Meine schönsten Erlebnisse in Galway

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Meine schönsten Erlebnisse in Galway

Der Sprachaufenthalt in Galway hat Alexandra sprachlich und persönlich weitergebracht.

Der Sprachaufenthalt in Galway hat Alexandra nicht nur sprachlich, sondern auch persönlich weitergebracht.

Während den sechs Wochen in meinem Sprachaufenthalt in Galway habe ich sehr viel erlebt und konnte mein Leben in vollen Zügen geniessen. Es hat mir viel Mut und Selbstvertrauen gegeben, etwas alleine zu schaffen und an sich zu glauben. Ich kann mich noch gut an das Gefühl erinnern, als ich bei der Familie ankam: Ich war einfach nur glücklich und stolz, angekommen zu sein. Das fühlte sich richtig gut an!

Offene und hilfsbereite Iren

Den ersten Tag verbrachte ich in der Stadt. Ich hatte noch überhaupt keine Orientierung und musste die Leute oft nach dem Weg fragen. Die Iren sind aber sehr offen und hilfsbereit. Man kann sich jederzeit Hilfe holen. Die Stadt hat mir sehr vieles auf den Weg gegeben: die vielen Strassenkünstler, die Shops mit der fröhlichen Musik und die lebensfreudige Atmosphäre in der Stadt – einfach super!

Schulweg dem Meer entlang

Bei dieser Aussicht lässt es sich gut mit dem Velo zur Schule fahren...

Bei dieser Aussicht lässt es sich gut mit dem Velo zur Schule fahren…

Zur Schule ging ich an die GCI. Ich finde die Sprachschule sehr empfehlenswert, da sie direkt am Meer liegt und die Lehrer sehr freundlich als auch hilfsbereit sind. Mein Wohnort war in Salthill. Ich hatte ein Velo gemietet, mit dem ich ca. 30 Minuten zur Schule hatte – fast alles am Meer entlang. Ich genoss es, jeden Tag mit dem Velo in die Schule zu fahren. Das gehörte sicherlich zu den schönsten Erlebnissen in Galway. 

Wochenendausflüge

An den Wochenenden besuchte ich die Cliffs of Moher und die Aran Islands. Die Ausflüge wurden von der Schule aus gut organisiert. Trotzdem empfehle ich für Connemara und die Cliffs, mit ein paar Leuten ein Auto zu mieten. Damit ist man etwas flexibler und kann sich so viel Zeit nehmen, wie man möchte. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, diese Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Nicht erstaunlich: Connemara gilt als als eine der schönsten Regionen Irlands.

Nicht erstaunlich: Connemara gilt als als eine der schönsten Regionen Irlands.

Eindrücklich: steile Klippen auf den Aran Islands.

Eindrücklich: steile Klippen auf den Aran Islands.

Auch sehr eindrücklich fand ich Dingle. Das ist ein kleines, schönes Hafenstädtchen im Westen Irlands. Die Landschaft ist super schön. Zudem kann man in dieser Bucht einen Delphin beobachten, der sich meist da aufhält. Da Dingle von Galway aus ca. sechs Stunden mit dem Bus entfernt ist, sollte man sich dafür ein Wochenende freihalten. Die Hostels sind jedoch günstig und angemessen für eine Nacht.

Ebenfalls eines der schönsten Erlebnisse in Galway war für mich das Reiten: Die schöne Aussicht, wie auch die wilde Natur faszinierten mich sehr. Sicherlich gäbe es noch ganz viel andere Dinge zu erkunden und kennenzulernen.

Dieser Sprachaufenthalt hat mich auf vielen Ebenen weitergebracht. Sei es im sprachlichen oder im persönlichen Bereich. Ich würde es sofort wieder machen und kann es jedem weiterempfehlen, der die Gelegenheit dazu hat!

Gastautor/in

Ich heisse Alexandra und durfte während sechs Wochen einen Sprachaufenthalt in Galway machen. Zuvor habe ich die Lehre als Fachfrau Kinderbetreuung abgeschlossen. Nun habe ich mir eine Auszeit gegönnt, um mehr Erfahrungen zu sammeln, mein Englisch zu verbessern und einfach eine tolle Zeit zu haben.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR