Restaurant-Tipps für British Columbia

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Restaurant-Tipps für British Columbia

Nachdem ich letzte Woche meine Shopping-Tipps für British Columbia mit euch geteilt habe, möchte ich euch heute erzählen, welche Restaurants und Fastfoodketten ich euch in British Columbia und insbesondere in Victoria und Vancouver empfehlen kann.

Patricia verrät euch ihre persönlichen Restaurant-Tipps für British Columbia

Patricia verrät euch ihre persönlichen Restaurant-Tipps für British Columbia

Frühstücken

Ich liebe Tim Hortons. Ich war vor acht Jahren schon einmal in Kanada und dort habe ich diese Kette lieben gelernt. Stellt euch Dunkin’ Donuts vor – nur tausendmal besser. Bei Tim Hortons gibt es nicht nur die besten Donuts, sondern auch den besten Kaffee und die beste heisse Schokolade «to go». Ich empfehle euch, die heisse weisse Schokolade auszuprobieren. Für die Hungrigen haben sie auch eine tolle Auswahl an Frühstücksmuffins mit beispielsweise Ei und Speck.

Denny’s ist auch super zum Frühstücken. Ebenfalls eine Restaurantkette, betitelt sich Denny’s selbst als familienfreundlich. Man kann dort alles frühstücken, was Kanadier am Morgen so essen. Das heisst Rührei, Speck, Würstchen oder auch Pancakes.

Amerikanisch

Im Cactus Club oder auch bei Earls Kitchen + Bar könnt ihr gut und zu einem guten Preis essen. Beides sind Restaurantketten, die ich fast überall auf meiner Kanada-Reise gesehen habe. Im Cactus Club gibt es Trüffel-Pommes, die wirklich toll schmecken. Die Burger und die Steaks waren dort meine Favoriten. Es hatte auch «Chickentacos», die für mich ein wenig zu scharf waren. Bei Earls gibt es die besten Knoblauch-Pommes, die ich je gegessen habe. Sie geben frisch gepressten Knoblauch mit ein wenig Pflanzenöl auf die Pommes. Und auch hier gibt es leckere Burgers.

Sirloin-Steak mit Trüffel-Pommes von Cactus Club

Sirloin-Steak mit Trüffel-Pommes von Cactus Club

Die besten Fastfoodburgers gibt es bei A&W. Dort könnt ihr einen, zwei oder drei Bulletten für einen Burger bestellen. Diese heissen dann Mama-, Papa- und Grosspapa-Burger.

Jeden Mittwoch ist in Victoria Chickenwings-Tag – dann kosten sie nur die Hälfte. Zusammen mit anderen Global Village-Schülern ging es immer zu Hecklers. Das ist ein Pub, das in etwa 15 Minuten mit dem Bus von Downtown aus erreichbar ist. Es gibt dort 50 verschiedene Chickenwingssorten – BBQ-, Trocken- und Saucensorten. Meine Lieblingssauce war Honey Mustard. Ich war auch einmal bei The Flying Otter Grill, was an sich ein sehr schönes Restaurant direkt am Hafen ist. Nur: Die Chickenwings dort sind nicht so gut wie bei Hecklers. Was allerdings empfehlenswert ist bei Flying Otter Grill, ist der deep fried Cheesecake. Ich liebte diesen! Er ist zwar ein wenig zu gross für eine Person, ist aber extrem gut. Dieser Cheesecake wird frittiert und mit Zimt und Zucker umhüllt.

Foodporn auf einem Desserteller: deep fried Cheesecake

Foodporn auf einem Desserteller: deep fried Cheesecake

Italienisch

Wenn ihr gute Pasta wie Spaghetti Carbonara oder Bolognese essen wollt, geht nicht nach Kanada. Pasta können die Kanadier nicht annähernd so gut kochen wie die Europäer. Ich hatte aber nach einer gewissen Zeit in Kanada wieder einmal Lust auf Teigwaren. Ich rate euch nicht in die Spaghetti Factory zu gehen. Dort werdet ihr nur enttäuscht. Das Essen ist in Ordnung, aber man hat meistens eine lange Wartezeit, wenn man dort essen gehen will. Wir mussten immer etwa 20-30 Minuten warten, bis wir einen Tisch bekamen. In Kanada ist es übrigens üblich, nicht alleine zu einem Tisch zu gehen. Ihr werdet immer von einem Angestellten zu eurem Tisch begleitet.

Wenn ihr in Vancouver seid, dann empfehle ich euch im Century Plaza Hotel Abend zu essen. Dort bekommt ihr gute Pasta oder auch ein sehr gutes Risotto. 

Poutine

Wer in Kanada ist, muss unbedingt mal Poutine probieren. Dafür geht ihr am besten zu der Fastfoodkette New York Fries. Dort gibt es das beste Poutine. Poutine sind Pommes mit Bratensauce und einem speziellen Käse. Wenn ihr bei New York Fries seid, dann bestellt die klassische Variante. Bei jedem Restaurant schmeckt Poutine anders, aber bei NYF ist es am besten. 

Muss man in Kanada mal probiert haben: Poutine

Muss man in Kanada mal probiert haben: Poutine

Extra-Tipps

In Kanada müsst ihr Knoblauch gerne haben. Die Kanadier können nicht würzen (man muss fast immer nachsalzen), aber sie geben immer genug Knoblauch an das Essen. Wenn ihr Gorgonzola nicht gerne habt, dann passt auf, wenn ihr ein Gericht mit Käse bestellt. Sie geben fast zu allem Blue Cheese. Dieser schmeckt wie Gorgonzola. So gar nicht mein Fall. Die Carbonara im Century Plaza zum Beispiel war auch mit diesem Käse gemacht und meine Gastmutter hat immer ihren flüssigen Blaukäse als Salatdressing genommen. Nebst dem Blaukäse geben Kanadier auch «Hot Sauce» oder Ketchup auf ihr Essen. Aber auf alles. Vor allem auf ihr Frühstück.

Habt ihr noch mehr Restaurant-Tipps für British Columbia? Dann teilt uns diese im Kommentar mit! 

Gastautor/in

Hi Zusammen! Ich bin Patricia und bin 19 Jahre alt. Ich komme aus der Nähe von Basel. Zurzeit mache ich einen einmonatigen Sprachaufenthalt in Victoria, Kanada. Ich werde eine Serie in vier Teilen aus meinem Leben hier schreiben. Ich bin Bloggerin. Ihr findet meinen Blog unter Patricia Corina.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR