11 Sehenswürdigkeiten in den USA, die einen Besuch wert sind

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

11 Sehenswürdigkeiten in den USA, die einen Besuch wert sind

Der drittgrösste Staat der Erde bietet entsprechend seiner Grösse einiges an Sehenswürdigkeiten. So beispielsweise die Nationalparks der USA, die weiten des Landes oder aber die riesigen Metropolen. Amerika zu besuchen ist schon lange ein Traum von dir? Dann nichts wie los! Lass dich von diesen 11 Highlights in den USA inspirieren:

San Diego – Velo mieten und losdüsen

In San Diego solltest du dir unbedingt ein Velo mieten und den Stränden entlang fahren. Am besten startest du mit einem sogenannten «Beach-Cruiser» im Stadtteil Mission Beach und radelst in Richtung Norden. Dabei kommst du an wunderbaren Plätzen wie dem Crystal Pier in Pacific Beach oder den Vororten von La Jolla vorbei, die zu den tollsten Sehenswürdigkeiten in den USA gehören. Geniesse die Sonne auf der Haut, die Meeresluft in der Nase und den Ausblick. Weitere Tipps für San Diego findest du im Gastbeitrag von Michael.

Hawaii – Diamond Head

Hawaii hat unglaublich viel Schönes und Faszinierendes zu bieten: von traumhaften Sandstränden und wundervollen Palmen bis zu leckeren Cocktails in Strandbars. Besonders empfehlen wir dir aber einen Ausflug auf den Diamond Head. Da es tagsüber ziemlich heiss werden kann, legen wir dir ans Herz frühmorgens los zu gehen. Das Frühaufstehen wird belohnt: Gehst du genügend früh los, kannst du vom Krater aus den Sonnenaufgang betrachten. Eine solche Aussicht über Honolulu gibt es kaum ein zweites Mal! Die Wanderung auf den Krater dauert übrigens ungefähr 1,5 Stunden.

Schaue vom Diamond Head aus zu, wie der Tag langsam erwacht.

Schaue vom Diamond Head aus zu, wie der Tag langsam erwacht.

Los Angeles – Mulholland Drive

Am Glamour kommst du hier kaum vorbei: Los Angeles ist bekannt für seine Stars und Sternchen. Der Filmwelt begegnest du auf dem bekannten Walk of Fame, beim Hollywood Sign oder wenn du den Mulholland Drive entlang fährst. Die kurvige Bergstrasse, die durch die Hollywood Hills führt, ist aus dem gleichnamigen Film bekannt. Wer hier wohnt, kann sich «von» nennen, denn hier stehen einige der wertvollsten Villen von LA. Vom Mulholland Drive aus hast du eine atemberaubende Aussicht über die Stadt. Nebst der glamourösen Seite bietet Los Angeles übrigens auch traumhafte Strände, ein tolles Nachtleben und zahlreiche Einkaufsläden.  

San Francisco – SoMa (South of Market)

Ursprünglich eine Bucht wurde dieses Gebiet südlich der Market Street aufgefüllt, um dem schnellwachsenenden San Francisco mehr Platz zu verschaffen. Anfangs fanden sich in SoMa hauptsächlich Lagerhallen und Industrieanlagen. Mit der Zeit entstanden aber immer mehr Einkaufsläden, Cafés und Museen. Auch Unternehmen wie Dropbox oder Twitter haben dort ihren Unternehmenssitz. Mehr Tipps für einen Aufenthalt in San Francisco findest du im Erfahrungsbericht von Cornelia.

Miami – Key Biscayne

Liebst du Palmen? Dann bist du auf dieser Insel goldrichtig. Key Biscayne liegt südlich von Miami Beach bzw. südöstlich von Miami. Du erreichst die Insel entweder mit dem Schiff oder mit dem Auto. Hier erlebst du unglaubliche Natur, traumhafte Sandstrände und erholsame Ruhe. Diese findest du unter anderem im Schatten der Palmen im Crandon Park. Und vom Leuchtturm aus hast du eine traumhafte Aussicht auf Miami. Was es im Sprachaufenthalt in Miami sonst alles zu erleben gibt, erfährst du im Blogbeitrag von Klaudia.

Erholung vom Trubel findest du auf der Insel Key Biscayne.

Erholung vom Trubel findest du auf der Insel Key Biscayne.

Fort Lauderdale – Sawgrass Mills Mall

Hast du ausnahmsweise genug vom Strandleben und der Sonne? Dann ab zum Shopping-Spass. In über 350 Einkaufsläden wirst du in dieser riesigen Shopping Mall sicherlich fündig. Den hungrigen Magen füllen oder den Durst stillen, kannst du im Einkaufszentrum natürlich auch. Am besten nimmst du dir einen ganzen Tag Zeit, um in Fort Lauderdale shoppen zu gehen – nicht, dass du dann in den Stress kommst.

Santa Barbara – Farmers Market

Auf diesem Markt kannst du frisches Gemüse, leckere Früchte und regionale Produkte kaufen. Schlendere über den Markt und lasse dich von den vielen Farben und Gerüchen verzaubern. Am besten verköstigst du dich auch gleich vor Ort und lässt dich von den Marktständen inspirieren. Je nach Wochentag findet der Markt an einem anderen Ort in Santa Barbara statt. Wo genau die Marktstände jeweils stehen, kannst du online nachlesen.

New York – Highline

Im Westen Manhattens: Highline in New York

Im Westen Manhattens: Highline in New York

New York selbst ist bereits eine Sehenswürdigkeit. Auch wenn die Stadt viel Tolles zu bieten hat, empfehlen wir dir unbedingt einen Spaziergang über die Highline. Die ehemalige Eisenbahnstrecke ist heute ein beliebter Spazierweg und verschafft dir einen Überblick über die Stadt. Nebst dem Bewundern der grünbewachsenen Strecke und den Gebäuden, solltest du es nicht verpassen, auch mal von der Highline herunterzusteigen und die verschiedenen Viertel zu erkunden. Überlegst du dir, einen Sprachaufenthalt in New York zu machen? Lies hier von Yvonnes Erfahrung.

Boston – Freedom Trail

Diese «Sehenswürdigkeit» verbindet gleich 17 Highlights miteinander: Die Route führt vom Stadtzentrum in den Norden und verbindet die wichtigsten historischen Attraktionen. Eine rote Linie auf dem Boden zeigt dir den Weg und stellt sicher, dass du bei allen Sehenswürdigkeiten vorbei kommst. Erhalte einen raschen Überblick über Boston und mach dich auf zu dieser vier kilometerlangen Entdeckungstour, die definitiv zu den Top-Sehenswürdigkeiten in den USA gehört.

Chicago – Millennium Park

Diverse Grünflächen, eine Brunnen-Installation, ein riesiger Konzertpavillon, eine klimatisierte Fahrradstation, ein Open-Air-Restaurant, moderne Skulpturen und und und… Der Millennium Park in Chicago ist ein wahres Freizeitparadies. In diesem Park, der das ganze Jahr über ein Spektakel ist, findet ausserdem jährlich das Grant Music Festival statt, das klassische Konzerte präsentiert. Ein Parkbesuch empfiehlt sich aber nicht nur tagsüber, sondern auch abends (der Park ist bist um 23 Uhr geöffnet), denn dann entdeckst du hier eine spektakuläre Kulisse. Weitere Insidertipps für Chicago erhältst du von der Filialleiterin Rita aus Luzern.

Washington – Newseum

Last but not least auf dieser Liste: das Journalismus-Museum in Washington. Wer jetzt denkt: «Oh nein, ich mag keine Museen», sollte trotzdem weiterlesen. Denn dieses Museum ist alles andere als langweilig. Auf eine interaktive Weise wird den Besuchern gezeigt, wie Journalismus funktioniert, was dessen Herausforderungen sind und wie sich der Journalismus über die Jahre entwickelt hat. Ausserdem erfährst du Wissenswertes über die Pressefreiheit und kannst eine eindrückliche Ausstellung zum Terroranschlag des 11. Septembers besuchen. 

Noémie Obrist

Noémie Obrist

Noémie arbeitet bei Boa Lingua als Content Communication Manager. Ausser, dass sie selbst Texte schreibt, liest sie sehr gerne oder schwingt auch mal den Kochlöffel. Das Kulinarische fasziniert sie nicht nur zu Hause, sondern auch in fernen Destinationen, wo sie ihren Magen am liebsten mit lokalen Speisen verwöhnt. Ihre (Sprach-)Aufenthalte verbrachte sie in Montreux, Italien, England und Spanien.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR