10 Wochen Noosa im australischen Winter

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

10 Wochen Noosa im australischen Winter

Auch im australischen Winter kann man das Strandleben in Noosa geniessen.

Auch im australischen Winter kann man das Strandleben in Noosa geniessen.

Ich habe von Juli bis September zehn Wochen im wunderschönen Noosa verbracht. Obwohl ich während dem australischen Winter in Noosa war, hatte ich eine super sonnige Zeit und konnte das Strandleben trotzdem geniessen.

Obwohl ich während dem australischen Winter in Noosa war, konnte ich das Strandleben geniessen.

Ein neues Zuhause gefunden

Meine Gastfamilie wohnte etwas ausserhalb, weshalb ich jeweils mit dem Bike zur Schule gefahren bin. Da ich sowieso gerne sportlich unterwegs bin, störte mich der rund 20-minütige Weg überhaupt nicht – im Gegenteil! Es ist aber auch super einfach, die ÖVs zu benutzen. Meine Gastfamilie war einfach sososo fantastisch! Ich habe wirklich ein Zuhause am anderen Ende der Welt gefunden und fühlte mich bereits am ersten Tag richtig wohl. So verbrachte ich auch einige Zeit mit ihnen, wodurch ich auch gleich vom waschechten «Aussie Englisch» profitieren konnte. Oft quatschten wir über Gott und die Welt in der Küche, ich trank meinen Tee und meine Gastmutter kochte währenddessen. Da sie eine phänomenale Köchin war, verfasste ich ein kleines Rezepte-Büchlein mit den besten Rezepten, die ich nun selbst nachkochen werde.

Volltreffer: Mit ihrer Gastfamilie hat Gina ein zweites Zuhause gefunden.

Volltreffer: Mit ihrer Gastfamilie hat Gina (links) ein zweites Zuhause gefunden.

Lehrer immer für einen Witz zu haben

Tagsüber besuchte ich zusätzlich die Lexis Sprachschule. Die Schule begann um 9 Uhr morgens, gefolgt von einer viertelstündigen Pause um halb 11 Uhr. Gerade genügend Zeit, um sich einen Kaffee zu holen und sich mit den Kollegen kurz auszutauschen. Dafür war aber in der rund 45-minütigen Mittagspause auch noch Gelegenheit genug. Die Schule hat zwar keine eigene Mensa, aber es stehen unzählige andere Möglichkeiten zur Verfügung: Um die Ecke befindet sich gleich ein Supermarkt oder aber viele Take-Aways und Restaurants. Da ich auch am Nachmittag Unterricht hatte, ging für mich die Schule von 13 bis 14 Uhr nochmals weiter.

Die Lehrer sind allesamt richtig motiviert und sind immer für einen Witz zu haben. Ich habe mehrere Male meine Klasse gewechselt, um das passende Niveau zu haben, was absolut kein Problem war.

Abwechslungsreiches Freizeitangebot

Nach der Schule gingen wir jeden Tag an den Strand, spielten Volleyball, Fussball oder genossen es einfach mal nichts zu tun. Am Wochenende planten wir oft etwas Grösseres wie zum Beispiel einen Ausflug nach Brisbane oder Byron Bay. Auch den australischen Zoo kann ich sehr weiterempfehlen.

Genügend Zeit für Ausflüge am Wochenende.

Genügend Zeit für Ausflüge am Wochenende.

Ausflug auf die nahegelegene Fraser Island.

Ausflug auf die nahegelegene Fraser Island.

Noosa ist von der Landschaft her einfach atemberaubend schön!

Allesamt war mein Sprachaufenthalt klasse und ich würde es jedem weiterempfehlen! Und eines ist sicher: Langweilig wird es einem in Noosa nicht, da man viele Aktivitäten unternehmen kann – auch während dem australischen Winter. Noosa ist von der Landschaft her zudem einfach atemberaubend schön!

 

Gastautor/in

Ich heisse Gina, bin 21 Jahre alt und studiere an der Uni SG BWL. Soeben habe ich einen zehnwöchigen Sprachaufenthalt in Noosa gemacht.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR