Noosa: eine der besten Erfahrungen meines Lebens

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Noosa: eine der besten Erfahrungen meines Lebens

Dank der super Beratung von Boa Lingua habe ich den richtigen Ort für meinen Sprachaufenthalt in Australien gefunden: Noosa! Die Stadt bot alles, was ich mir wünschte; wunderschöne Sandstrände, perfekte Wellen, um surfen zu lernen, den Nationalpark, um die Natur zu geniessen, familiäre Atmosphäre…
Um meinen Wunsch, das Surfen zu lernen, zu erfüllen, buchte ich den Kurs «Schule & Surfen». Von Montag bis Freitag ging ich am Morgen in die Schule und am Nachmittag zum Surfen an den Strand. Ich stand zuvor noch nie auf einem Surfbrett und hatte zu Beginn etwas Anfangsschwierigkeiten, doch mit jeder Lektion wurde ich besser und lernte zu verstehen, wie das Meer funktioniert und wie ich meinen Körper beim Surfen einsetzen muss. Das Surfen machte mir riesigen Spass.

Frazer Island

Frazer Island

In der Schule lernte ich viele interessante Personen kennen, ich hatte eine super Lehrerin und fand tolle neue Freunde. Zusammen erlebten wir viel. Wir gingen in den Australia Zoo, fütterten Kängurus und hielten Koalas. Wir machten auch einen Ausflug auf Frazer Island, der grössten Sandinsel der Welt, wo sich überall einzigartige Gewässer verstecken. Zum Beispiel der Lake Mc Kenzie, wo das Wasser glasklar und der Sand weiss wie in der Karibik ist, oder der Lake Allom, der voll von kleinen Schildkröten ist. In Byron Bay gingen wir schnorcheln, sahen Riesenschildkröten und kleine Haie und vom Leuchtturm aus, dem östlichsten Punkt von Australien, sahen wir Delfine. Auch der Weekendtrip nach Brisbane hatte viel zu bieten. Brisbane ist perfekt zum Shoppen und zum Partymachen am Abend. Wir hatten sehr viel Spass zusammen und haben viel erlebt.

Freunde fürs Leben gefunden

Mit Fabienne, die ich während dem Sprachaufenthalt  in Noosa kennengelernt habe, pflege ich bis heute sehr engen Kontakt. Ob dieser Zusammenhalt am Namen liegt?;) Wir hören jeden Tag voneinander und treffen uns, obwohl sie in Bern wohnt und ich in Zürich, mindestens zweimal im Monat. Letztens waren wir auch zusammen in Amsterdam. Australien hat uns zu sehr guten Freundinnen gemacht.

Fabienne mit ihren Freunden

Fabienne mit ihren Freunden aus Brisbane

Mein zweites Zuhause

Meine vierköpfige Gastfamilie machte meinen Sprachaufenthalt in Noosa perfekt. Ich fühlte mich von Anfang an gut aufgehoben und integriert. Schon kurz nach meiner Ankunft fragte mich meine Gastmutter, ob ich an Ostern mit ihnen und ein paar Freunden nach Brooms Head zum Campen fahren möchte. Natürlich willigte ich ein – dieses Angebot wollte ich mir nicht entgehen lassen. Wir verbrachten also vier Tage in Brooms Head auf einem ruhig gelegenen Campingplatz direkt am Meer. Die Tage vergingen wie im Flug. Jeden Tag ging ich mit meinem Gastvater und meinem Gastbruder surfen. Abends spielten wir Karten, machten ein Barbecue oder gingen spazieren. Es waren richtig schöne Osterfeiertage.

Brooms Head

Brooms Head

Während meines ganzen Sprachaufenthalts unternahm meine Gastfamilie viel mit mir, sie zeigten mir jeden Fleck von Noosa, gingen mit mir zu Aussichtspunkten, wo man über ganz Noosa blicken kann, fuhren mit mir zum Markt oder zum Surfen, zeigten mir feine Restaurants… Ich fühlte mich richtig gut aufgehoben und konnte mir keine bessere Gastfamilie vorstellen. Wir versuchen bis heute in Kontakt zu bleiben und schreiben uns auf Facebook.

Die Zeit in Australien war einfach nur perfekt. Am liebsten würde ich mich gleich ins nächste Abenteuer stürzen. Diese Erfahrung kann ich jedem weiterempfehlen, es ist die beste, die ich je gemacht habe.

Byron Bay

Haben wir dich neugierig gemacht?
Verschiedene Sprachschulen bieten zum Sprachkurs auch noch etwas Sportliches an. Unsere Sprachreise-ExpertInnen helfen gerne, die für dich passende Destination und Schule zu finden.

Gastautor/in

Hallo, ich bin Fabienne. Schon immer nahm es mich wunder, was sich "unter uns" abspielt; wie leben die Leute dort? Was arbeiten sie? Was sind ihre Ziele? Wie sieht die Natur und die Tierwelt aus? Ist das Leben «down under» komplett anders? In meinem Kopf wimmelte es von tausend Fragen. Ich wollte die Wahrheit mit eigenen Augen sehen und erfahren. Es war das erste Mal, dass ich alleine in ein fremdes Land reiste. Doch die anfängliche Angst verschwand schnell und die Sorgen waren umsonst. Ich hatte eine geniale Zeit und empfehle diese Erfahrung jedem weiter.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR