Als männlicher Demi-Pair nach Australien

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Als männlicher Demi-Pair nach Australien

Als ich das Gymnasium in der Schweiz abgeschlossen hatte, war für mich klar, ich wollte weg – möglichst weit weg. Ausserdem wollte ich in meiner «neuen Heimat» arbeiten, um die Kosten niedrig zu halten und dadurch auch einen engeren Bezug zum Land zu kriegen. Aus diesen Gründen habe ich mich entschieden, als Demi-Pair nach Australien zu reisen.

Demi-Pair für Männer? «Ja klar», hat sich Joel gesagt und hat seine Gastfamilie als erster männlicher Demi-Pair alles andere als enttäuscht.

Demi-Pair für Männer? «Ja klar», hat sich Joel gesagt und hat seine Gastfamilie als erster männlicher Demi-Pair alles andere als enttäuscht.

Ein Teil der Familie

In Sydney angekommen, empfing mich meine komplette Gastfamilie sehr herzlich am Flughafen. Ich war ihr erster männlicher Demi-Pair und sollte mich in den nächsten drei Monaten um ihre zwei Söhne (4- und 7-jährig) kümmern.

Ich fühlte mich sehr schnell willkommen geheissen in der Familie. Als nach wenigen Tagen einer der Söhne mich umarmte und meinte: «Joel, you’re a part of the family now», wusste ich, meine Zeit würde unvergesslich werden.

Kostenlose Kost und Logis

Zu meinem Arbeitsbereich gehörten Dinge wie Kinderhüten, Kochen für mich und die Kinder, sie zu Bett bringen, ihnen Gutenachtgeschichten erzählen und gelegentlich die Mutter im Haushalt unterstützen. Dafür bekam ich kostenlose Kost und Logis. Ich hatte aber so eine Freude an der Familie und sie an mir, dass wir beide stets mehr leisteten als wir mussten. So spielte ich mit den beiden Boys Cricket, Fussball, ging mit ihnen Radfahren und im Pool «Arschbomben» reissen. Die Familie fragte mich regelmässig, ob ich am Wochenende mit ihnen auf Ausflüge mitkommen möchte und so weiter und so fort…

Frei verfügbare Wochenenden

Normalerweise ging ich um 08.40 Uhr auf den Bus Richtung Schule (Langports English Language College), wo ich den Tag verbrachte bis um 14.40 Uhr. Nach der Schule hatte ich stets etwas Freizeit, weil ich erst um 17.30 Uhr zu Hause sein musste. Während der Woche arbeitete ich durchschnittlich an etwa vier Abenden je zwei bis drei Stunden. Die Wochenenden waren grundsätzlich immer komplett Freizeit für mich.

Und was ich so in meiner Freizeit alles erlebt habe, kannst du in meinem Video sehen:

 

Hinweis: Demi-Pair für Männer
In den meisten Fällen ist das Demi-Pair-Programm Frauen vorbehalten. Es gibt aber Sprachschulen, die auch männliche Demi-Pairs akzeptieren. Bist du männlich und interessierst dich für das Demi-Pair-Programm, empfehlen wir dir, zu einem kostenlosen Beratungsgespräch in einer unserer Filialen vorbeizukommen. Gerne finden wir die passende Destination für dich.

Gastautor/in

Hi, mein Name ist Joel und ich war drei Monate lang Demi-Pair in einer super coolen Familie in Sydney. Ich bin 20 Jahre alt und im Zwischenjahr zwischen Gymnasium und Universität.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR