Die 5 besten nicht-englischsprachigen Netflix-Serien

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Die 5 besten nicht-englischsprachigen Netflix-Serien

Für viele ist es zur Gewohnheit geworden, Serien auf Englisch zu schauen. Kein Wunder, denn viele der Netflix-Serien mit Suchtpotenzial stammen aus den USA. Doch um deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern oder nach dem Sprachaufenthalt in Übung zu bleiben, lohnt es sich, auch nicht-englischsprachige Netflix-Serien zu schauen. Wir verraten dir unsere Lieblinge.

Wie wäre es, zur Abwechslung mal eine nicht-englischsprachige Serie zu gucken?

Wie wäre es, zur Abwechslung mal eine nicht-englischsprachige Serie zu gucken?

Spanisch: La Casa de Papel

Auweia, hoffentlich steht dir in der nächsten Zeit nicht eine grosse Prüfung bevor. Denn diese Serie auf Spanisch hält dich bestimmt vom Lernen ab, sie lässt einem nämlich nicht in Ruhe. Eine Bande von neun Personen plant einen Raubüberfall auf die spanische Nationalbank. Doch es ist nicht einfach irgendeine Bande, sondern genau ausgewählte Spezialisten, die der «Professor», ein zunächst mysteriöser Mann, zusammengesucht hat. Damit keine zu emotionalen Bindungen entstehen, weiss niemand von ihnen die richtigen Namen voneinander. So benennen sie sich nach Städten: Denver, Tokio, Rio, Moskau, Oslo, Berlin und Nairobi. Und wer hätte es gedacht: Natürlich gibt es auch Liebesgeschichten! Mehrere Monate planen sie den Raubüberfall in einem abgelegenen Haus bis ins allerletzte Detail. Spoiler: Sie schaffen es, die Nationalbank einzunehmen – was dann alles passiert, musst du dir aber am besten selber anschauen.

Französisch: Versailles

Im Schloss Versailles hat sich noch so einiges abgespielt.

Tauche mit der Serie Versailles in eine völlig andere Zeit und Welt ein.

Warst du schon mal in Paris und hast einen Ausflug zum Schloss Versailles gemacht? Dann ist diese Serie ein Muss für dich! Die Historieserie dreht sich nämlich um den Sonnenkönig Ludwig den XIV. Dieser ist am Anfang der Serie gerade daran, sich den prachtvollen Herrschaftssitz in Versailles aufzubauen. Obwohl es ein teures und langwieriges Unterfangen ist, setzt er seine Pläne durch. Hier, im goldenen Käfig des Adels, spielen sich Machtkämpfe und Liebesintrigen ab, während Ludwig der XIV gleichzeitig alles daran setzt, in den Krieg zu ziehen, um sich Ruhm und Ehre zu verschaffen. Versailles ist die teuerste Fernsehserie Europas und wenn man sie schaut, weiss man auch wieso; die pompösen Kostüme und Schauplätze werden wohl nicht günstig gewesen sein. Netflix gucken und Französisch lernen? Diese nicht-englischsprachige Netflix-Serie macht’s möglich.

Italienisch: Suburra: Blood on Rome

In Italien gibt es drei grosse Drahtzieher; die Politiker, der Vatikan und natürlich die Mafia. Und genau diese drei geraten bei Suburra: Blood on Rome wegen des Verkaufs eines Grundstücks in einen tödlichen Streit. In der Küstenstadt Ostia soll ein Glücksspielparadies gebaut werden. Wer hat das Sagen und wer bekommt das grösste Stück dieses lukrativen Kuchens? Nebst Mafiosi, gierigen Politikern und der Kirche, haben auch mächtige Familien und die Polizei ihre Finger im Spiel. Verfolge die verwinkelte Geschichte mit «Nummer 8», «Samurai» und «Sebastiano». Ganz grosses Kino in und um Rom!

Portugiesisch: 3%

Bist du ein Fan vom Film The Hunger Games? Dann wird diese nicht-englischsprachige Netflix-Serie deinen Hunger nach diesem Film stillen. Denn 3% ist ebenfalls dem Science-Fiction-Genre anzuordnen und spielt auch in einer postapokalyptischen Zeit, in der die Gesellschaft zwischen Arm und Reich gespalten ist. Die Unterschicht lebt in Slums und ihre einzige Möglichkeit, der Armut zu entkommen, ist ein Auswahltest. Unter allen 20-Jährigen bestehen diesen komplexen und gefährlichen Test aber nur die besten drei Prozent. Bei dem Auswahlverfahren schrecken die Drahtzieher auch nicht vor Folter und Mord zurück. Spannung pur ist hier garantiert! Zieh dir die in Brasilien produzierte Serie rein und lerne dabei noch Portugiesisch.

Japanisch: Fullmetal Alchemist: Brotherhood

Fullmetal Alchemist: Brotherhood ist für Japan- und Anime-Fans ein Muss.

Fullmetal Alchemist: Brotherhood ist für Japan- und Anime-Fans ein Muss.

Aufgerissene Mäuler, schnelle Bewegungen und bunte Bilder – Animes sind längst nicht mehr nur in Japan beliebt, sondern überall auf der Welt tummeln sich Anime-Fans. Das hat natürlich auch Netflix erkannt und zahlreiche Anime-Serien in den Serien-Katalog aufgenommen. So auch Fullmetal Alchemist: Brotherhood (auf Japanisch: Hagane no renkinjutsushi). Diese ist praktisch eine Eins-zu-eins-Adaption des Originals Fullmetal Alchemist, welches 2003 veröffentlicht wurde. Einerseits ist die neue Anime-Serie tiefgründiger und detailreicher durchdacht, andererseits ist die grösste Erneuerung die englischen Untertitel sowie der Titel der Serie. Die packende Serie handelt von den Elric-Brüdern und ihrem Versuch mit Alchemie ihre verstorbene Mutter wiederzubeleben. Dabei verlieren sie selbst Teile ihres Körpers und wollen dann ihre ursprünglichen Körper zurückerlangen. Dafür brauchen sie den Stein der Weisen und geraten so in eine Verschwörung des Militärs. Definitiv eine nicht-englischsprachige Netflix-Serien, die du dir anschauen musst!

Happert’s bei Netflix & Chill in Orginialsprache noch an den Sprachkenntnissen?

Gastautor/in

Wenn Jara Helmi nicht gerade als Content Communication Assistentin mit Wörtern und Sätzen rumjongliert, kurvt sie mit ihrem Renner durch die Strassen und geniesst das Stadtleben. Ihr Reiseherz hat sie an das wunderschöne Tulum in Mexiko verloren – das Wanderherz hingegen liegt hoch oben in der wilden Natur der Schweizer Berge.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR