Sehenswürdigkeiten in Südkorea

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sehenswürdigkeiten in Südkorea

Egal, ob du schon zu den Südkorea-Fans gehörst oder nicht: Wir haben acht der schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflüge in Südkorea zusammengestellt und die solltest du dir unbedingt ansehen. Spätestens danach willst auch du nach Südkorea. 😉

Wandere im Bukhansan Nationalpark

Perle der Millionenmetropole: Der Bukhansan Nationalpark

Perle der Millionenmetropole: Der Bukhansan Nationalpark

Der Bukhansan Nationalpark erhält im Netz zu Recht unglaublich viele hervorragende Bewertungen. Er gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Koreas, ist ein echtes Naturparadies und bietet Wanderfans eine riesige Vielfalt an Touren. Der Park im Norden Seouls ist mit ÖV rasch erreichbar, was ihn auch bei Einheimischen beliebt macht. Wer es sich einrichten kann, geht deshalb am besten einmal unter der Woche hin. 

Reite die perfekte Welle auf dem koreanischen Hawaii

Jeju Island

Aloha auf Koreanisch: Jeju-Island

Die Provinz Jeju-Do umfasst die gleichnamige Insel sowie viele weitere Inselgruppen in der Nähe. Die mystische Provinz erinnert mit ihrer üppigen Natur, der Vulkanlandschaft, den schönen Stränden und, wer hätte es gedacht, dank oftmals guten Surfbedingungen an Hawaii. Nicht zuletzt deshalb ist Jeju-Do eine der Top-Sehenswürdigkeiten Südkoreas.

Mach die Nacht in Seoul zum Tag

Eine der Sehenswürdigkeiten in Südkorea ist Seoul

Seoul ist auch die Party-Hauptstadt des Landes!

Die Hauptstadt Seoul sollte man auf jeden Fall besuchen, denn die Metropole hat extrem viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ausserdem punktet sie mit einem pulsierenden Nachtleben. Deinen Abend könntest du mit einem Glas Soju im Studentenviertel Hongdae starten. Am besten isst du ordentlich vorher, denn das Nationalgetränk Südkoreas hat es in sich. Später kannst du in einem der vielen Clubs tanzen – wenn du es gerne etwas schicker hast, bist du im Gangnam-Quartier aber besser bedient. Wenn du danach immer noch nicht genug hast, kannst du die Nacht in einer Karaoke-Bar ausklingen lassen. Auf dem Heimweg gönnst du dir am besten noch eine Portion koreanisches BBQ und etwas alkoholfreies zum Trinken, dann fällt dir der Start in den nächsten Tag bestimmt leichter…

Koreanisch lernen in Seoul
Es kann nicht schaden, etwas Koreanisch zu können, wenn du das Land bereist. Da kommt es gerade recht, dass Koreanisch als einfachste aller asiatischen Sprachen gilt! Dank unserem Partner Lexis haben wir eine kompetente Sprachschule in Seoul. Sie befindet sich im Gangnam-Viertel – langweilig wird dir also bestimmt nicht. Am besten besuchst du hier einen Intensivkurs und wohnst bei einer Gastfamilie. Denn so erzielst du am schnellsten Fortschritte, kannst Gelerntes gleich anwenden und erhältst erst noch ein paar Insider-Tipps für die Stadt. Gerne geben wir dir weitere Infos für einen Sprachaufenthalt in Seoul in einer kostenlosen Beratung.

DMZ – Geschichte und Gegenwart erleben

Korea DMZ

Die DMZ bildet die Grenze zwischen Nord- und Südkorea / Photo-Credit: Kussy / CC 3.0

Wer sich für die Geschichte des Landes oder für Politik interessiert, sollte unbedingt die entmilitarisierte Zone (DMZ) besuchen. Dieser 250 Kilometer breite Landstreifen ist weitgehend Niemandsland und trennt seit dem Koreakrieg den Norden vom Süden. Er ist bestimmt eine der speziellsten Sehenswürdigkeiten Koreas. Die Kontrollen und Vorschriften zum Besuch der DMZ sind streng. Informiere dich deshalb vorab über die aktuellen Gegebenheiten, pack deinen Pass ein und ziehe eine geführte Tour in Erwägung. 

Entdecke das Erbe des Silla-Reichs in Gyeongju

In Gyeongju gibt es Tempel soweit das Auge reicht

In Gyeongju gibt es Tempel soweit das Auge reicht / Photo-Credit: Jinho Jung / CC 2.0

Besonders viele historische Schätze gibt es in Gyeongju zu entdecken – das war einst die Hauptstadt des Silla-Reichs, das die koreanische Halbinsel fast 1’000 Jahre lang beherrscht hatte. Prachtvolle Pagoden, Paläste und Tempel machen die Stadt zu einem veritablen Freilichtmuseum und sind bis heute Zeugen dieser Zeit. Am besten legst du schon im Vorhinein fest was du sehen willst, denn es gibt so viele Sehenswürdigkeiten, dass du kaum für alle Zeit haben wirst. 

Verfalle dem Konsumrausch im grössten Einkaufszentrum der Welt

Der grösste Einkaufstempel der Welt / Photo-Credit: Michiel1972 / CC 2.0

Die zweitgrösste Stadt Südkoreas ist Busan. Nebst sämtlichen Annehmlichkeiten, die eine Grossstadt bietet, erwartet dich hier eine der coolsten aber auch anstrengendsten Sehenswürdigkeiten Südkoreas: Der Shopping- und Unterhaltungskomplex Shinsegae Centum City. Shingsegae ist laut dem Guiness Buch der Rekorde das grösste Shoppingcenter der Welt. Nebst unglaublich vielen Geschäften findet man hier natürlich auch ein riesiges Unterhaltungsangebot mit Kinos, Restaurants, Bars und Beauty-Salons usw. Es gibt sogar eine Kunsteisbahn! 

Koreanisch lernen in Busan
An unserer Partnerschule Lexis Busan lernst du Koreanisch im Zentrum von Busan im Seomyeon Quartier. Hier finden sich zahlreiche Restaurants, Bars und Ausgehmöglichkeiten. Die Schule ist modern eingerichtet und verfügt u.a. über eine Küche und eine grosszügige Lounge. Zahlreiche Freizeitaktivitäten stehen nebst Koreanisch lernen auf dem Programm. Wenn du während deinem Sprachaufenthalt in Busan bei einer Gastfamilie wohnst, erhältst du einen tiefen Einblick in die koreanische Kultur. Erfahre jetzt mehr in einer kostenlosen, persönlichen Beratung.

Lass dich vom Seoraksan Nationalpark verzaubern

Seoraksan Nationalpark

Steile Aufstiege werden im Seoraksan Nationalpark mit solchen Ausblicken belohnt.

Eine Märchenwelt mit weiten Wäldern, tosenden Wasserfällen, beeindruckenden Gipfeln, mystischen Höhlen und heiligen Tempeln – es gibt wirklich viele Gründe, warum man den Seoroksan Nationalpark besuchen sollte. Seine beeindruckende Schönheit ist natürlich kein Geheimnis! Um den grossen Besucherstrom zu vermeiden, lohnt es sich, früh morgens aufzubrechen.   

Reise in die Vergangenheit in Hahoe und Yangdong

Reise in die Vergangenheit und besuche Hahoe

Reise in die Vergangenheit und besuche Hahoe / Photo-Credit: David & Alina / CC 2.0

Die UNESCO hat die beiden historischen Dörfern Hahoe und Yangdong zum Weltkulturerbe erklärt. Eine Reise hierher ist ein echter Trip in die Vergangenheit. Die beiden Dörfer wurden im 14. bzw. 15. Jahrhundert erbaut. Sie stehen beispielhaft für die konfuzianische Kultur und geben dir einen guten Eindruck, wie die Leute damals gelebt haben. Eine etwas touristische aber sehr interessante Sehenswürdigkeit Südkoreas. 

Zu guter Letzt haben wir dir 5 Gründe für einen Sprachaufenthalt in Südkorea zusammengestellt! 

 

 

lukas.krebs

lukas.krebs

Lukas ist bei Boa Lingua für die PR- und Kommunikation zuständig. Sprachaufenthalte und andere Reisen haben ihn schon um die ganze Welt geführt. In unregelmässigen Abständen verrät er hier seine besten Tipps.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR