Pedalo, Tanzfestival, Nachtleben und natürlich Wochenprüfung

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Pedalo, Tanzfestival, Nachtleben und natürlich Wochenprüfung

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Wie schnell die Wochen doch vergehen. Wir hatten wieder erst am Nachmittag Schule, was mir einen gemütlichen und ausgeschlafenen Wochenstart bescherte. Der Montag ist immer speziell, da neue Schüler ankommen. Diesmal war ich fast ein bisschen geschockt, da in meiner Klasse nun von 10 Studenten 7 Schweizer sind! Fast alle werden bis Mitte oder Ende November ihren Sprachaufenthalt in Frankreich absolvieren. Trotz diesen eher «schwierigen Bedingungen» versuchten wir, das Schweizerdeutsch auf ein Minimum zu reduzieren. Glücklicherweise war noch ein Araber in unserer Truppe, welcher sowieso nur französisch oder arabisch sprach.  Gegen Abend zogen sich alle zu ihren Familien zurück und verbrachten den Rest des Tages zu Hause.

Bowling und Pizza

Die Sprachschule in Lyon organisiert jede Woche ein Aktivitäten-Programm, an welchem die Schüler teilnehmen können. Dazu gehören beispielsweise sportliche Aktivitäten, Stadtbesichtigungen oder Museumsbesuche. Ich kann nur empfehlen, an einigen davon teilzunehmen, da man dort sehr schnell viele unterschiedliche Leute von der Schule kennenlernt. Dies zeichnet den Sprachaufenthalt in Frankreich wirklich aus. Am Donnerstagabend gingen wir beispielsweise bowlen. Zusammen mit einer Lehrperson waren es ungefähr 16 Schüler. Nach einem unterhaltsamen Kopf-an-Kopf-Rennen und unzähligen Strikes, beschlossen einige Mitschüler und ich eine feine Pizza essen zu gehen und den Abend noch gemütlich ausklingen zu lassen. Wer in Lyon eine gute Pizzaria sucht, sollte unbedingt zu Pino am Bellecour gehen!

Sturmfreie Bude

Von Freitag bis Sonntag war mein Gastvater unterwegs und ich durfte mich mal selber verpflegen. Ich stand also um ca. 11 Uhr auf und wollte mich gerade ans Kochen machen, da bemerkte ich, dass der Strom nicht funktionierte. Neben dem Haus wird gerade eine zweite Tunnelröhre gebaut. Dies hatte wohl zum Stromausfall geführt. Doch ich hatte schnell eine Lösung parat. Ab in die Stadt und schnell zu Subway. In der Schule war Tag des Wochentests. Mit Besprechung dauerte dieser rund 3 Stunden. Wieder zu Hause wollte ich schon Kerzen und Taschenlampe auspacken, da bemerkte ich, dass das Stromproblem schon wieder gelöst war. Den Abend verbrachte ich dann mit diversen Mitstudenten in einem Pub in der Stadt.

Pedalo im Park

Am Samstag waren der Araber Youcef, der Schweizer Phippu und ich im Park. Wir haben für eine Stunde ein Pedalo gemietet und sind damit auf dem See herumgefahren. Sehr Empfehlenswert, denn so sieht man den Park von einer anderen Perspektive. Danach fuhren wir mit dem Velo im Park herum, bis Phippu auf eine tolle Idee kam – Sushi essen! Dies haben wir dann auch gemacht. Nach dem Essen trafen wir uns mit 2 weiteren Schülerinnen der Schule und liessen den Abend an der Rôhne ausklingen.

Was heisst ausklingen, wir lernten weitere Studenten aus einer Universität in Lyon kennen und sie haben uns gezeigt, wo so richtig gefeiert wird.

Nach einer kurzen Nacht stand in Lyon noch ein Dance-Festival an! Da dieser Umzug nur alle zwei Jahre stattfindet, wollten wir diesen nicht verpassen. Somit nahmen wir die grosse Sonntags-Herausforderung an. Das Festival war nichts Besonderes – ähnlich wie ein Fastnachtsumzug, nur ging es da ums Tanzen. Nach dem Umzug zogen wir uns in die Schlafgemächer zurück.

Erstes Zwischenfazit

1/3 meiner Sprachreise in Lyon ist nun um – sprachlich habe ich bereits sehr gute Fortschritte gemacht. Es ist doch am einfachsten, dort eine Sprache zu lernen, wo sie gesprochen wird. Übrigens möchte ich Boa Lingua noch herzlich zum gewonnen STM Star Award als beste Sprachschule Westeuropas gratulieren – well done!

 

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR