus auch sehr viele tolle Sachen unternehmen, wie zum Beispiel einen Ausflug nach Disneyland, Pérouges, Marseille, Nizza, Paris usw.

Es war eine unglaublich tolle Erfahrung für mich, ich habe all diese Leute so fest in mein Herz geschlossen, dass ich am Ende gar nicht mehr nach Hause wollte. Es gibt wirklich nichts, was mir nicht gefallen hat. Ich kann Lyon bedingungslos weiterempfehlen!

Besser als gewöhnliche Ferien!
Mit einem Sprachaufenthalt erlebst du Land und Kultur intensiver, gewinnst neue Freunde und kehrst aus deinen Ferien mit einem dicken Plus für deine Karriere zurück. Melde dich jetzt für eine persönliche Gratis-Beratung an.

Gastautor/in

Mein Name ist Deborah Corpataux, bin 20 Jahre alt und komme aus Zürich. Ich liebe das Reisen, um neue Länder, Leute und Sprachen kennenzulernen! Mein grösstes Hobby ist die Fotografie, darum ist auf jeder Reise meine Kamera mit dabei!

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR