Sprachaufenthalt Auckland

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt Auckland

Bei Sprachaufenthalten in Neuseeland steht Auckland besonders hoch im Kurs. Auch Sabrina Kradolfer aus Weinfelden zog es in die kulturelle und wirtschaftliche Hochburg dieses Landes. Sie entdeckte neben einer faszinierenden Stadt auch die wunderbare Natur Neuseelands sowie die herzlichen und gastfreundlichen Menschen vor Ort.

Hast du zuvor schon einmal einen Sprachaufenthalt gemacht?
Nein das war mein erster Aufenthalt.

Du hast einen Sprachaufenthalt in Auckland gemacht. Wie hat dir die Stadt gefallen?
Die Stadt war super! Sie war nicht zu gross und hatte aber trotzdem sehr viel zu bieten. Ich fand mich schnell zurecht und fühlte mich stets sehr sicher! Das Freizeit- und Unterhaltungsangebot in Auckland und in der Region ist riesig. Besonders gefallen haben mir auch die vielen grünen Parkanlagen, denn so hatte man die Natur immer in der Nähe.

Wie hat Dir die Schule gefallen?
Die Sprachschule in Auckland war einfach der Hammer. Die charmanten, alten Häuser, die professionellen Lehrer und natürlich die perfekte, zentrale Lage waren einfach spitze!

Wo hast Du gewohnt? Welche Unterkunftsart hast du gewählt?
Ich wohnte bei einer Gastfamilie direkt neben dem One Tree Hill Park. Von da aus erreichte ich mit dem Bus in rund 30 Minuten die Schule. Bei der Familie fühlte ich mich wie zu Hause und wollte am liebsten gar nicht mehr weg. Sie haben alles für mich gemacht und sich rührend um mich gekümmert. Zudem hatten sie einen Pool den ich natürlich rege benutzt habe.

 

Hast Du grosse sprachliche Fortschritte gemacht? Wenn ja, woran liegt das?
Vor dem Sprachaufenthalt in Auckland hielten sich meine Englischkenntnisse sehr in Grenzen. In der Zeit in Neuseeland konnte ich dies wirklich ändern. Der Unterricht war wegen der kleinen Klassengrösse sehr intensiv und zudem habe ich bei der Familie zu Hause ebenfalls sehr viel gesprochen. So konnte ich enorm profitieren. Ich habe mir dies jedoch auch selber erarbeitet, war sehr fleissig und habe viel geredet. Mein Einsatz wurde belohnt, denn jetzt habe ich ein Cambridge-First-Diplom in der Tasche.

Was hast Du in der Freizeit bzw. an Wochenenden unternommen?
Praktisch jedes Wochenende bin ich auf’s Land gefahren. Wir mieteten ein Auto und erkundeten Neuseelands Natur! Diese ist einfach unbeschreiblich schön.

Hast Du viele neue Leute kennengelernt?
Sehr viele Leute! Auch die Familie meiner Gastfamilie, was ich extrem cool fand.

Was war das beste Erlebnis während Deines Aufenthalts?
Dass ich mich in der Familie so Willkommen gefühlt habe, war für mich ein sehr schönes Erlebnis. Ich finde es schön, dass Leute so offen sind und einem Menschen das Gefühl geben, er gehört zur Familie!

Würdest Du wieder einen Sprachaufenthalt machen? Und welche Destination würde dich reizen?
Ein Sprachaufenthalt in Südamerika würde mich reizen, um Spanisch zu lernen.

Wirst Du Boa Lingua weiterempfehlen?
Sofort! Ich wusste immer, weshalb ich euch gewählt hatte! Die Schule war mit Abstand die beste in der Stadt.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR