Medellín: Spanisch lernen im authentischen Kolumbien

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Medellín: Spanisch lernen im authentischen Kolumbien

Unsere neuste Destination für deinen Spanisch Sprachaufenthalt: Medellín

Unsere neueste Destination für deinen Spanisch-Sprachaufenthalt: Medellín

Du möchtest fernab von Touristenströmen, mitten im authentischen Kolumbien, Spanisch lernen? Das geht in Medellín. Neuerdings! Die Sprachschule Centro Catalina gibt’s nämlich erst seit November 2016 in unserem Angebot und ist deshalb noch ein echter Geheimtipp. Die Grossstadt in den Anden hat sich in den letzten zwanzig Jahren extrem verändert. Sie ist heute eine friedliche und hippe Stadt am Puls der Zeit und gilt als das Zentrum der Innovation und Hoffnung Kolumbiens. Unsere Partnerschule wird von schweizerisch-kolumbianischen Besitzern geführt und liegt im schönen und sicheren Stadtteil El Poblado. Gleich um die Ecke befinden sich unzählige Restaurants, Bars und einige der städtischen Sehenswürdigkeiten. Steffi, unsere Sales Managerin, hat die studentische Metropole besucht und stellt euch vier Highlights vor, die ihr während eurem Sprachaufenthalt in Medellín keinesfalls verpassen dürft:

1 – Metrocable: Seilbahn-Fahrt über die Slums

Zwar sind wir Schweizer uns an Seilbahnen gewöhnt, eine Fahrt mit der so genannten Metrocable ist aber dennoch absolut empfehlenswert. Mit einer Länge von bis zu neun Kilometern verbindet sie das Stadtzentrum mit den Slums Santo Domingo und San Javier und bietet eine einmalige Aussicht über die vielfältige Stadt. Auch wenn die Seilbahn das Pendeln für Einheimische viel einfacher macht (30-minütige Seilbahn- vs. zweistündige Busfahrt), wurde der Bau der Metro nicht in erster Linie als Massenverkehrsmittel für die Arbeiterklasse angerissen. Vielmehr ging es darum, die Grenze zwischen Arm und Reich zu überwinden – in beide Richtungen. Mittlerweile stellt die Linie K der Metrocable auch eine der grössten Touristenattraktionen in Medellín dar, die nicht nur günstig ist, sondern auch einen ungefärbten Blick auf die Stadt ermöglicht.

Eine Fahrt mit der Metrocable ist in Medellín ein Muss

Eine Fahrt mit der Metrocable ist in Medellín ein Muss

2 – Parque Biblioteca España: futuristische Architektur

Wir bleiben im Armenviertel Santo Domingo. Hier steht eine weitere Sehenswürdigkeit, welche nicht nur Touristen aus aller Welt, sondern auch Einheimische anzieht: Der Parque Biblioteca España. Vom Stadtzentrum mit der Metrocable erreichbar, ist der 2007 eröffnete Bibliotheken-Park des Architekten Giancarlo Mazzanti vor allem für seine futuristische Architektur bekannt. Wie grosse, dunkle Felsen ragen die drei Gebäude über das Viertel hinaus. Ein Erinnerungsfoto ist ein Muss! Wie bei der Metro ging es beim Bau des Parque Biblioteca darum, die Slums in der Stadtentwicklung mit einzubeziehen. Ziel ist es, die Infrastruktur in den ärmsten Zonen zu verbessern und damit die Lebensqualität zu steigern. Mit Erfolg: Dank dem Bibliotheken-Park haben die Bewohner von Santo Domingo endlich wieder einen Ort, auf den sie stolz sein können.

3 – Free Walking Tour: laufend das Zentrum entdecken

Bereit, das richtige Medellín kennenzulernen? Mit diesem Slogan wirbt der Anbieter Real City Tours auf seiner Website. Und genau darum geht es bei der «Free Walking Tour»: Die Stadt aus der Sicht eines Einheimischen zu entdecken. Während der Tour durch Downtown Medellín erzählt dir dein Guide originelle Geschichten und Anekdoten (auf Englisch!) und führt dich an Plätzen vorbei, die du alleine kaum sehen würdest. Natürlich kommst du auch in den Genuss lokaler Köstlichkeiten. Vier Stunden Laufen können schliesslich ganz schön hungrig und durstig machen. Die Tour ist kostenlos, ein Trinkgeld am Schluss ist selbstverständlich willkommen. Da die Walking Tour äusserst beliebt ist, muss man sich unbedingt im Voraus online anmelden. Auf der Website findest du auch mehr Infos zu den Zeiten oder zum Treffpunkt. Angemeldet? Dann musst du nur noch die Sonnencrème und deinen Hut einpacken, und los geht’s.

Moderne Kunst-Installation im Stadtzentrum

Moderne Kunst-Installation im Stadtzentrum

4 – Parque Ileras: Medellíns Nachtleben

Wer die Kolumbianer kennt, weiss, dass sie den Rhythmus im Blut haben. Bezüglich Nachtleben kommst du im Sprachaufenthalt in Medellín also garantiert nicht zu kurz. Der Parque Ileras ist das Ausgehviertel schlechthin und befindet sich übrigens nur fünf Fussminuten von der Sprachschule Centro Catalina entfernt. Hier reihen sich gute Restaurants, stilvolle Bars und angesagte Discos aneinander. Die Preise im Parque Ileras sind verhältnismässig hoch, dementsprechend trifft man hier vorwiegend auf wohlhabendere, junge – und schöne – Menschen. «Sehen und gesehen werden» ist alles in der so genannten Zona Rosa im Stadtzentrum. Gleichzeitig gilt das Viertel auch als sehr sicher. Es empfiehlt sich, im Ausgang immer eine ID auf sich zu tragen. Die meisten Clubs sind nämlich wie in der Schweiz erst ab 18.

Gastautor/in

Stephanie Galli ist Sales Managerin bei Boa Lingua. Sie liebt das Reisen und hat eine besondere Leidenschaft für Südamerika und inbesondere Kolumbien.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR