Sprachaufenthalt für Ältere: wir stellen 3 Schulen vor

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt für Ältere: wir stellen 3 Schulen vor

Es ist nie zu spät für einen Sprachaufenthalt – eigentlich ist nämlich gerade das höhere Alter der perfekte Zeitpunkt. Entweder man ist bereits pensioniert und hat entsprechend viel Zeit oder die Kinder sind aus dem Haus, so dass man die Ferien wieder den eigenen Interessen anpassen kann und sich nicht mehr an den Schulferien orientieren muss. Es spricht also nichts dagegen, auch mit 40, 50, 60 oder 70 Jahren noch einen Sprachaufenthalt zu absolvieren.

Im Sprachaufenthalt lernt man neue Menschen kennen und kann vom Alltag abschalten.

Im Sprachaufenthalt lernt man neue Menschen kennen und kann vom Alltag abschalten.

Ein Sprachaufenthalt für Ältere bringt zudem den Vorteil, dass die eigenen Gehirnzellen trainiert werden. Lernen ist nämlich nicht nur den jungen Menschen vorbehalten – auch im Alter tut’s gut, Neues zu lernen, offen zu sein und auf ein Ziel hinzuarbeiten. Vereinen kann man dies in einem Sprachaufenthalt an einem schönen Flecklein auf der Erde, umgeben von Gleichaltrigen Personen mit denselben Ambitionen.

 

Damit man sich aber nicht mit unkonzentrierten Teenies herumschlagen muss, stellen wir drei Schulen vor, die sich perfekt für einen Sprachaufenthalt für Ältere eignen:

Englisch lernen, auch im höheren Alter

Torquay International School TIS

  • Grösse: 60 bis 100 Sprachlernende, in der Hochsaison max. 400
  • Unterkunftsmöglichkeiten: Gastfamilie, Hotel, Residenz
  • Organisierte Freizeitaktivitäten: Stadtrundfahrt, Ausflüge in andere Städte, Volleyball oder Badminton spielen
  • Mögliche Freizeitaktivitäten in Torquay: Spaziergänge, Wandern, Golf, Tennis, Squash, Reiten, Schwimmen, Segeln und Windsurfen

Fazit unseres Kunden Walter Studer:

Dank dem fundierten und authentischen Unterricht sowie meiner Eigeninitiative und Disziplin habe ich auch im fortgeschrittenen Alter grosse sprachliche Fortschritte gemacht.
 

Grillabend, Badminton- oder Volleyballspiele: der schuleigene Garten lädt zum Verweilen ein.

Grillabend, Badminton- oder Volleyballspiele: der schuleigene Garten lädt zum Verweilen ein.

Dank kleiner Klassengrösse kann der Unterricht individuell auf die Sprachlernenden ausgerichtet werden.

Dank kleiner Klassen kann der Unterricht individuell auf die Sprachlernenden ausgerichtet werden.

Um Französisch zu lernen, ist es nie zu spät

Nizza war für Andrea Hüppi die perfekte Destination:

Sonne, Strand, Shopping, feine Crêpes, viele Sportmöglichkeiten sowie interessante Sehenswürdigkeiten zeichnen den Ort aus.

IDIOM

  • Grösse: maximal 50 Kursteilnehmer
  • Unterkunftsmöglichkeiten: Gastfamilie
  • Organisierte Freizeitaktivitäten: Stadtrundgänge, gmeinsame Essen, Museumsbesuche, Kochkurse 
  • Mögliche Freizeitaktivitäten in Nizza: Weinproben, Theater- oder Ballettbesuche, Schwimmen, Entspannen am Strand oder Velotouren 

Ein gemeinsamer Kochkurs macht Spass und vergrössert den Französisch-Wortschatz.

Ein gemeinsamer Kochkurs macht Spass und vergrössert den Französisch-Wortschatz.

Das renovierte Patrizierhaus, das als Schulgebäude dient, versprüht eine mediterrane Atmosphäre.

Das renovierte Patrizierhaus, das als Schulgebäude dient, versprüht eine mediterrane Atmosphäre.

Spanisch lernen in familiärer Umgebung

Escuela de Idiomas

  • Grösse: je nach Saison 50 bis 150 Sprachlernende
  • Unterkunftsmöglichkeiten: Gastfamilie, Appartement, Residenz
  • Organisierte Freizeitaktivitäten: Feste im Garten der Schule, eine Tapas-Tour, Filmabende, Kochkurse, Weinproben, Tanzkurse, Strandvolleyball, Reiten, Kajakfahren und Wochenendausflüge
  • Mögliche Freizeitaktivitäten in Nerja: Tennis, Golfen, Klettern, Reiten, Wandern und alle Arten von Wassersport

Der typisch spanische Innenhof lädt zum gemütlichen Beisammen sein ein.

Der typisch spanische Innenhof lädt zum gemütlichen Beisammen sein ein.

Bei schönem Wetter findet der Sprachunterricht meist draussen statt.

Bei schönem Wetter findet der Sprachunterricht meist draussen statt.

Auf unserer Webseite finden Sie alle Sprachschulen für ältere Kursteilnehmer

 

Noémie Obrist

Noémie Obrist

Noémie arbeitet bei Boa Lingua als Texterin. Ausser, dass sie selbst Texte schreibt, liest sie sehr gerne oder schwingt auch mal den Kochlöffel. Das Kulinarische fasziniert sie nicht nur zu Hause, sondern auch in fernen Destinationen, wo sie ihren Magen am liebsten mit lokalen Speisen verwöhnt. Ihre (Sprach-)Aufenthalte verbrachte sie in Montreux, Italien, England und Spanien.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR