Mitarbeiterportrait: Simon Ruch erzählt

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Mitarbeiterportrait: Simon Ruch erzählt

Als Mitarbeiterportrait im Rahmen unserer Blogserie stellen wir euch heute Simon Ruch vor. Simon ist unser Head of Operations und arbeitet bereits seit Juni 2008 bei Boa Lingua. 

Mitarbeiterportrait Simon Ruch

Mitarbeiterportrait Simon Ruch

Langweilig wird es hier nie

«Als Head of Operations bin ich für die operativen Geschäftsbereiche bei Boa Lingua verantwortlich. Dies beinhaltet neben Administration und Sales, welche wiederum durch unsere Head of Sales betreut werden, auch das Product Management. Sprich, die Auswahl unserer Produkte, die Betreuung unseres Portfolios sowie Verhandlungen mit unseren Partnerschulen. Zusätzlich dazu stehen während des ganzen Jahres immer wieder verschiedenste Projekte unterschiedlicher Art an: vom Umbau unseres neuen Büros in Zürich, in enger Zusammenarbeit mit unserer Marketingabteilung, bis hin zu Partnerschaften mit anderen Unternehmen – es wird nie langweilig.»

Sprachaufenthalte – einfach ein tolles «Produkt»

«Meine Hauptmotivation sind unsere tollen Teams und der Groove, der bei Boa Lingua herrscht. Die hohe Professionalität in der Zusammenarbeit schätze ich genauso wie die Dynamik. Es bereitet mir sehr grosse Freude, mit unseren verschiedenen Abteilungen zusammenzuarbeiten und zu sehen, wie wir pragmatisch, effektiv und schnell Herausforderungen angehen. Die Extrameile stets inklusive – für unsere Kunden, wie auch für unsere anderen Anspruchsgruppen.

Zusätzlich dazu schätze ich aber auch unsere international ausgerichtete Branche und die Zusammenarbeit mit unseren Partnerschulen in der ganzen Welt. Mir gefällt auch der Gedanke, dass unsere Dienstleistung letztendlich dazu beiträgt, unsere Gesellschaft etwas offener und toleranter zu machen. Horizonterweiterung und persönliche Weiterentwicklung sind bei unseren Sprachaufenthalten ja gratis mit dabei.

Ganz persönlich finde ich daher unser «Produkt» Sprachaufenthalt nach wie vor einfach nur toll. Es ist in der Emotionalität und Positivität kaum übertreffbar.»

Persönliche Sprach-Projekte noch nicht abgeschlossen

«Ich habe selber meinen ersten Sprachaufenthalt in Australien über Boa Lingua gebucht. Nach anschliessenden Reisen durch Australien und Neuseeland war mir klar, dass eine berufliche Verbindung mit Sprachaufenthalten wie die Faust aufs Auge passen würde. So kam es denn auch, dass ich nach einer weiteren Reise durch die USA und Kanada bei Boa Lingua gestartet habe. In der Zwischenzeit habe ich selber weitere sieben Sprachaufenthalte absolviert. Ich freue mich immer, wenn ich unsere Schulen vor Ort, sozusagen live, erleben kann. Meine Sprach-Projekte sind aber noch keinesfalls abgeschlossen. Besonders meine Spanischkenntnisse möchte ich noch ausbauen – aufgrund der bisher ungenügend eingesetzten Zeit ein leider konstantes Projekt, wie sich zeigt.»

Mit dem Sprachaufenthalt in Australien hat «alles» begonnen.

Mit dem Sprachaufenthalt in Australien hat «alles» begonnen.

Meine Lieblingsdestination(en)
Auf eine einzelne Destination kann ich mich definitiv nicht festlegen. Da gibt es einfach zu viele schöne Orte auf der Welt.  Sicher, in Sydney lässt es sich hervorragend leben – morgens im Park an Kakadus vorbeijoggen und am Nachmittag am Tamarama Beach in die Fluten tauchen. Das hat schon was. Ich möchte aber auch die Spanische Gastronomie keinesfalls in meinen (kulinarischen) Erinnerungen missen. So bin ich froh, in Buenos Aires in mehr als nur ein Steak gebissen zu haben. Mexiko und Schottland reihen sich ebenfalls hoch in meiner Wertung ein, und, und, und… Als unmittelbar nächstes Ziel steht Kolumbien an. Allenfalls wird daraus ja auch ein neuer Favorit.

Bisher erschienen in der Reihe «Boa Lingua Mitarbeiterportrait»:

Mitarbeiterportrait: Noémie Obrist erzählt

Mitarbeiterportrait: Lea Schmid erzählt

Mitarbeiterportrait: Basil Ermatinger erzählt

Mitarbeiterportrait: Vivienne Züsli erzählt

Susanne Moore

Susanne Moore

Nach drei erlebnisreichen Jahren in London ist Susanne bei Boa Lingua für das Social Media Management zuständig. Zuvor hat sie einen Sprachkurs in San Diego besucht und für ein halbes Jahr in Paris studiert. Susanne hat eine Leidenschaft fürs Reisen, die internationale Küche und den Laufsport.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR