Silvester rund um den Globus

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Silvester rund um den Globus

Silvester mit Schampus und Glückwünschen

Silvester mit Schampus und Glückwünschen

Bald lassen wir die Korken knallen und feiern dem neuen Jahr entgegen. Typisch für uns Schweizer ist das gemeinsame Feiern. Traditionell wird um Mitternacht auf das neue Jahr angestossen und es werden Glückwünsche für das neue Jahr verteilt. Wie sieht es aber in anderen Ländern aus? Hier erfährst du, wie andere Silvester feiern:

 

Bitte eintreten…

In England, genauer in Schottland bringt die Person, die als erstes im neuen Jahr das Haus betritt, das Glück fürs neue Jahr. So machen sich viele Junge Schotten auf den Weg zu ihren Nachbarn. Im Gepäck Whisky, Rosinenbrot und ein Stück Kohle. Die mitgebrachten Sachen sollen Glück bringen. So klopfen die Schotten an die Türen und schenken den Gastgebern ein Glas Whisky aus. Wer keine Geschenke mehr dabei hat, wird nicht mehr eingeladen, denn das bringt Unglück.

12 Trauben

Der Brauch der Spanier ist etwas stressig aber dafür lecker. Um Mitternacht ertönen die 12 Glockenschläge, welche das neue Jahr ankünden. Jeder Spanier hat 12 Trauben und muss bei jedem Glockenschlag eine Traube essen. Gleichzeit darf er sich beim Verzehr etwas für das neue Jahr Wünschen. In ganz Spanien werden extra Büchsen verkauft, in welcher sich jeweils genau 12 Stück befinden. 

Walzer in Wien

Welch fröhliche Bewohner Österreich doch hat. Pünktlich um Mitternacht werden alle aufgefordert den Wiener-Walzer zu tanzen. Überall in der Stadt lassen Boxen die Musik für den Wiener-Walzer erklingen und ermöglichen den Österreichern einen schwungvollen Start ins neue Jahr. 

Rot für die Liebe

Das neue Jahr soll genauso liebevoll starten wie das alte Jahr geendet hat. Aus diesem Grund tragen Italienerinnen an Silvester rote Dessous (unter den Kleider versteht sich). Diese sollen im neuen Jahr für viel Liebe sorgen. Etwas verschwenderisch ist, dass die Wäsche am nächsten Tag weggeworfen werden muss, damit das Glück Einzug hält…

Mehrtägiges Silvester

Wer im Land der aufgehenden Sonne das neue Jahr starten will, der braucht etwas mehr Zeit als nur den Neujahrsabend. Denn in Japan wird mehrere Tage lang gefeiert. Pünktlich um Mitternacht erschallen 108 Glockenschläge von allen Tempeln des Landes. Diese sollen alles Böse vertreiben. Die Japaner verbringen die ersten Tage im neuen Jahr gemeinsam mit der Familie und feiern das Zusammensein. 

Ins neue Jahr reisen

In Kolumbien gehört eine kleine Reise zu den Silvester Traditionen dazu. So laufen die Kolumbianer mit einem leeren Koffer um den Block. Das soll viele Reisen für das neue Jahr bringen…

Papier fliegen lassen

Ganz nach dem Motto: Altlasten los werden. In Argentinien werden vor Silvester alle Unterlagen entsorgt, auf welche im neuen Jahr verzichtet werden kann. Dabei gehen Argentinier sehr gewissenhaft vor. Die Papierstapel werden in mühsamer Kleinarbeit zu kleinen Papierschnippseln verarbeitet. Diese wiederum werden dann fröhlich aus dem Fenster geworfen.

Alle in weiss

Obwohl Brasilien ein fröhliches und farbenfrohes Land ist, ziehen an Silvester alle in Weiss um die Häuser. Brasilianer feiern in weiss, da dies die Farbe der Unschuld, Reinheit und des Friedens ist. Zu den Festlichkeiten gehört auch, dass die Strassen mit Klopapier bedeckt werden. Alles soll in weiss erscheinen. Tanzend und musizierend starten die Brasilianer in das neue Jahr. 

Dein Boa Lingua Team wünscht dir einen tollen Silvester!

Dein Boa Lingua Team wünscht dir einen tollen Silvester!

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler

Myriam ist PR & Kommunikationsassistentin bei Boa Lingua. Sie hat selbst schon viele Reisen rund um den Globus gemacht. Gerne teilt sie ihre Erfahrungen aus den verschiedenen Aufenthalten und gibt Insider-Tipps.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR