Nicht jeder braucht ein Sprachdiplom

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Nicht jeder braucht ein Sprachdiplom

Den Sprachaufenthalt mit einem Diplom abzuschliessen, eignet sich für die Meisten. Es gibt aber auch Alternativen.

Es gibt viele Arten von Sprachkursen. Bei Schweizern besonders beliebt sind Cambridge-Diplomkurse. Zu Recht, denn sie bieten viele Vorteile. Doch je nach Ziel, das man verfolgt, eignet sich vielleicht ein anderer Kurs besser. Myriam, Kundenberaterin bei Boa Lingua, erklärt dir, weshalb.

Die Kurse für alle Fälle

Eine weitverbreitete Möglichkeit sind Standard- und Intensivkurse. In die meisten Kurse kannst du das ganze Jahr über jeweils Montags einsteigen. Du wirst anhand deines aktuellen Sprachniveaus einer passenden Klasse zugeteilt. Der Unterricht findet entweder nur halbtags (Standardkurse) oder ganztags (Intensivkurse) statt. Die Dauer der Kurse ist frei wählbar, von wenigen Wochen bis zu einem Jahr ist alles möglich. Mit einem Standard- oder Intensivkurs verbesserst du deine generellen Sprachfertigkeiten. Mündlicher Unterricht ist ein wichtiger Teil dieser Kurse. Du feilst aber auch an deiner Grammatik sowie an deinem Lese- und Hörverständnis.

Die Diplomkurse

Diplomfeier

Diplomfeier

Vor allem in der Schweiz sind Diplomkurse sehr beliebt. Diese Kurse bereiten dich gezielt auf die -Prüfung am Ende des Kurses vor. Jeder Teil der Prüfung wird in den Vorbereitungswochen intensiv angeschaut und geübt. Die hierzulande bekanntesten Diplome sind im Englischen die Cambridge-Diplome, im Französisch die DELF/DALF-Diplome, im Italienischen Deli/Dili/Dali-Diplome und im Spanischen die DELE-Diplome. Alle Diplomkurse finden zu fixen Daten statt und haben eine festgelegte Dauer zwischen vier und zwölf Wochen. Wichtig: Die Kurse sind geschlossen, das bedeutet, dass du die gesamte Dauer der Kurse fix besuchst. Ein späterer Einstieg in die Kurse ist somit vielerorts nicht möglich.

Sprachtrainings für Berufserfahrene

Geschäftsleute, die in kürzester Zeit viel profitieren möchten, können passende Business Kurse besuchen. Diese sind abgestimmt auf die jeweiligen Berufe wie HR, Sekretärinnen, Juristen etc. Die Kurse können jeden Montag gestartet werden. Schwerpunkte sind Präsentationstechniken, Cultural Trainings, Verhandlungstechniken etc.

Welcher Kurs ist für dich der Richtige?

Wir empfehlen besonders Berufseinsteigern, einen Diplomkurs zu besuchen. Denn ein Sprachdiplom ist für die Stellensuche Gold wert. Auch für Maturanden eignen sie sich gut, weil viele Universitäten und Fachhochschulen Sprachdiplome als Einstiegskriterium definiert haben. Wer nicht so viel Zeit hat, belegt am besten einen Intensivkurs oder einen branchenbezogenen Business-Kurs. Eines haben alle Kurse gemeinsam: Vor dem Kursstart wird am ersten Schultag ein Einstufungstest gemacht. So kann die Schule sicher sein, dass jeder seinem Niveau entsprechend eingeteilt wird und optimal profitieren kann. .

Und wohin reise ich jetzt?
Welchen Kurs du schlussendlich wählst, hängt unter Umständen auch von der Destinationswahl ab, denn nicht überall werden die gleichen Kurse angeboten. In einer persönlichen, und kostenlosen Beratung helfen wir dir gerne, den richtigen Ort, die richtige Schule und den richtigen Kurs zu finden.

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler ist Kundenberaterin bei Boa Lingua. Sie hat selbst schon verschiedene Sprachkurse rund um den Globus gemacht. Gerne teilt sie ihre Erfahrungen aus den verschiedenen Aufenthalten und gibt Insider-Tipps.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR