Meine Erfahrungen im Sprachaufenthalt als 30+

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Meine Erfahrungen im Sprachaufenthalt als 30+

Vor drei Jahren reiste ich zum ersten Mal nach London. Die Reise war sehr kurz, nur vier Tage. London gefiel mir sehr gut und obwohl mein Englisch damals nicht so gut war, konnte ich vieles verstehen. Als ich mich letztes Jahr entschied, einen Englisch Sprachaufenthalt zu machen, kam mir London wieder in den Sinn. Ich wollte Britisches Englisch lernen und reden können. Als ich auf 20 Minuten ein Inserat gesehen habe, dass Boa Lingua Sprachaufenthalte im Ausland anbietet, habe ich sofort ihre Website besucht und eine Mail an die Filiale Winterthur geschrieben. Mit Ramona Zogg habe ich einen Termin für eine persönliche Beratung vereinbart. Sie hat mich, meine Bedürfnisse und meine Wünsche super gut verstanden und so hat sie mir Sprachschule EC 30+ in London vorgeschlagen.

Buket hat für ihren Sprachaufenthalt als 30+ London als Destination gewählt

Buket hat für ihren Sprachaufenthalt als 30+ London als Destination gewählt

Meine Erfahrungen mit der Gastfamilie

Während meinem dreiwöchigen Sprachaufenthalt als 30+ wohnte ich bei einer Gastfamilie. Die Familie war sehr lieb, hilfsbereit und höflich. Ich reiste bereits am Samstagabend vor Kursbeginn nach London. Meine Gastmutter hat mich sehr liebevoll empfangen, mir mein Zimmer gezeigt, ein Abendessen vorbereitet und zusammen haben wir ein Glas Wein getrunken. Sie hat mir noch einen Brief der Schule EC 30+ überreicht. Die Schule hatte alle neuen Studenten und Studentinnen am Sonntag in die Schule eingeladen. Da haben sie ein Mittagessen, eine kurze Stadttour und ein Abendessen organisiert. Ich fand das eine super Idee: So konnten wir neuen Studenten einander schon vor Schulbeginn kennenlernen. 

Ich würde London jedem empfehlen, der Britisches Englisch lernen und daneben noch einiges unternehmen möchten. Die EC 30+ ist eine sehr gute Schule. Im Unterricht wird viel kommuniziert und viel gelernt. Ich selber konnte bereits in der ersten Woche mein Level wechseln. Die Zeit ging so schnell vorbei und ich war sehr traurig, als die drei Wochen schon vorbei waren.

Eingang zur Sprachschule EC London 30+

Eingang zur Sprachschule EC London 30+

Ausflug mit der EC 30+ nach Oxford

Ausflug mit der EC 30+ nach Oxford

Meine Erfahrungen mit der Sprachschule 

Als am Montag der Unterricht startete, fühlte ich mich bereits nicht mehr fremd. Es gab eine Einführung, in der wir diverse Informationen über die Schule, das Lehrerteam, die Stadt und den öffentliche Verkehr erhielten. Was mir sehr gut gefiel, war die Kantine im Erdgeschoss. Da konnten wir uns sehr preiswert verpflegen.

Die Mitarbeiter am Empfang, die Lehrpersonen und auch der Direktor waren alle sehr hilfsbereit und lustig und hatten immer Zeit für uns.

Die Schule bot auch diverse Aktivitäten an, wie beispielsweise gemeinsame Abendessen in diverse Restaurants, Theater- und Musicalbesuche oder Ausflüge am Wochenende. Auch ich habe an einem Wochenendtrip teilgenommen und bin nach Oxford gereist. Und ein paar Mal ging ich in Pubs in der Nähe der Schule. Da war immer jemand von der Schule da – Studenten wie auch Lehrer.

Ich hatte am Montag, Mittwoch und Freitag am Nachmittag Unterricht und am Dienstag und Donnerstag jeweils am Morgen. Wenn ich morgens Unterricht hatte, konnte ich meistens am Nachmittag noch shoppen gehen, Museen besuchen oder durch die vielen Parks in London schlendern. Und wenn ich nachmittags Unterricht hatte, schlief ich aus und ging nach der Schule meistens mit Schulfreunden ins Pub.

Nun überlege ich mir, nächstes Jahr wieder an die EC 30+ zu gehen – dieses Mal aber für eine längere Zeit.

Gastautor/in

Mein Name ist Buket und ich bin 30 Jahre alt. Ich bin als Buchhalterin tätig, Meine Stärken waren somit schon immer die Zahlen. Nun wollte ich meine Sprachkenntnisse verbessern - deshalb habe ich mich für einen Sprachaufenthalt in London entschieden.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR