5 Orte in Belgien, die du gesehen haben musst

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

5 Orte in Belgien, die du gesehen haben musst

Belgien ist oft ein zu Unrecht unterschätztes Reiseziel. Aber diese 5 Orte in Belgien solltest du gesehen haben!

Belgien ist oft ein zu Unrecht unterschätztes Reiseziel. Entdecke, welche 5 Orte in Belgien du gesehen haben solltest!

Belgien ist ein Land, das als Reiseziel gerne vergessen geht. Jedoch völlig zu Unrecht, denn Belgien hat so manch‘ schönes Fleckchen Erde. Ausserdem kannst du dich auch sprachlich in diesem Land einfach durchschlagen, da nebst Niederländisch auch Französisch und Deutsch als Amtssprachen gelten. Wir stellen dir fünf Orte in Belgien vor, die sich als nächste Feriendestination lohnen:

Lüttich – eine aufstrebende Stadt

Erkunde während deinem Sprachaufenthalt in Spa oder Ferrières die Stadt Lüttich.

Erkunde während deinem Sprachaufenthalt in Spa oder Ferrières die Stadt Lüttich.

Lüttich entwickelte sich in den letzten Jahren stark und trumpft heute mit Concept Stores, leckeren Restaurants und tollen Läden auf. So lohnt sich ein Stadtbummel mit Erkundungs- und Einkauftstour. Wirst du dabei hungrig, solltest du dir eine belgische Waffel nicht entgehen lassen. Sei dir aber bewusst, dass zwischen Brüsseler und Lütticher Art unterschieden wird. Während erstere aus einem Rührteig gemacht und mit Beilagen angeboten wird, ist letztere aus Hefeteig und karamellisiert. Wenn du schon mal in Lüttich bist, solltest du auch unbedingt ins Schwimmbad. Aber Achtung: Nass wirst du hier nicht. Die ehemalige Badeanstalt beheimatet heute ein Kulturzentrum mit dem Namen Cité Miroir. Hier finden verschiedene Ausstellungen und Filmabende statt oder du stöberst im Bücherladen. Verbringst du deinen Sprachaufenthalt in Spa oder Ferrières, dann drängt sich ein Tages- oder Wochenendausflug nach Lüttich quasi auf. Denn von beiden Orten brauchst du ungefähr nur eine halbe Stunde bis nach Lüttich.

Brüssel – international beliebt

Statte der königlichen Familie einen Besuch ab und besichtige den Königspalast!

Statte der königlichen Familie einen Besuch ab und besichtige den Königspalast!

Wer gerne auf Sehenswürdigkeitenjagd geht, ist in Brüssel gut aufgehoben. Atomium, das Comic-Museum, der königliche Palast, der Manneken Pis, das Parlamentarium, das Opernhaus, der Mini-Europapark, der Stadtwald, und und und… Die Liste ist noch lange nicht fertig. Magst du dich nicht mehr mit Sehenswürdigkeiten beschäftigen, dann kauf dir eine Waffel oder sitze in ein Kaffee und stärke dich. Anschliessend kannst du in Einkaufsläden bekannter Marken oder in kleinen unabhängigen Shops deine Shoppinglaune ausleben. Abends hast du dann die kulinarische Qual der Wahl: Zahlreiche Restaurants laden dich zu Köstlichkeiten ein; und damit sind nicht nur Moules et Frites und Bier gemeint.

Gent – eine Stadt zum Feiern

Gent ist ein Ort in Belgien, den man definitiv gesehen haben sollte: charmant, sympathisch und einladend.

Gent ist ein Ort in Belgien, den man definitiv gesehen haben sollte: charmant, sympathisch und einladend.

In Gent gibt es viel zu Feiern. Die Stadt gilt als eine der UNESCO Cities of Music und macht diesem Namen alle Ehre. Es gibt zahlreiche Festivals, auf die man gehen sollte, und in vielen Bars und Clubs wird Live-Musik zum Besten gegeben. Im Sommer erreicht die Festerei dann ihren Höhepunkt: Jeweils Mitte Juli steht die Stadt während der Gentse Feesten zehn Tage lang still und überall in der Stadt werden Konzerte, Theateraufführungen und Strassenkunst dargeboten. Wer sich nebst der Festerei auch noch die Zeit nimmt, die Stadt anzuschauen, wird belohnt: schöne Gassen mit kopfsteingepflasterten Strassen, gemütliche Parks und ein schönes Flussufer, das zum Rasten einlädt. Gent ist übrigens unser Tipp für Vegetarier, denn immer donnerstags ist Veggieday.

Brügge – Romantik pur

Auch wenn Brügge schon lange kein Geheimtipp mehr ist, verzaubert die Stadt dich mit ihren Grachten und detailverliebten Häusern.

Auch wenn Brügge schon lange kein Geheimtipp mehr ist, verzaubert die Stadt mit ihren Grachten und detailverliebten Häusern.

Brügge muss man einfach lieben! Bereits nach wenigen Schritten in der Stadt wirst du merken, dass hier an jeder Ecke ein Haus, eine Brücke oder ein Park darauf wartet, entdeckt zu werden. Und es lohnt sich dafür etwas Zeit einzuplanen, denn wer genau hinschaut, sieht überall kleine Details, die das Bild dieser romantischen Stadt komplettieren. Klar ist, dass du in Brügge nicht alleine bist: Touristen hat es in dieser Stadt einige. Lässt du dich davon aber nicht abschrecken und suchst dir auch etwas ausserhalb des Zentrums die lauschigen Ecken, dann wirst du dich so oder so wohlfühlen. Übrigens, einige mögen die Stadt vom berühmten Film Brügge sehen… und sterben kennen.

Antwerpen – gemütliches Verweilen

In Antwerpen gibt es so viel zu sehen, da reicht ein Wochenende kaum!

In Antwerpen gibt es so viel zu sehen, da reicht ein Wochenende kaum!

Die Hafenstadt ist geeignet für Modefans, Kulturliebhabende, Streetart-Künstler und alle, die gerne gemütliche Städte haben. Eine Augenweide in Antwerpen sind die vielen schönen Gassen: VlaeykensgangOude Koornmarkt und Pelgrimstraat sind lediglich drei, durch die du unbedingt schlendern solltest. Dabei wirst du bestimmt auch an der einen oder anderen Comicwand vorbeilaufen. Denn in Antwerpen zieren viele bunte Gemälde die grauen Fassaden, wie beispielsweise in Korte Riddersstraat oder Paradijsstraat. Auf einem ehemaligen Eisbahngelände entstand der Park Spoor Noord, in dem du dich wie ein Kind fühlst: eine BMX-Piste, Skateboard-Parcours und Abenteuerspielplätze laden dich zum Austoben ein. Viele Pop-Ups und Start-Ups beweisen ausserdem, dass Antwerpen eine Modestadt ist. Und im Diamantenviertel gibt es wohl mehr Diamanten als sonst wo auf der Welt. Und, bist du überzeugt von dieser Stadt?

Hast du in Belgien bemerkt, dass dein Französisch eingerostet ist? Mit einem Sprachaufenthalt lässt sich das rasch wieder ändern.

Noémie Obrist

Noémie Obrist

Noémie arbeitet bei Boa Lingua als Content Communication Manager. Ausser, dass sie selbst Texte schreibt, liest sie sehr gerne oder schwingt auch mal den Kochlöffel. Das Kulinarische fasziniert sie nicht nur zu Hause, sondern auch in fernen Destinationen, wo sie ihren Magen am liebsten mit lokalen Speisen verwöhnt. Ihre (Sprach-)Aufenthalte verbrachte sie in Montreux, Italien, England und Spanien.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR