Meine Sprachschule in Bocas del Toro und mein Spanisch

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Meine Sprachschule in Bocas del Toro und mein Spanisch

Ich habe super Neuigkeiten für euch: Das Französisch-Büffeln hat sich gelohnt!

In Panama habe ich zum ersten Mal Spanisch-Unterricht gehabt und nach einem Monat habe ich schon die Niveaus A1 und A2 abgeschlossen, kann mit B1 starten und mich ziemlich gut verständigen.

Klar, ich verstehe die Leute auf der Strasse nicht immer. Die sprechen halt nicht das „saubere Schulspanisch“ und haben ein anderes Tempo drauf als die Lehrer. Doch he, ich KANN sprechen!! Mich mitteilen, verstehe etwas, kann mich durchschlagen… Und glaubt mir, das erleichtert das Reisen in Süd- bzw. Zentralamerika um EINIGES.

So, wie habe ich das geschafft?

Das Französisch hat mir geholfen. Ähnliche Wörter, Grammatik. Den ersten Monat hatte ich Intensiv-Unterricht. Das heisst sechs Stunden Spanisch-Sprachkurs am Tag. Das war ziemlich hart. Würde ab jetzt nur noch Standard nehmen. Oder gleich Privatunterricht. Ich lerne irgendwie besser alleine oder zu zweit. Viel geholfen hat mir auch die Unterkunft bei der Gastfamilie. Es war spannend, mit Einheimischen zu wohnen, das Gleiche zu essen wie sie, mich mit ihnen zu unterhalten und einfach sie und ihr Leben kennenzulernen. Denn sonst ist es eigentlich nicht so einfach, mit Einheimischen Freundschaft zu schliessen.

Mir hat die Sprachschule in Bocas del Toro „Spanish by the Sea“ sehr gut gefallen, weil sie einfach nicht „schulmässig“ wirkt. Der Unterricht ist locker, die Lehrer ebenfalls. Und der Unterricht findet draussen statt.

Es ist wirklich witzig, eine Sprache von Beginn an zu lernen…

Man kommt sich vor wie ein Kind, weil man Bildchen bekommt und dann die Adjektive dazu… doch he, so konnte ich mir die Wörter viel besser merken! Und man lernt wirklich schneller vor Ort, weil man jeden Tag Unterricht hat, jeden Tag die Sprache hört und üben kann. In der Schweiz hätte ich solche Fortschritte nicht einmal in einem Jahr gemacht. Es macht übrigens auch wirklich Spass und je mehr man kann, desto motivierter ist man.

Ich belegte die Kurse aus Freude und ich glaube, das macht auch den Unterschied… Weniger Verbissenheit und „Müssen“ und schon läuft’s wie geschmiert.

Die Schule hat auch ein Schul-Hostel, das ich ebenfalls empfehlen kann. Es ist sehr sauber und wirkt nicht „hostel-mässig“, sondern eher familiär. Die Schule organisiert ebenfalls viele Aktivitäten. Jeden Freitag gibt es BBQ-Night und montagabends Movie-Night – dazu Snacks und Drinks von der Schule… Die BBQ-Nights sind wirklich sehr lustig, da jeder etwas von seinem Land kocht und wir dann das Essen zusammen anrichten und jeder probieren darf. Eine bunte Mischung aus allen möglichen Speisen und darunter auch unser Sonntagszopf, den wirklich jeder geliebt hat. Ich kann euch die Schule wärmstens empfehlen, doch nicht für länger als einen Monat. Bocas del Toro ist halt wirklich eine Insel und wird immer touristischer. Uuuuund weil euch das Reisefieber packen wird, sobald ihr die tollen Geschichten und wunderschönen Fotos von den anderen Backpackern, Sprachschülern, Reisenden hört!!!

Lasst euch einfach treiben und plant so wenig wie möglich, denn ihr werdet immer wieder neue Leute und Orte kennenlernen – und natürlich Spanischwörter.

Besser als gewöhnliche Ferien!
Mit einem Sprachaufenthalt erlebst du Land und Kultur intensiver, gewinnst neue Freunde und kehrst aus deinen Ferien mit einem dicken Plus für deine Karriere zurück. Melde dich jetzt für eine persönliche Gratis-Beratung an.

Gastautor/in

Hola! Mein Name ist Aleksandra, Bloggerin aus Zürich, auch bekannt als Frau Glitzeric: http://www.magicallifeofaleks.com/ Seit zwei Wochen lerne ich Spanisch in Panama! Genauer gesagt auf der Isla Colon, Bocas Del Toro in der Karibik. Ich möchte sehr gerne meine Geschichten hier mit euch teilen.

Aleksandra Nikolic

Aleksandra Nikolic

Hola! Mein Name ist Aleksandra, Bloggerin aus Zürich, auch bekannt als Frau Glitzeric, und ich lerne seit zwei Wochen Spanisch in Panama! Genauer gesagt auf der Isla Colon, Bocas Del Toro in der Karibik. Ich möchte sehr gerne meine Geschichten hier mit euch teilen.

Weitere Posts von

1 Comment

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR