In Montpellier mit dem Velo zur Schule

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

In Montpellier mit dem Velo zur Schule

Montpellier – eine lebendige südfranzösische Stadt mit einer uralten Universität, einer wunderschönen Altstadt, vielen Cafés, Restaurants und kleinen Läden und zudem nicht allzu weit vom Mittelmeer entfernt. Montpellier ist definitiv eine sehr coole Stadt, eine richtige Studentenstadt und vor allem jüngere Sprachschüler werden hier jede Menge Spass haben.

Während meines Aufenthaltes wohnte ich bei einer Gastfamilie in einem Aussenquartier der Stadt und bin in den ersten Tagen mit dem Bus ins Zentrum zur Schule gefahren. Das war eigentlich ganz praktisch und die Fahrt dauerte keine 20 Minuten, aber der Bus blieb regelmässig im morgendlichen Arbeitsverkehr stecken, sodass ich deswegen zu spät zum Unterricht kam. Also beschloss ich kurzerhand aufs Velo umzusatteln. In der ganzen Stadt verteilt gibt es Velostationen von „Velomagg“. Um dich zu registrieren, brauchst du lediglich eine Kreditkarte sowie eine Handynummer. Die Registrierung ist gratis und die Velomiete kostet anschliessend 50 Cent pro Stunde. Einmal registriert erhältst du einen Code, der 7 Tage lang gültig ist. Damit kannst du dir an jeder beliebigen Station ein Velo „schnappen“ und losfahren. Sobald du das Velo an eine Station zurückstellst, sagt dir der kleine Bordcomputer, wie lange du unterwegs warst und wie weit du geradelt bist.

Der alte Hafen von Le Grau-du-Roi

Der alte Hafen von Le Grau-du-Roi

Quartier l'Écusson, Montpellier

Quartier l’Écusson, Montpellier


Ich bin nun also jeden Morgen ein paar Hundert Meter zur nächsten Velostation gelaufen, habe mir eines der grau-orangen Vehikel geschnappt, meine Tasche mit dem Schulmaterial im Korb verstaut und bin fröhlich an der Kolonne vorbei in die Schule geradelt. In der Nähe der Sprachschule Institut Linguistique Adenet Montpellier gibt es gleich zwei Velostationen und so hatte ich genügend Zeit, jeweils vor dem Unterricht noch einen Café au lait und ein Croissant zu geniessen. Einmal vom Velofieber angesteckt, lässt sich auch die Umgebung von Montpellier wunderbar per Velo erkunden. Es gibt einen schönen Veloweg ca.15 km den Fluss „Le Lez“ entlang über Lattes bis nach Palavas ans Meer. Dort kann man natürlich baden oder die Küste entlang zwischen den Dünen weiterfahren und gelangt via Carnon, La Grande Motte und Le Grau-du-Roi bis nach Aigues Mortes in der Camargue, das definitiv auch einen Ausflug wert ist.

Hast du Lust auf einen Sprachaufenthalt?
Komm für eine Gratis-Beratung in einer unserer 10 Filialen vorbei. Unsere Sprachreise-ExpertInnen finden auch für dich die passende Destination und Sprachschule.

Gastautor/in

Hallo - mein Name ist Sophie, ich bin 31 und wohne in Zürich. Zurzeit bin ich auf Stellensuche und um meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, habe ich beschlossen, einen 2-wöchigen Sprachkurs in Frankreich zu besuchen.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR